Zurück in die Vergangenheit mit dem DxO Filmpack 6

Zu den neuen Features gehören u. a. verschiedene Effekte sowie eine Zeitmaschinen-Funktionen

Das DxO FilmPack bietet seit einigen Jahren Fotografen die Möglichkeit, ihren Aufnahmen einen Retro-Touch zur verleihen. Die nun erschienene neueste Version bringt neue Filme, neue Effekte und neue Bearbeitungsmöglichkeiten mit. On top dürfen sich Käufer zudem über eine Zeitschmaschinen-Funktion freuen.

Letztere erlaubt es Fotografen, im Handumdrehen ihren Aufnahmen den Look bestimmter Zeiträume bzw. bestimmter Fotografen zu verleihen. Zurückreisen kann man beispielsweise in das Jahr 1827, hier nahm Joseph Niépce das erste Foto der Geschichte auf. Das Angebot an Bildstilen umfasst zudem unter anderem die Jahre 1837 (Louis Daguerre), 1860 (Félix Bonfils), 1888 (George Eastman) und 1905 (Edward Curtis). Die Software bietet aber nicht nur Bildstile von 14 bekannten „Epochen“ an, zu jedem Foto bzw. jedem Stil lassen sich weitere technische und historische Informationen erfahren. Erstellt wurde diese Dokumentation in Zusammenarbeit mit dem Verein der Freunde des Französischen Museums für Fotografie.

Mit den Vorlagen lassen sich die Bildlooks bestimmter Zeiträume nachahmen:

Neu sind beim DxO Filmpack 6 auch 15 Renderings. Dazu gehören zwei legendäre Filme (Kodak Ektachrome Professional Infrared EIR Umkehrfilm und Polaroid 600 Impossible PX 600 Silver Shade Sofortbildfilm), sieben Filmsimulationsmodi von FujiFilm-Digitalkameras der X-Serie und sechs Kino-Renderings. Letztere sind von den neuesten Trends in der Filmfarbkorrektur inspiriert. Eine breite Palette an kreativen Effekten, 20 davon sind neu, erlauben das Erstellen von Retro-Kunstwerken. Dazu gehören unter anderem 15 neue Effekte für Lichtflecken oder Dunst. Des Weiteren verfügt DxO FilmPack 6 über 15 neue Rahmen.

Filmsimulationen und Effekte stehen sehr viele zur Verfügung:

Damit die Aufnahmen noch besser zu bearbeiten sind, haben die DxO Labs eine neue Farbwiedergabe-Engine verwendet. Diese basiert auf acht statt sechs Kanälen und ermöglicht eine präzisere Farbsteuerung. Darüber hinaus kann man mit der neuen Software-Version den Farbton in den Lichtern und Schatten selbst wählen. Wie das DxO PhotoLab 5 ist auch das DxO FilmPack 6 zu RAW-Dateien von FujiFilm-DSLMs mit X-Trans-Sensor (aktuell noch Beta-Status) kompatibel.

Das DxO FilmPack 6 kann ab sofort bei DxO in der Essential oder Elite Edition bezogen werden. Erstere kostet noch bis zum 14. November 2021 54,99 Euro statt 85 Euro, letztere 109,99 Euro statt 139,00 Euro. Besitzer des DxO FilmPack 5 können ein vergünstigtes Upgrade erwerben, eine 30-tätige Testversion erlaubt allen Fotografen das kostenfreie Ausprobieren.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{