Zeiss bringt die neue Milvus-Objektivserie auf den Markt

Die Objektive lassen sich an Canon und Nikon-DSLRs einsetzen

Nach dem letztes Jahr vorgestellten Otus 85mm F1,4 Objektiv war es bei Zeiss in der letzten Zeit um Objektive für Kameras von Canon und Nikon ruhig geworden. Die deutsche Optikschmiede war in diesem Zeitraum aber nicht untätig, sondern hat eine neue Objektivserie mit sechs Objektiven entwickelt. Neben dem Zeiss Milvus 21mm F2,8 gehören dazu auch das Milvus 35mm F2, das Milvus 50mm F1,4, das Milvus 50mm F2 Makro sowie das Milvus 85mm F1,4 und das Milvus 100mm F2 Makro.

Alle sechs Objektive werden als ZE-Version für Digitalkameras von Canon und ZF.2-Version für Modelle von Nikon erscheinen und lassen sich an Vollformatkameras einsetzen. Die Fokussierung muss – wie bei Zeiss ZE und ZF.2-Objektiven üblich – manuell erfolgen. Alle Objektive verfügen über Vollmetallgehäuse und sind gegen Staub sowie Spritzwasser geschützt.

Das Zeiss Milvus 21mm F2,8 besteht aus 16 Linsen in 13 Gruppen, bietet eine Naheinstellgrenze von 22cm und wiegt etwa 850g. Für 1.699 Euro (UVP) wird es im Fachhandel erhältlich sein.

Das 920g schwere Zeiss Milvus 50mm F1,4:

Das Zeiss Milvus 35mm F2 ist aus neun Linsen in sieben Gruppen gefertigt und besitzt eine Naheinstellgrenze von 30cm. Das rund 700g schwere Objektiv wird für 1.099 Euro erhältlich sein.
Mit 920g fällt das Zeiss Milvus 50mm F1,4 etwas schwerer aus. Dieses ist aus zehn Linsen in acht Gruppen gefertigt und bietet einen Fokussierbereich ab 45cm. 1.199 Euro soll das Objektiv kosten.
Ebenfalls für 1.199 Euro erhältlich ist das Zeiss Milvus 50mm F2 Makro. Es besitzt eine Naheinstellgrenze von nur 24cm, einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:2 und besteht aus acht Linsen in sechs Gruppen.

Das Zeiss Milvus 85mm F1,4 bringt 1.280g auf die Waage:

Eine ganze Ecke teurer ist das Zeiss Milvus 85mm F1,4 mit 1.799 Euro. Hier setzt Zeiss auf einen optischen Aufbau aus elf Linsen in neun Gruppen. 1.280g bringt das Milvus 85mm F1,4 auf die Waage, ab 80cm Abstand vom Motiv kann damit scharfgestellt werden. Das Modell mit der längsten Brennweite der neuen Milvus-Serie ist das Zeiss Milvus 100mm F2 Makro. Dieses wurde aus neun Linsen in acht Gruppen konstruiert, bietet wie das Milvus 50mm F2 Makro einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:2 und erlaubt eine Fokussierung ab 44cm. Seine unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1.699 Euro.

Ab Oktober 2015 werden alle sechs Objektive erhältlich sein.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{