ANZEIGE

Sony Cyber-shot DSC-RX0 II im Test (Teil 3)

Teil 3 von 3: Die Aufnahmegeschwindigkeit und Bildqualität der kompakten Foto- und Videokamera

Im vorangegangenen zweiten Teil hatten wir uns die Bedienung der Sony Cyber-shot DSC-RX0 II angesehen, in diesem dritten und letzten Teil prüfen wir die Bildqualität und stellen Ihnen Beispielaufnahmen in voller Auflösung zum Download zur Verfügung. Am Ende verfassen wir zudem alle Ergebnisse zusammen und ziehen ein Fazit.

Bildqualität:
Die Bildqualität dürfte für einen Großteil der Kamerakäufer einer der wichtigsten Kaufgründe sein. Ein 1,0-Zoll-Sensor ist für eine Kamera mit diesen Abmessungen ein Alleinstellungsmerkmal, lediglich das Vorgängermodell RX0 besitzt einen gleich großen Chip. In der Praxis macht sich der große Bildwandler mit einer exzellenten Bildqualität bemerkbar. Die Aufnahmen der Kamera bewegen sich deutlich über dem Niveau einer klassischen Actionkamera.

Bei Tag fällt der Unterschied noch nicht so stark ins Gewicht, bei Nacht nimmt er bei höheren Sensorempfindlichkeiten rapide zu. Während Kameras vom Format einer GoPro HERO bereits bei leicht erhöhten ISO-Werten die Aufnahmen deutlich weichzeichnen, fällt dies bei der RX0 II erst bei ISO 800 auf. Hier und selbst bei ISO 1.600 sind aber allenfalls minimale Bildqualitätsabstriche notwendig. Deutliche Detailverluste sind erst ab ISO 3.200 hinzunehmen, wirklich stark nimmt die Bildqualität jedoch erst ab ISO 6.400 ab.

Zur Realität gehört allerdings auch: Durch die Offenblende von F4 muss die Sensorempfindlichkeit schneller als bei Actionkameras mit der üblichen Blende von F2,8 erhöht werden. Im direkten Vergleich bietet der Sensor aber deutlich größere Vorteile als die eine Blendenstufe, die das Objektiv lichtschwächer ausfällt. Als finale Bildqualitätsbewertung lässt sich sagen: Wer eine besonders kompakte Kamera mit weit überdurchschnittlicher Bildqualität sucht, kommt an der RX0 II (oder deren Vorgängermodell – sofern noch erhältlich) nicht vorbei.

Neben Fotos sind auch Videos wichtig, für viele Käufer dürften diese sogar noch wichtiger als „Standbilder“ sein. Grundsätzlich gilt für die Videoaufnahmen die gleiche Bewertung wie für die Fotos: ein stärkeres Rauschen wird erst ab hohen ISO-Stufen sichtbar. In 4K-Auflösung lässt sich die Bildqualität der Aufnahmen als exzellent bezeichnen, Details werden hervorragend wiedergegeben. Full-HD-Aufnahmen von 24 bis 120 Vollbildern pro Sekunde sind natürlich nicht ganz so scharf, lassen sich aber immer noch sehr gut verwenden. Wer die HFR-Funktion nutzt, kann bei 240/250 Vollbildern pro Sekunde von einer guten Qualität und bei 480/500 Vollbildern pro Sekunde von einer akzeptablen Qualität ausgehen. Bei 960/1.000 Vollbildern pro Sekunde sieht das anders aus, die Qualität sagt uns nicht mehr zu. Alle Bewertungen gelten für die Option „Qualitätspriorität“, mit der sich rund zwei Sekunden lange Videos speichern lassen. Mit der „Aufnahmezeitpriorität“ sind zwar vier Sekunden möglich, eine akzeptable Qualität wird jedoch lediglich bis 240/250 Vollbilder pro Sekunde erreicht.
Dass die Bildqualität der Kamera bei Fotos wie Videos überzeugt, liegt aber nicht nur am Sensor, sondern auch am Objektiv. Dessen Abbildungsleistung muss gelobt werden, Abbildungsfehler gibt es praktisch keine.

Beispielaufnahmen:

JPEG+RAW

Beispielvideos:

Links eine 4K-Aufnahme (2160p30), rechts eine Full-HD-Aufmahme (1080p120):

Links eine Zeitlupenaufnahme mit 240 Vollbildern/Sek., rechts mit 480 Vollbildern/Sek.:

Links eine Zeitlupenaufnahme mit 960 Vollbildern/Sek., rechts eine Full-HD-Aufmahme (1080p60):

Unser Fazit:
Bei der Cyber-shot DSC-RX0 II hat Sony eine der größten Schwachstellen der Kamera beseitigt, die 4K-Videoaufnahmen ist nun auch intern und ohne weiteres Zubehör möglich. Das macht die Kamera zu einem wesentlich besser einsetzbaren Allroundmodell. Mit dem nach oben schwenkbaren LCD erlaubt die Kamera im Gegensatz zur RX0 außerdem Selbstporträts mit Blick auf das Display.

Von der gleich großen Actionkamera-Konkurrenz setzt sich die Sony Cyber-shot DSC-RX0 II zudem mit einer dramatisch besseren Bildqualität ab. Bei Tag wie bei Nacht speichert die Kamera detailreichere und rauschärmere Aufnahmen, das gilt für Fotos und Videos. Nicht vergessen werden sollte die tolle Abbildungsleistung des Objektivs, von der Mitte bis zum Rand sind die Aufnahmen scharf und ohne Makel.

Die RX0 II ist kaum größer als eine Actionkamera, die Bildqualität jedoch wesentlich besser:

Eine Schwachstelle bleibt die Bedienung. Das ist einerseits natürlich verständlich, denn eine kompakte Kamera kann keine großen Tasten besitzen. Andererseits gestaltet sich das Ändern von Aufnahme-Einstellungen wirklich wenig komfortabel. Ein weiteres Manko der Kamera stellt der fehlende kontinuierliche Fokus bei Videos dar. Dadurch ist man während der Aufnahme deutlich eingeschränkt. Pluspunkte vergeben wir dagegen wieder für das robuste und wasserdichte Gehäuse, den Mikrofoneingang und die sehr hohe Bildrate bei Fotoaufnahmen. Die Größe des Pufferspeichers kann sich ebenso sehen lassen.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.