Technik Geschwindigkeit

FujiFilm X10 Datenblatt Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE
X10 X10

Allgemein

Hersteller: FujiFilm
Modell: X10
Kameratyp: Kompakt
Markteinführung: 10 / 2011
UVP: keine Angaben

Aufnahmeeigenschaften und Standards

Megapixel (effektiv): 12,0 Megapixel
Maximale Bildauflösung: 4.000 x 3.000 Bildpunkte
Sensortyp und -größe: CMOS, 2/3,0 Zoll
Serienbilder pro Sekunde: 7,8 Bilder pro Sekunde
Bild-Format: JPEG, RAW
Audio-Format: keine Angaben
Video-Auflösung: 1.920 x 1.080 Bildpunkte
Video-Frequenz: 30 Bilder pro Sekunde
Video-Format: H.264, MOV
EXIF Version: 2.30

Speicher, Akku und Anbindung

Speicherkarte: SD, SDHC, SDXC
Interner Speicher: keine Angaben
Druckeranbindung: PictBridge
Akkuleistung: 1.000 mAh
Schnittstellen: HDMI Mini, Netzgerät, NTSC mit Audio, PAL, USB
USB Version: 2.0

Optik

Zoom optisch / digital: 4,0fach / keine Angaben
Brennweite (KB): 28mm bis 112mm
Blende (w/t): 2,0 / 2,8
Filtergewinde: ja
Schärfebereich normal: 50cm bis unendlich
Schärfebereich Makro: 1cm

Display und Sucher

Displaygröße: 2,8 Zoll
Displayauflösung: 460.000 Bildpunkte
Monitor klappbar: Nein
Monitor drehbar: Nein
Sucher: Ja
Suchertyp: optisch
Dioptrienausgleich: -3,5 bis +1 dpt

Funktionen

Optischer Bildstabilisator: Ja
ISO Empfindlichkeit: 100, 200, 400, 800, 1600, 3200
Selbstauslöser: 2, 10 Sekunden
Belichtungssteuerung: Programmautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Manuell
Belichtungskorrektur: +-2 in 1/3 Stufen
Belichtungsreihe möglich: Ja
Scharfstellung: Autofokus, manueller Fokus
Manueller Weißabgleich: Ja
Gesichtserkennung: Ja

Physikalische Eigenschaften

Verschluss-Art: elektronisch, mechanisch
Belichtungszeiten: 30s bis 1/4000s
Blitzgerät eingebaut: Ja
Blitzschuh vorhanden: Ja
Stativgewinde vorhanden: Ja
Größe: 117mm x 70mm x 57mm
Gewicht: 350g (betriebsbereit)

Sonstiges

Besonderheiten: 28mm Weitwinkel, 4fach optisches FUJINON Zoomobjektiv, 2/3 Zoll FujiFilm EXR CMOS-Sensor, optischer FUJINON Sucher mit einer Bildfeldabdeckung von 85 Prozent, das 2,8 Zoll große Display löst mit 460.000 Bildpunkten auf (100 Prozent Bildfeld), im "M" Modus ist ISO 6.400 und im "S" Modus ISO 12.800 verfügbar, Serienbildaufnahme: siehe unseren Testbericht (Unterseite Geschwindigkeit); Histogramm-Anzeige, das Gehäuse besteht aus einer Magnesiumlegierung, Einstellräder für die Verschlusszeit und die Belichtungskorrektur, im Videomodus 1.920 x 1.080 Pixel werden Filme mit Stereoton aufgezeichnet, Macro-Modus ab 1cm Motivabstand möglich, TTL-Messung über 256 Zonen, Motion-Panorama 360 Grad, Überbelichtungswarnung, die FujiFilm FinePix X10 wird voraussichtlich Ende Oktober in den Läden erscheinen.
Fernbedienung per Fernauslöser: Nein
Staub und Spritzwasser geschützt: keine Angaben
Wasserdicht: keine Angaben

Hier können Sie fehlende Angaben oder Korrekturvorschläge melden.

Für Vollständigkeit und/oder Korrektheit aller dargestellten Informationen wird keine Haftung übernommen.
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Technik Geschwindigkeit

Kommentare

Bin seit 3 Wochen Besitzer ...

Bin seit 3 Wochen Besitzer der X 10 von Fuji. Ein Sucher, hell wie der lichte Tag, auch wenn nur 85% Bildfeldabdeckung.

Aber das Wichtigste: das sog. >White-Dot-Syndrom< (Blooming-Effekt) ist korrigiert worden. Trat bei mir nicht mehr auf.

"Fummeliger" Objektivdeckel. Ist Ansichtssache. Andere Objdektivdeckel müssen vorne zusammengedrückt werden, z. B. bei SONy HX 100V.

Bei JPEG allein keine lange Verarbeitungszeiten.

Bildqualität (fast) überragend. - Wirklich - im Sucher keine Dateneinblendung.

Ansonsten eine wunderbare Retrokamera für Analog-Fans aus alten Zeiten. Bin 75.

Das Aussehen gefällt mir sehr. ...

Das Aussehen gefällt mir sehr. Der Sucher auch für Brillenträger sehr angenehm. Ich hatte die Version ohne den Blooming-Effekt und die neuste Firmware. Eine Kamera zum "Verlieben".

Leider hat mich die Schärfeleistung nicht überzeugen können. (Ein Geständnis: Ich nutze fast nur JPG, kaum RAW - ist sicher ein Persönlichkeitseffekt). Die JPGs wirken irgendwie weich, zumindest im Vergleich mit der Olympus XZ-1 und der Nikon P7100 und das obwohl die beiden Kameras kleinere Sensoren haben. Kamera ging zurück.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.