Fazit

Das dkamera.de Fazit zur Casio Exilim EX-S770:

Gerade im Bereich Geschwindigkeit kann die Casio Exilim EX-S770 wenig punkten. Der Serienbildmodus bietet zwar eine relativ schnelle Bildfolge (alle ca. 0,68 Sekunden ein Bild), jedoch muss die Kamera bereits nach 3 Bildern zwischenspeichern. Weiterhin hat uns nicht gefallen, dass ab ISO 200 bereits deutliches Rauschen im Bild zu erkennen ist. Die Exilim EX-S770 kann bei der Gegenüberstellung zur Sony CyberShot DSC-T30 in Sachen Bildqualität nicht ganz mithalten. Dennoch gibt es auch einige positive Aspekte zur Casio Exilim EX-S770. Die serienmäßig mitgelieferte Dockingstation lässt ein schnelles und praktisches verbinden der Kamera zum Netzstrom, zum PC und zum Fernsehgerät zu. Dennoch muss man bedenken, wenn man zwei Akkus besitzt, kann während des Ladens die Kamera nicht verwendet werden Weiterhin ist die Übertragungsgeschwindigkeit (beim Übertragen der Bilder auf den PC) der Dockingstation um ein Vielfaches zu langsam. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf die TV Ausgabe, diese hat uns recht gut gefallen - denn die Kamera überträgt Bild und Ton und bietet ebenfalls eine Dia-Show mit optischen Bildübergängen an. Natürlich können auch Videos am Fernsehgerät angeschaut werden. Das Bedienkonzept ist einfach, gut und effektiv. Alle Tasten (unter anderem auch der Auslöser) funktionieren gut und haben einen guten Druckpunkt. Das Display ist groß, jedoch wischt es bei schnellen Bewegungen nach. Der elektronische Bildstabilisator erhöht die ISO Empfindlichkeit überproportional, bringt damit deutliches Bildrauschen ins Foto und sollte deshalb ausgeschaltet werden. Gut gefallen hat uns, dass die linke und rechte Steuerkreuz-Taste mit bestimmten eigenen Funktionen belegt werden kann. Auch der manuelle Weißabgleich bringt Pluspunkte. Weiterhin kann die Kamera viele Soundeinstellungen bieten. Leider arbeitet der Fokus relativ langsam. Die Casio Exilim EX-S770 hat ganze 36 Motivprogramme (BestShot) anzubieten, was wohl für beinahe jede Situation ausreichen sollte. Die Kamera bietet eine Live-Histogrammanzeige und noch einige weitere Display-Menü-Einstellungen. Beispielsweise passt sich die Helligkeit des Displays, wenn gewünscht, automatisch an das Umgebungslicht an. Über einen integrierten Kalender können Bilder über das Datum sortiert und gefunden werden.

Neu bei der EX-S770 ist die Data-Taste an der Oberseite der Kamera. Über diese können übertragene Bilder vom PC direkt am Display der Kamera angesehen werden. Dazu müssen die entsprechenden Dateien jedoch vorher von der mitgelieferten Software auf die Kamera (als Bilddateien) übertragen werden. Word, Excel oder Powerpoint Dateien müssen dabei per Screenshot-Tool seitenweise umständlich einzeln auf die Kamera übertragen werden. Unsere Meinung: zu umständlich und unflexibel, für kleine Bilder oder Grafiken jedoch durchaus in Ordnung.

Die Casio Exilim EX-S770 gibt es auch als Special-Edition mit DivX Videoaufzeichnung - dann trägt die Bezeichnung am Ende noch ein "D": Casio Exilim EX-S770D. Wer diese bestellen mag, muss auf den Otto-Versand zurückgreifen, denn wir haben diese Sonderedition mit DivX Aufzeichung nur dort gefunden. Leider muss man bei dieser Variante auch tiefer in die Tasche greifen.

Die Kamera gibt es in silberner, roter oder blauer Ausführung zu kaufen.

Pro und Contra der Casio Exilim EX-S770:

Bedienung, Konfiguration und Steuerung intuitiv und effektiv
Druckpunkt des Auslösers gut
Burst-Modus relativ schnell (jedoch auf 3 Bilder begrenzt)
Burst-Modus auch mit Blitz möglich (max. 3 Bilder am Stück)
Tasten nach links und rechts mit bestimmten Funktionen selbst belegbar
Zwei verschiedene Menüstyles
Live Histogramm während der Bildaufnahme
36 BestShot Motivprogramme - trotz hoher Zahl noch übersichtlich
Displayhelligkeit wird (wenn gewünscht) automatisch an Umgebung angepasst
Gehäuse- und Verarbeitungsqualität: gut
SD Speicherkarte bietet ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
Laufzeit des mitgelieferten Akkus hoch
Diashow mit Übergangseffekten
Selbstauslöser bietet zeitversetzte 3fach Auslösung
Bei geringeren Auflösungen höhere optische Zoomleistung als 3fach möglich
Akkurestanzeige immer ersichtlich
Manueller Weißabgleich vorhanden
Serienmäßig wird eine Dockingstation mitgeliefert
Burst-Modus ist begrenzt auf nur 3 Bilder, dann wird zwischengespeichert
Merkliches Bildrauschen bereits ab ISO 200
Bildstabilisator arbeitet nicht optisch und bringt deutliches Bildrauschen ins Foto
Fokussierung sehr langsam und lässt Bild kurze Zeit „einfrieren“
Kein optischer Sucher vorhanden
Übertragungsrate der Dockingstation zum PC viel zu langsam
Keine Schärfenachführung während des Filmens (Fokussierung nur bei Filmstart)
Kein optisches Zoomen während des Filmens möglich (nur 4fach digital)
Display wischt bei schnellen Bewegungen nach
Software bietet nur Standardfunktionen und ist sehr gewöhnungsbedürftig

Die dkamera.de Wertung zur Casio Exilim EX-S770:

Zusätzliche Verbrauchermeinungen zu Casio Exilim EX-S770 finden Sie bei unserem Partner Yopi.de.
>>> Zur Digitalkamera Testbericht Übersicht gelangen Sie über diesen Link <<<

Die Casio Exilim EX-S770 kaufen:

{