Praxisbericht Zur Übersicht

Samsung WB650 Fazit Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE

Das Fazit zur Samsung WB650

Die Samsung WB650 stellt aus Sicht der technischen Daten eine äußerst attraktive Kombination dar. Sie bietet dabei einen großen Brennweitenbereich, eine gute Weitwinkelstellung, manuelle Einstellmöglichkeiten und Zusatzfunktionen wie integriertes GPS - und all das in einem kompakten Kameragehäuse. Damit tritt sie gegen Konkurrenten wie die von dkamera bereits kürzlich getesteten Reisekameras Panasonic Lumix DMC-TZ10 (zum Testbericht) und Nikon Coolpix S8000 (zum Testbericht) an.

Die Samsung WB650 besitzt einen 1/2,3 Zoll großen CCD-Sensor, der eine Auflösung von 12,0 Megapixel bietet. Damit können Bilddaten mit einer Größe von 4.000 x 3.000 Pixel erstellt werden. Bei den niedrigen Empfindlichkeiten ISO 80 und ISO 100 zeigt sich dabei ein ausgewogenes Verhältnis, eine entsprechend gute Detailwiedergabe mit nur wenigen Artefakten, allerdings zeigt sich ebenso ein besonders in dunklen Regionen auffälliges Rauschen. Bei höheren Empfindlichkeiten wird die Wirkung der Rauschunterdrückung sichtbar. Dies äußert sich in einer verstärkten Weichzeichnung, die damit den Anteil an Rauschen genauso verringert wie sie Details reduziert. Bei schlechten Lichtverhältnissen und Empfindlichkeiten ab ISO 800 zeigt die Samsung WB650 eine durch die Rauschreduzierung hervorgerufene Wolkenbildung mit entsprechenden  Farbverschiebungen, die bei ISO 1.600 stark sichtbar werden. Bei guten Lichtverhältnissen sind diese Wolken nur in dunklen Bildregionen sichtbar. Wie auch bei der Konkurrenz sind bei der WB650 damit die mittleren und hohen Empfindlichkeiten nur sehr eingeschränkt zu empfehlen.

Bei der Farbwiedergabe zeigt die Samsung WB650 nur unterdurchschnittlich gute Werte. Die Abweichung liegt im Schnitt etwas über dem Klassendurchschnitt, die größten Abweichungen werden hauptsächlich bei blauen Farbtönen erreicht. Abseits des Labors fallen diese Abweichungen im Alltag jedoch sicherlich nur selten auf.

Das Objektiv der Samsung WB650 bietet ein 15fach optisches Zoom mit einem kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 24 bis 360mm. Dies ist der derzeitige Weltrekord bei einer kompakten Digitalkamera und damit werden die meisten Aufnahmesituationen abgedeckt. Die maximale Blendenöffnung liegt im Weitwinkel bei F3,2, in der Telestellung bei F5,8. Trotz des großen Brennweitenbereichs zeigt das Objektiv der Samsung WB650 keine schlechten Abbildungsleistungen . Das maximale Auflösungsvermögen liegt in einem guten Bereich. Die Verzeichnung im Weitwinkel hingegen wurde gut korrigiert. Das Bildfeld weist eine nur leichte Randunschärfe aus, die sich im Alltag nur bei wenigen Motiven bemerkbar machen dürfte. Hier zeigt die Konkurrenz ein teilweise sichtbar schlechteres Verhalten.  Der optische Bildstabilisator arbeitet bei der Samsung WB650 wirkungsvoll und stabilisiert das Bild auch bei langen Brennweiten noch ausreichend gut.

Die Geschwindigkeitswerte der Samsung WB650 haben hingegen nur ein durchschnittliches Niveau erreicht. Die Serienbildgeschwindigkeit liegt bei lediglich 0,8 Bildern pro Sekunde, die allerdings bis zum Speicherkartenlimit beibehalten werden. Die Fokussierung ist mit 0,18 bis 0,26 Sekunden im Weitwinkel und 0,22 bis 0,31 Sekunden im Tele durchaus schnappschusstauglich. Die Konkurrenz ist hier meist etwas schneller, jedoch sind die Unterschiede kaum praxisrelevant. Die Einschaltzeit ist mit 1,31 Sekunden gut, allerdings mit 3,06 Sekunden bis zur erfolgreichen ersten Bildaufnahme nach dem Einschalten vergleichsweise hoch.

Die Videofunktion der Samsung WB650 zeichnet im 720p HD-Format mit 1.280 x 720 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde auf. Dabei wird sowohl die Belichtung, als auch die Fokussierung nachgeführt. Zudem kann der optische Zoom während der Aufnahme verwendet werden.

Das GPS-Modul der Samsung WB650 zeichnet (entsprechend ausreichenden GPS-Signalempfang vorausgesetzt) nicht nur die geographische Position mit jedem Bild auf, sondern kann über herunterladbare Daten und einer integrierten Datenbank auch Zusatzinformationen geben und die genaue Position auf einer Karte darstellen. Nach der ersten Initialisierung hat die kompakte Digitalkamera die Positionsdaten auch bei schwierigeren Bedingungen schnell gefunden. Über die genauen Leistungsdaten des GPS-Moduls in der Samsung WB650 wird demnächst ein Sonderbeitrag hier auf dkamera.de erscheinen.

Die Samsung WB650 zeigte im Test gute und ausgewogene Werte. Mit ihrem großen Brennweitenbereich (derzeit Weltrekord bei einer kompakten Digitalkamera), dem hochauflösenden 3,0 Zoll Display, den manuellen Einstellmöglichkeiten, den Videofähigkeiten und dem GPS-Modul ist sie ein Allroundtalent und erhält die entsprechende dkamera Sonderauszeichnung. Zwar hat sie auch einige Schwächen, beispielsweise die Bildqualität bei höheren Empfindlichkeiten und die Einschaltzeit bis zur ersten Aufnahme können allerdings diese den positiven Gesamteindruck kaum schmälern. Die Samsung WB650 erhält den dkamera Kauftipp.

Die Samsung WB650 kaufen*:

Pro&Contra zur Samsung WB650

  • Großer, sehr praxistauglicher Zoombereich 24-360mm Kleinbildäquivalent
  • 15fach optisches Zoom (derzeit Weltrekord in einer kompakten Digitalkamera)
  • Trotz großem Brennweitenbereich relativ kompakt
  • Optischer Bildstabilisator auch bei langen Brennweiten noch effektiv
  • Integriertes GPS ermöglicht die Aufzeichnung geographischer Daten zu den Fotos
  • Map-Viewer mit GPS als mobiler Reiseführer
  • Einfache Bedienung
  • Übersichtliches Kameramenü
  • 3,0 Zoll großes Display mit hoher Auflösung (614.400 Bildpunkte)
  • Display auch bei schwierigen Lichtverhältnissen gut ablesbar
  • Gute Makrofunktion (ab 3cm Motivabstand)
  • Gute Blitzausleuchtung
  • Schneller, schnappschusstauglicher Autofokus
  • Automatische Gesichtserkennung
  • Intelligente Szenen-Erkennung
  • Bis zu 9 Gesichter bei Gesichtserkennung programmierbar erkennbar
  • Beauty-Shot-Modus (automatische Retusche der Gesichtshaut)
  • HD-Video im Format 720p mit 1.280 x 720 Bildpunkten und 30 Bilder pro Sekunde
  • Belichtungs- und Fokusnachführung während der Filmaufnahme vorhanden
  • Optisches Zoom während der Filmaufnahme benutzbar
  • Stereo-Mikrofon
  • HDMI-Schnittstelle vorhanden
  • Stativgewinde zentrisch angeordnet (siehe 360 Grad Ansicht)
  • Kompatibel zur SanDisk SDHC 30MB/S. 16GB Class 10 Karte (2.313 JPEG Fotos bei 12MP SFine)
  • Kompatibel zur Kingston SDHC 16GB Class 10 Speicherkarte (2.323 JPEG Fotos bei 12MP SFine)
  • Sichtbare Entrauschungsunschärfen bei hohen ISO Empfindlichkeiten
  • A-, S- und M-Modus zusammen auf einer Taste
  • A-, S- und M-Modus muss bei jedem Neustart der Kamera extra angewählt werden
  • Blendenreihe nach eigenem Prinzip
  • Kein RAW-Format vorhanden
  • Kein Sucher vorhanden
  • Videoaufnahmetaste ist ungünstig platziert
  • Kein eigenes Ladegerät, Akku muss in der Kamera geladen werden
  • Unterdurchschnittliche Farbtreue, maximale Farbabweichung bei Blautönen am höchsten

Testurteil

Alle Urteilsgrafiken dürfen nur unverändert und mit Link auf unseren Test auf externen Webseiten verwendet werden.

Durch Anklicken erscheinen alle dkamera Urteile zur Samsung WB650 in großer Druckansicht.

dkamera Auszeichnung

Die Samsung WB650 kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Praxisbericht Zur Übersicht

Kommentare

Da ich die WB 500 ...

Da ich die WB 500 schon verwende muss ich zu dieser Konstruktion sagen, dass die Anordnung der Bedienelemente besser gelöst wurde, der Lichtaustritt des Blitzes ist aber wieder so ungeschickt angelegt, irgend ein Finger deckt dies teilweise oder völlig ab, schade das so entstandene unwiederbringliche "unterbelichtete Ereignisdokument". Der GPS-Datenzusatz ist ideal für Apples iLife, das hilft Bilder verwalten.

Hei kann man für die ...

Hei
kann man für die Samsung wb 650 ein separates Ladegerät für die Batterie dazu kaufen.

Ja kann man! Gibt es ...

Ja kann man! Gibt es z.B. bei Amazon oder eBay.
/FeliX

Gibts bei dieser Kamera auch ...

Gibts bei dieser Kamera auch eine Funktion um das GPS dauerhaft anzuschalten oder nur in den Flugmodus zu betreiben wie z.B. der Panasonic TZ10?

Wie lange hält der Akku wenn man GPS Funktion einschaltet?

Für die GPS-Funktion hat es ...

Für die GPS-Funktion hat es eigens einen kleinen Schalter mit Kontrollleuchte auf der Oberseite.

Hallo, wie schaut es mit ...

Hallo,

wie schaut es mit einem Test der Samsung WB2000 aus? Auf anderen Seiten hat diese Kamera schon super Leistungen erbracht und sollte deshalb auch getestet werden und hat wie die WB650 den UVP.

Recht herzlichen Dank.

Tobi

Bisher können wir leider noch ...

Bisher können wir leider noch nichts versprechen, da es derzeit äußerst viele hochinteressante Kameras für einen dkamera.de Testbericht gibt. Wir werden aber erörtern, ob wir dieses Modell testen werden.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.