Überarbeitete Einsteigerkamera: FujiFilm kündigt die X-T200 an

24 Megapixel APS-C-Sensor, bis zu 8 Bilder/Sek., elektr. Sucher, 4K-Video (2160p30), WLAN

FujiFilm hat mit der X-T200 eine aktualisierte Version der im Frühjahr 2018 angekündigten X-T100 präsentiert. Die neue spiegellose Systemkamera soll deutlich leistungsfähiger als ihr Vorgängermodell ausfallen und dank großem Touchscreen einfacher zu bedienen sein. Das Herzstück der X-T200 ist ein 23,5 x 15,7mm großer CMOS-Sensor mit einer nahezu vollständigen Abdeckung mit Phasen-AF-Pixeln. Dadurch soll die Kamera einen leistungsfähigen Autofokus mit verbesserter Gesichts- und Augenerkennung besitzen

Für eine schnelle Datenverarbeitung sorgt ein neuer Bildprozessor, dessen Leistung soll 3,5mal höher als beim Vorgängermodell ausfallen. Dank ihm kann die FujiFilm X-T200 unter anderem acht Bilder pro Sekunde bei voller Auflösung speichern.

Als Verschluss stehen eine mechanische und eine elektronische Lösung zur Verfügung. Erstere arbeitet bis zu 1/4.000 Sekunde, Letztere bis zu 1/32.000 Sekunde.

Die Oberseite der spiegellosen Systemkamera:

Des Weiteren sorgt der neue Prozessor für eine deutlich verbesserte Videofunktion. In 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) speichert die DSLM Videos mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunde ohne Crop, in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) sind Aufnahmen mit bis zu 120 Vollbildern pro Sekunde möglich. Für die Tonaufnahme ist die FujiFilm X-T200 mit einem integrierten Stereomikrofon ausgerüstet, per 3,5mm Klinkeneingang lässt sich außerdem ein externes Mikrofonsignal zuführen. Als Bonus erlaubt die DSLM den Anschluss eines Kopfhörers per USB-Adapter. Die Liste der Videofeatures ist damit aber noch nicht beendet: So sind auch eine HDR-Videofunktion und eine elektronische Bildstabilisierung auf der Habenseite zu nennen.

Der USB-C-Port erlaubt mittels eines Adapters den Anschluss eines Kopfhörers:

Die Bildkontrolle kann per Sucher oder per Display erfolgen. Im 0,62-fach vergrößernden Sucher verbaut FujiFilm ein OLED-Panel mit 2,36 Millionen Subpixel, ein Augensensor aktiviert diesen automatisch. Das Display besitzt weit überdurchschnittliche Abmessungen (3,5 Zoll Diagonale) und eine sehr hohe Auflösung (2,76 Millionen Subpixel). Es kann sowohl gedreht als auch geschwenkt werden und erlaubt Eingaben per Touch.

Das riesige 3,5-Zoll-Touch-LCD lässt sich drehen und schwenken:

Zu den Fotoprogrammen gehören eine Automatik und die PSAM-Modi, verschiedene Filtereffekte und Filmsimulationen sind ebenfalls mit an Bord. Die drahtlose Steuerung der DSLM erfolgt mittels WLAN und Bluetooth.

Ab Ende Februar 2020 kann die 12,1 x 8,4 x 5,5cm große und 370g schwere FujiFilm X-T200 im Kit mit dem Fujinon XC 15-45mm F3.5-5.6 OIS PZ im Fachhandel erworben werden. Angeboten wird sie dann in den Farben Silber, Dunkelsilber und Champagner-Gold.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{