Beispielaufnahmen Zur Übersicht

FujiFilm FinePix S2000HD Fazit Praxisbericht Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Fazit

ANZEIGE

Das Fazit zur FujiFilm FinePix S2000HD

Zu den Stärken der neuen FujiFilm FinePix S2000HD gehören der optische 15fach Zoombereich mit einer Brennweite von 28 bis 414mm nach KB, der optische Bildstabilisator und der HD Videomodus (1.280 x 720 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde).

Leider ist die Bildqualität und die Detailwiedergabe der FujiFilm FinePix S2000HD aufgrund der ziemlich starken kamerainternen Rauschunterdrückung relativ gering. Die Kamera bietet die Möglichkeit, ISO Auto auf maximal ISO 400, ISO 800 oder ISO 1.600 begrenzen zu können. Eine Blendenautomatik gibt es nicht und auch im manuellen Belichtungsmodus kann nur entweder eine Blende 3,5 oder 7,0 gewählt werden.

Die Kamera liegt gut in der Hand und ist ebenso gut verarbeitet. Die Menüführung ist wie bei Kameras von FujiFilm aber eher gewöhnungsbedürftig. Wird die Displayhelligkeit hochgesetzt, wirken die Bilder auf dem Kameradisplay zudem (extrem) überbelichtet und es stellt sich immer die merkwürdige Frage, warum die Automatik so stark überbelichtet - tatsächlich wird jedoch nur die aktuelle "Live View" viel zu hell angezeigt. Wir raten daher dazu, die Displayhelligkeit auf dem Standardwert "0" zu belassen.

Zu den positiven Aspekten der Kamera zählt, dass der Energiehaushalt durch vier AA Akkus oder Batterien gedeckt wird und die Kamera zu den günstigen und schnellen SD/SDHC Speicherkarten kompatibel ist. Die Kamera bietet keine Möglichkeit, Bilder im RAW Format aufzunehmen.

Die im optionalen FujiFilm HDTV-Connection Kit enthaltene Fernbedienung erlaubt es, Aufnahmen aus der Entfernung auszulösen, aber auch die Konfiguration und beispielsweise die Aufnahmequalität zu verändern oder in den Wiedergabemodus zu wechseln. Wenn die Kamera an den heimischen TV angeschlossen ist, kann somit mittels der Fernbedienung auch die Bildwiedergabe bequem und ohne Kabelsalat gesteuert werden.

Die FujiFilm FinePix S2000HD ist für diejenigen empfehlenswert, die einen großen optischen Zoombereich und zudem eine weitwinklige Startbrennweite benötigen. Wer außerdem gerne hochauflösende HD Videos aufzeichnet (maximal 15 Minuten pro Film) und dabei nicht auf den hohen optischen Zoombereich und eine unterbrechungsfreie Tonaufzeichnung verzichten möchte, ist mit der FujiFilm FinePix S2000HD gut beraten. Denn auch die Schärfenachführung während des Filmes nach dem optischen Zoomvorgang klappt im Gegensatz zu manch anderen Konkurrenzprodukten relativ gut.

Die FujiFilm FinePix S2000HD kaufen*:

Pro&Contra zur FujiFilm FinePix S2000HD

  • 15fach optisches Zoom (1:3,5 bis 5,4)
  • Brennweitenbereich von 28 bis 414mm umgerechnet auf 35mm Kleinbild
  • Im Super-Makromodus kann bereits ab 1cm Motivabstand scharfgestellt werden
  • Optischer Bildstabilisator arbeitet effektiv
  • Automatische Belichtungsreihe möglich
  • Gute Verarbeitungsqualität, die Kamera liegt relativ gut in der Hand
  • Der Auslöserdruckpunkt ist angenehm
  • ISO Auto kann auf maximal ISO 400, ISO 800 oder ISO 1.600 begrenzt werden
  • HD Videomodus (1.280 x 720 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde) mit akzeptabler Qualität
  • Das optische Zoom kann während des Filmens genutzt werden (Tonaufzeichnung wird weitergeführt)
  • Die Schärfenachführung beim Filmen ist auch nach dem Zoomvorgang effektiv
  • Vier AA Akkus dienen als kostengünstiger und überall erhältlicher Energiespender
  • Das Akkufach wird mechanisch verriegelt (Akkus können nicht versehentlich herausfallen)
  • Das Stativgewinde ist dem Kameraschwerpunkt zentrisch angeordnet
  • Bilder der FujiFilm FinePix S2000HD wirken relativ verwaschen
  • Bilddetails gehen teilweise schon bei ISO 400 verloren
  • Es gibt keine Blendenautomatik
  • Im manuellen Modus kann nur zwischen Blende 3,5 oder 7,0 separiert werden, andere Blendenstufen gibt es nicht
  • Der elektronische Sucher bietet keinen Dioptrienausgleich
  • Keine Aufzeichnung im RAW Format möglich
  • Wird die Displayhelligkeit hochgesetzt, wirken die Bilder auf dem Kameradisplay fälschlicherweise extrem überbelichtet (diese werden jedoch korrekt belichtet aufgezeichnet)
  • Kein Fokusring für manuellen Fokus vorhanden (manueller Fokus nur über Tasten möglich)
  • Manueller Fokus so gut wie unbrauchbar
  • Der Selbstauslöser schaltet sich nach jeder Aufnahme automatisch ab

Testurteil

Alle Urteilsgrafiken dürfen nur unverändert und mit Link auf unseren Test auf externen Webseiten verwendet werden.

Durch Anklicken erscheinen alle dkamera Urteile zur FujiFilm FinePix S2000HD in großer Druckansicht.

Die FujiFilm FinePix S2000HD kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Beispielaufnahmen Zur Übersicht

Kommentare

Ich muss schon bitten, wenn ...

Ich muss schon bitten, wenn man das Display heller einstellt ist das angezeigte Bild sehr wohl auch heller als das tatsächlich geknippste. Dies als Manko zu listen ist absolut lächerlich. Vielleicht gehört noch dazu, dass beim manueller Scharfstellung das Bild nicht automatisch scharf wird.
Dementgegen ist die Objektivabdeckung eher nervig.

Im Vergleich zu anderen Kameras ...

Im Vergleich zu anderen Kameras ist dies sehr wohl ein Manko der S2000HD, wenn man bei anderen Kameras die Displayhelligkeit erhöht, bleibt der Kontrast und Bildeindruck/die Bildhelligkeit trotz voller Helligkeitsstufe im Rahmen, bei der S2000HD ist dies eben nicht so, das Bild wirkt total überstrahlt, daher haben wir dies im Contra aufgelistet.

Das Testbild der Fujifilm S2000HD ...

Das Testbild der Fujifilm S2000HD ist nicht aufrufbar.

Vielen Dank für das Feedback, ...

Vielen Dank für das Feedback, die Bilder sind nun wieder in voller Auflösung aufrufbar.

Das Display ist bei viel ...

Das Display ist bei viel Licht das absolut schlechteste was ich je gesehen habe.
Es gibt Farbverfälschungen ins lila, Streifen lila.

Dies stellt für mich einen gravierenden Nachteil der Bildbeurteilung vor der Aufnahme dar.

Nach Anfrage bei Fuji soll das eine Überstrahlung des Sensors sein.
Weder Firmware, noch Kameraeinstellungen
können diesen Misstand beheben.

Ein guter Polfilter mildert, aber beseitigt es nicht.

Nur zu gut, das diese lila Verfärbungen nicht mit auf das Bild kommen.

Ein Witz schlechthin ist, das sämtliche Firmware Updates nur auf englisch auf der internationalen Fuji Seite abrufbar sind.

Die Verkaufen Kameras in Deutschland und passen sich bei der Firmware nicht an die Landessprache an.
Zum anderen ist fast jegliche Firmware eine Nachbesserung schlechter Fertigung und
das zu schnelle a.d. Markt schmeißen von neuen Modellen.

Es ist ein Armutszeugnis für den Hersteller, der auch dadurch die wenigen Marktanteile noch weiter verlieren wird.

Spiegelreflexen haben die bereits gekänzelt!

Ich bitte mal vorher schon ...

Ich bitte mal vorher schon um Verzeihung, aber ich habe bisher keine hilfreichen Suchergebnisse zu meiner Frage finden können und in der Einleitung zu den Beispielaufnahmen der Kamera steht, dass etwaige Aufnahmen im RAW-Format umgewandelt wurden. ... Meine Frage wäre, ob es denn überhaupt möglich ist Aufnahmen im RAW-Format zu machen. Bisher sieht es für mich so aus, als gäbe es diese Möglichkeit (bedauernswerterweise) nicht.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.