Olympus mju 9000 Fazit

Beispielaufnahmen Zur Übersicht

Olympus mju 9000 Fazit Praxisbericht Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Fazit

Der Marktplatz für gebrauchte Kameras und Objektive

MPB – auch in Deutschland – Käufe sind mit 12-monatiger Gewährleistung abgesichert

Fotografen und Filmemacher können bei MPB ihre gebrauchte Ausrüstung online verkaufen, kaufen oder auch eintauschen. Das Online-Sortiment aus Kameras und Objektiven umfasst unter anderem Canon und Nikon Spiegelreflexkameras, spiegellose Systemkameras, Leica Messsucherkameras sowie digitale Cinema Ausrüstung. Gekaufte Artikel kommen mit einer 12-monatigen Gewährleistung, damit Sie nach einem Kauf auch noch ruhig schlafen können. Außerdem steht ein Tauschservice zur Verfügung, der für all diejenigen interessant sein kann, die gebrauchte Ausrüstung für ein Upgrade eintauschen möchten.

Das Fazit zur Olympus mju 9000

Die Olympus mju 9000 (µ 9000) beeindruckt hauptsächlich durch ihr verbautes optisches 10fach Zoomobjektiv, welches eine sehr praxistaugliche Brennweite von 28 bis 280mm nach KB abdeckt. Die noch relativ kompakte Digitalkamera hat einen optischen Bildstabilisator integriert, der einer Verwacklungsunschärfe bei Freihandaufnahmen effektiv entgegenwirkt. Im Supermakromodus kann die Olympus mju 9000 bereits ab 1cm Motivabstand scharfstellen.

Die Bildqualität der Olympus mju 9000 ist nur als zufriedenstellend zu bewerten, da bereits bei niedrigen ISO Empfindlichkeiten teilweise sichtbares Bildrauschen auftritt (siehe die Bildqualitätsseite dieses Testberichts) und Aufnahmen unter Laborbedingungen keine wirklich atemberaubende Schärfe erzielen. Die Fokussierungsgeschwindigkeit der Kamera liegt noch im akzeptablen Bereich. Serienbilder können bei voller Auflösung ohne Einschränkung mit 1,0 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden, aber nur sofern eine schnelle MicroSD(HC) Speicherkarte im xD Adapter verwendet wird. Leider kann die Kamera Videos in jedem Fall nur maximal in VGA Auflösung aufzeichnen (siehe Beispielaufnahmen).

Als positiv ist der gerade erwähnte serienmäßig mitgelieferte MicroSD auf xD Speicherkartenadapter (MASD-1) zu werten. xD Speicherkarten sind nämlich bezogen auf Speicherkapazität, Geschwindigkeit und Preis längst nicht mehr konkurrenzfähig zu SD(HC) oder MMC bzw. MicroSD(HC) Speicherkarten. Wir haben die Olympus mju 9000 daher mit einer SanDisk MicroSDHC Mobile Ultra Class 6 8GB Speicherkarte im MASD-1 xD Adapter getestet.

Das Bedienkonzept, die Verarbeitungsqualität sowie das bildstabilisierte 10fach optische Zoom mit der sehr brauchbaren Brennweite von 28 bis 280mm im relativ handlichen Kameragehäuse heimsen der Olympus mju 9000 noch den dkamera Kauftipp ein. Die Kamera ist ein guter Begleiter für Reise und Urlaub.

Pro&Contra zur Olympus mju 9000

  • 10fach optisches Zoomobjektiv
  • Sehr praxistauglich: 28mm Startbrennweite, 280mm Tele (jeweils nach KB)
  • Optischer Bildstabilisator arbeitet effektiv (siehe Testbericht Seite "Bildstabilisator")
  • Das 2,7 Zoll große Display (230.000 Pixel) erlaubt hohe Blickwinkel
  • Guter Auslöserdruckpunkt
  • Kamera ist nach dem Einschalten relativ schnell einsatzbereit
  • Supermakromodus kann ab Objektivfront bereits ab 1cm Motivabstand scharfstellen
  • Beleuchtete Tasten (siehe Testbericht Seite "Technik" oder "Produktbilder")
  • Gute Handhabung
  • Beauty-Shot Funktion verschönert Portraitaufnahmen schon in der Kamera
  • Diashow mit Hintergrundmusik und Übergangseffekten
  • MicroSD auf xD Adapter (MASD-1) wird serienmäßig mitgeliefert
  • Sehr gute und reaktionsschnelle Live-Histogrammanzeige
  • Hilfetaste bringt schnelle Hilfe
  • Kamera ist bezogen aufs 10fach optische Zoom noch relativ handlich
  • Gute Verarbeitungsqualität
  • Kamera eignet sich gut für Reise und Urlaub
  • Relativ früh tritt sichtbares Bildrauschen auf
  • Bildqualität nur zufriedenstellend gut
  • Bildschärfe könnte besser ausfallen (siehe Seite Bildqualität)
  • Fokussierung teilweise etwas träge
  • Die Bedienung der Zoomwippe geht etwas unpraktisch von der Hand
  • Im Serienbildmodus können bei 12 MP nur 1,0 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden
  • Videoaufnahme nur in VGA Auflösung (640 x 480 x 30 Bilder pro Sekunde) möglich
  • Übergangseffekte bei der Diashow wirken etwas billig
  • Verwendung langsamer und teurer xD Speicherkarten (MicroSD Adapter gleicht dies aus)
  • Selbstauslöser nicht konfigurierbar und fest auf 12 Sekunden eingestellt
  • Menüdarstellung wirkt durch die Icons ist nicht sehr reaktionsschnell

Testurteil

Alle Urteilsgrafiken dürfen nur unverändert und mit Link auf unseren Test auf externen Webseiten verwendet werden.

Durch Anklicken erscheinen alle dkamera Urteile zur Olympus mju 9000 in großer Druckansicht.

dkamera Auszeichnung

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Beispielaufnahmen Zur Übersicht

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{