Praxisbericht Zur Übersicht

Sony Alpha 6000 Fazit Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE

Das Fazit zur Sony Alpha 6000

Ein kompaktes Gehäuse, ein komfortables Handling und sehr viele konfigurierbare Tasten zählen in der Praxis zu den Highlights der Sony Alpha 6000 . Auf die Laborwerte gehen wir auf dieser Seite ein.

Wie die Sony Alpha NEX-7 besitzt die Sony Alpha 6000 (Datenblatt) einen Exmor-HD-Sensor mit 24 Megapixel (6.000 x 4.000 Pixel). Der CMOS-Chip ist 23,5 x 15,6mm groß (APS-C) groß, besitzt ein Seitenverhältnis von 3:2 und bietet ISO-Empfindlichkeiten von 100 bis 25.600. Die Multiframe-Rauschreduzierung verringert das Bildrauschen durch das Zusammenrechnen von mehreren Aufnahmen und erlaubt bis zu ISO 51.200.

Der CMOS-Chip der Alpha 6000 ist 23,5 x 15,6mm groß (APS-C) groß:

Die Bildqualität der Sony Alpha 6000 bewegt sich insgesamt leicht über dem Niveau der Sony Alpha NEX-6 (Testbericht) . Von ISO 100 bis ISO 800 lässt sich nahezu kein Bildrauschen erkennen, durch die hohe Auflösung werden auch feinste Details sehr gut wiedergegeben. Erst bei ISO 1.600 wird ein erstes feines Bildrauschen sichtbar, die Rauschreduzierung hat dieses aber ohne größere Einschränkungen bei der Detailwiedergabe im Griff. ISO 3.200 und ISO 6.400 bedürfen dann einer ersten leichten Weichzeichnung, selbst diese Sensorempfindlichkeit kann man aber fast problemlos verwenden. Bei ISO 12.800 vernichtet der Rauschfilter viele Details, ISO 25.600 und ISO 51.200 sind mit deutlichen Einschränkungen verbunden und nicht mehr zu empfehlen. Bei schlechteren Lichtverhältnissen beginnt die Detailwiedergabe ab ISO 800 erstmals und spätestens bei ISO 3.200 deutlicher abzufallen. Feine Detail werden ab ISO 6.400 kaum mehr aufgelöst und bei ISO 12.800 und darüber sorgt die Rauschreduzierung für „matschige“ Bilder.

Die Alpha 6000 liegt gut in der Hand:

Die Arbeitsgeschwindigkeit war schon bei den Vorgängermodellen sehr gut, die Alpha 6000 setzt hier aber nochmals einen drauf. Elf Bilder pro Sekunde in jedem Bildformat sind exzellent. Zudem fällt auch die Länge der Bildserie sehr überzeugend aus. 49 Bilder sind im JPEG-Format in Folge möglich, 23 bei RAWs und 21 bei der gleichzeitigen Speicherung von JPEG+RAW-Bildern. Damit gehört die spiegellose Systemkamera zu den schnellsten Kameramodellen überhaupt – und das trotz der mit 24 Megapixel hohen Auflösung. Ist der Pufferspeicher gefüllt, lassen sich nur noch deutlich langsamere 0,9 (JPEG+RAW) bis 2,1 (JPEG) Bilder pro Sekunde festhalten.

Die Auslöseverzögerung ist mit 0,03 Sekunden sehr kurz, zum Fokussieren werden ebenfalls nur kurze 0,23 Sekunden benötigt. Die schnelle kontinuierliche Fokussierung erlaubt dabei auch das Verfolgen von Motiven, was bisher nur wenige spiegellose Modellen schafften. Etwas mehr Zeit nimmt sich die Kamera zum Einschalten: 2,01 Sekunden sind „ok“, aber nicht besonders flott. Ähnliches gilt auch für die erste Bildaufnahme nach dem Einschalten mit 1,89 Sekunden. Für eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit sorgt auch der neue Bionz-X-Bildprozessor. Dieser setzt beispielsweise Panoramen sehr schnell zusammen oder verkürzt die Rechenzeit bei HDR-Bildern deutlich.

Die Farbwiedergabe der Sony Alpha 6000 ist sehr durchwachsen. Während der Blau-Kanal nur wenig vom Sollwert entfernt liegt, zeigen sich beim Rot- und Grün-Kanal deutliche Abweichungen.

Die Sony Alpha 6000 mit dem E 16-50mm F3,5-5,6 OSS PZ Objektiv:

Sony bietet die Alpha 6000 im Kit unter anderem zusammen mit dem Sony E 16-50mm F3,5-5,6 OSS PZ an. Das Sony E 16-50mm F3,5-5,6 OSS PZ (24-75mm KB-Brennweite) passt als kompaktes Kitzoom mit einfahrbarem Tubus besonders gut zur kompakten Alpha 6000 – allerdings nur bei der Größe. Die Abbildungsleistung des 3,1-fach-Zooms wird dem spiegellosen Spitzenmodell mit APS-C-Sensor nur im Bildzentrum gerecht. Dies liegt auch an den vor allem im Nahbereich deutlich unscharfen Bildrändern. Diese fallen bei weiter entfernten Motiven zwar nicht mehr ganz so unscharf aus, aber die hohe Auflösung des Sensors wird keinesfalls ausgereizt. Die Verzeichnung und die Randabschattung werden von der  Alpha 6000 akzeptabel korrigiert. Wie das Objektiv ohne Korrektur abschneidet, zeigen die RAW-Bilder. Im Weitwinkelbereich besitzen die Aufnahmen eine extreme Verzeichnung und Randabschattung. Diese sind so deutlich, dass sich die Aufnahmen ohne Korrektur nicht verwenden lassen. Besser: Der Autofokus arbeitet schnell und leise, zoomen lässt sich im Videomodus durch den Zoommotor ohne Ruckeln. Der Optical SteadyShot genannte optische Bildstabilisator gleicht Verwacklungen um rund zwei bis drei Blendenstufen aus.

Unser Fazit:

Mit der Alpha 6000 (Praxis) hat Sony seine beiden NEX-Modelle abgelöst und bietet neben der Alpha 5000 noch ein weiteres spiegelloses Modell mit APS-C-Bildsensor an. Die Alpha 6000 ist eine wirklich gute Kamera, die mit einer hervorragenden Ausstattung beim Preis in neue Dimensionen vorstößt – und das in positiver Hinsicht. Obwohl die Kamera für eine unverbindliche Preisempfehlung von 649,00 Euro angeboten wird, besitzt sie Technik vom Feinsten. Der 24 Megapixel-Bildsensor ermöglicht hoch auflösende Bilder mit einer sehr guten Detailwiedergabe und einem niedrigen Bildrauschen. Im Videomodus lassen sich Aufnahmen mit einer ebenfalls sehr guten Bildqualität festhalten, dank 50 Vollbildern pro Sekunde bei Full-HD-Auflösung werden auch bewegte Objekte tadellos wiedergegeben. Auf der Ausstattungsseite wissen zudem das WLAN-Modul inklusive NFC-Funktionalität sowie das Nachrüsten von verschiedenen Funktionen über die Camera Apps zu gefallen. Leider müssen Letztere aber größtenteils bezahlt werden.

Der Sucher der Sony Alpha 6000:

Mit an Bord sind bei der Sony Alpha 6000 (Hands-On) ein hochauflösendes und klappbares Display sowie ein elektronischer Sucher zum Kontrollieren der Aufnahmen. Der Sucher wurde im Vergleich zu den Vorgängermodellen bei der Auflösung leider etwas beschnitten (1,44 statt 2,36 Millionen Subpixel), die Detailwiedergabe kann durch ein großes und kontrastreiches Bild aber trotzdem überzeugen. Für ein komfortables Handling sorgt bei der Sony Alpha 6000 (Technik) ein großer Handgriff mit einer Gummierung und einer ergonomischen Form. Durch den Blitzschuh bietet die Systemkamera die Möglichkeit, weiteres Zubehör verwenden zu können. Das integrierte Blitzlicht sorgt allerdings auch ohne Aufsteckblitz für eine gute Ausleuchtung.

Aus dem sehr guten Gesamtpaket stechen im Besonderen die hohe Arbeitsgeschwindigkeit und die Anzahl sowie die Konfigurationsmöglichkeiten der Tasten und Wählräder hervor. Sieben Tasten lassen sich frei belegen, es gibt zwei Einstellräder und ein anpassbares Fn-Menü. Damit bewegt sich die Systemkamera auf dem Niveau der Alpha-Modelle mit Kleinbildsensor.

Die Draufsicht der Sony Alpha 6000:

Bei der Geschwindigkeit erreicht die Sony Alpha 6000 bei der Serienbildaufnahme und der Fokussierung exzellente Ergebnisse. Elf Bilder pro Sekunde bieten nur die wenigsten Kameramodelle. Mit 49 JPEG- und 23 RAW-Bildern in Folge muss sie sich dabei selbst vor Profikameras nicht verstecken. Damit sich diese wahrlich rasante Bildrate auch nutzen lässt, hat Sony einen schnellen Hybrid-AF mit 25 Kontrast und 179 Phasenmessfeldern integriert und ermöglicht dadurch selbst bei bewegten Objekten eine präzise Fokussierung.

Die Sony Alpha 6000 (Beispielaufnahmen) ist durch die hervorragende Ausstattung in der Lage alle ihr gestellten Aufgaben problemlos zu erfüllen, setzt man den Preis und die Größe der Kamera in Relation zur gebotenen Leistung, lässt sich die spiegellose Systemkamera nur als herausragend bezeichnen.

Die Sony Alpha 6000 kaufen*:

Pro&Contra zur Sony Alpha 6000

  • Sehr gute Bildqualität & hohe Auflösung bis ISO 800
  • Gute Bildqualität im hohen ISO-Bereich ab ISO 1.600
  • Sehr gut verarbeitetes Kameragehäuse
  • Die Kamera liegt sehr komfortabel und sicher in der Hand
  • Hochauflösendes und nach oben sowie unten klappbares 3,0 Zoll Display mit 921.600 Subpixel
  • Hochauflösender, großer und heller elektronischer Sucher (1,44 Millionen Subpixel)
  • Sehr hohe Bildrate (im Labor: bis zu 11,1 Bilder/Sek. für 49 JPEG-Bilder in Folge)
  • Sehr schneller Autofokus (Fokussierung inkl. Auslöseverzögerung nur 0,26 Sekunden)
  • Direkter Zugriff über Tasten und Wahlräder auf sehr viele Optionen
  • Viele Tasten/Einstellräder lassen sich äußerst umfangreich individualisieren
  • Sehr viele Einstellungsmöglichkeiten im Kameramenü
  • Voll- und Halbautomatiken sowie manueller Belichtungsmodus vorhanden
  • 14 Szenenprogramme und 13 Kreativfilter ("Porträt"; "HDR-Gemälde", "Miniatur", ...)
  • Manueller Fokus mit Peaking-Unterstützung und Displaylupe
  • Aufnahme im RAW-Bildformat möglich (ebenso natürlich JPEG+RAW)
  • Sehr guter Panorama-Modus mit hoher Auflösung
  • Zubehörschuh für ein Blitzgerät oder ein externes Mikrofon
  • Full-HD-Videoaufnahme mit 50 Vollbildern pro Sekunde (1080p50)
  • Sehr gute Bildqualität im Videomodus (siehe dazu unsere drei Beispielvideos)
  • Volle manuelle Kontrolle im Videomodus
  • Gute Tonqualität des integrierten Mikrofons (Stereo)
  • WLAN und NFC zur drahtlosen Datenübertragung und Fernsteuerung per Mobilgerät vorhanden
  • Unterstützt die PlayMemories Camera-Apps zur Erweiterung
  • HDMI-Ausgang ermöglicht die Bildausgabe in 4K-Auflösung
  • Kompatibel zu allen von uns getesteten Speicherkarten bis 256GB
  • Zur 16GB Toshiba SDHC UHS-II EXCERIA PRO 260/240MB/S Ultra-High-Speed Karte kompatibel
  • Sony E 16-50mm F3,5-5,6 OSS PZ: Sehr kompakt, schneller und leiser AF
  • Sony E 16-50mm F3,5-5,6 OSS PZ: Zoommotor vorhand.: Sanftes Zoomen beim Filmen mögl.
  • Sony E 16-50mm F3,5-5,6 OSS PZ: Sehr starke Verzeichnung und Vignettierung (unkorrigiert)
  • Sony E 16-50mm F3,5-5,6 OSS PZ: Für einen hochauflösenden Sensor weniger geeignet
  • Ein 3,5mm-Klinkeneingang und die Möglichkeit der Audio-Pegelung wären sinnvoll
  • Bildeffekte nur im JPEG-Bildformat verfügbar
  • Kein Ladegerät mitgeliefert, Akku muss in der Kamera geladen werden

Testurteil

Alle Urteilsgrafiken dürfen nur unverändert und mit Link auf unseren Test auf externen Webseiten verwendet werden.

Durch Anklicken erscheinen alle dkamera Urteile zur Sony Alpha 6000 in großer Druckansicht.

dkamera Auszeichnung

Die Sony Alpha 6000 kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Praxisbericht Zur Übersicht

Kommentare

Hallo, hätte mal gern gewusst, ...

Hallo,

hätte mal gern gewusst, ob und wenn ja welche alten Minolta Objektive (Autofokus) hier genutzt werden könnten.

khw

Minolta Objektive können nur mit ...

Minolta Objektive können nur mit einen Adapter benutzt werden. Dann sollte mann sich die Frage stellen wie es mit den Brennweiten aussieht. Ausserdem sind die Adapter nicht gerade billig.

Das geht zumindest mit der ...

Das geht zumindest mit der manuellen Minolta (MC/MD/Rokkor) Generation absolut problemlos und zeitigt ganz hervorragende Ergebnisse. Adapter (MD-NEX) am besten gleich von Novoflex bestellen, teuer aber für einmal wirklich x-fach besser als die billigen mit Spiel aus China. Bei den Brennweiten gibt es keine Einschränkungen, es sind alles FF-Linsen, die an APS-C ca. x 1,5 abbilden.

Hallo, ich habe mich gewundert, ...

Hallo,

ich habe mich gewundert, dass die Bilder der a6000 im Vergleich mit der nex6 z.B. fast alle etwas unscharf bzw. verwackelt sind. Ist das ein Fehler bei der Aufnahme oder liegt das an der Kamera?
Ich habe vor mir die alpha 6000 zu kaufen, obwohl diese ja angeblich Rückschritte in den Details zeigt. Lohnt sich der Aufpreis für die a6000? Ansonsten finde ich die Olympus omd em10 noch interessant, auch wegen dem Live-Bulb, allerdings fehlt dafür das Schwenkpanorama und das Handling ist mit großen Händen nicht so gut. Ein Nachteil der Sony sind sicherlich auch die wenigen aber teuren Objektive im Vergleich zu den MFT.

Ich brauche die Kamera überwiegend für Urlaubsfotos, Familie und Low-light-Eigenschaften sind mir auch wichtig.
In welchem System bzw. in welcher Kamera seht ihr mehr Potential?

Vielen Dank

Guten Tag, ich stand vor ...

Guten Tag,
ich stand vor der identischen Entscheidung a6000 oder Olympus OM-D E-M10. Zusätzliche zu den von Dir genannten Anforderungen kam bei mir noch eine gute Videoqualität ohne Zoomgeräusche hinzu. Ich habe mich dann nach ein paar Testaufnahmen für die a6000 entschieden, allerdings mit einem nicht so häufig angebotenen Kit, mit dem SELP-18105G Objektiv. Ich wollte erst das SEL 1670Z aber der Preis hat mich dann doch etwas abgeschreckt. ( max. Anschaffungspreis war mit 1.000,-€ festgelegt ).Für mich der einzige Nachteil dieser Kombination ist das etwas höhere Gewicht des Objektives. Mich hat auch die Lesbarkeit des Menüs bei der a6000 ohne Kurzsichtbrille ) mehr überzeugt. Wer allerdings Wert auf eine große Objektivauswahl durch MFT legt oder den größeren Cropfaktor bevorzugt ist bei der OM-D E-M10 evt. besser aufgehoben.

Spar dir dein geld für ...

Spar dir dein geld für iwelche systemkameras...low light??? Mit systemkamera??? OMG!!! Also wenn eine systemkamera mit scharfen und verwacklungsfreien bildern wirbt dann 1. Haut die die iso im automatik modi sooo hoooch da kannst du low light vergessen, denn da wird bei der cam sehr schnell ein rauschen sichtbar sein. Und 2. Stimmt einfach der weißabgleich nicht...wird meistens zu blau dein bild...leg mal 1 euro drauf und besorg dir ne canon oder nikon spiegelreflex mit nem lichtstarken objektiv (35 oder 50mm) festbrennweite (100-150€) und daaaaa lohnt sich der aufpreis

Immer wenn ich lese, dass ...

Immer wenn ich lese, dass die Spiegelreflexkameras von canon oder nikon ganz so toll sein sollen, dann kann ich froh das ich eine einer alpha 77 habe. Lasst blos die Hände von Canon. Diese Marke hat sich seit Jahren nicht entwickelt. Eine SLR-Kamera ist eh alte Technik. Nicht um sonst hat Sony die SLTs entwickelt..

Was du hier schreibst, ist ...

Was du hier schreibst, ist nixht nur den Interessenten gegenüber sondern nicht mal 100% korrekt. Die Geschichte mit dem WB ist einfach der Brüller und so was von falsch.
Aber ja, eine DSLR bietet sicher mehr. Wenn du aber schon Tipp geben willst dann bitte detaillierte. Deine Objektiv Angaben sond einfach an den Haaren herbeigezogen.

Hallo, bin momentan auch noch ...

Hallo,
bin momentan auch noch zwischen den selben Olympus und Sony Modellen am entscheiden. Hast Du einen guten Tipp bekommen, oder welche Kamera hast Du Dir jetzt gekauft und wie bist Du damit zufrieden. Würde mich freuen, wenn Du mir antwortest.
Warte schon gespannt, Katrin.

Das sind Fehler in der ...

Das sind Fehler in der Aufnahme.
Die Auflösung der a6000 ist etwas höher, bei gleichem Rauschverhalten.
Das ist sehr gut, aber kein großer Sprung gegenüber der NEX6, was aber auch nihct zu erwarten war.
Ich würde die a6000 allein schon wegen des deutlich besseren AF-Systems der Oly unbedingt vorziehen!
Gerade für Serienaufnahmen / bewegte Motive ist der Phase-Detect-Autofocus deutlich besser.

Guten tag, Ich bin auf ...

Guten tag,
Ich bin auf der Suche nach einer leichten Kamera zum Reisen.
Ich schwanke zwischen der Sony alpha 6000 und der Sony rx100 III.
Wie gut ist das festeingebaute objektiv der rx100?
Was für ein wechselobjektiv für die alpha 6000 bietet ähnliche Leistungen? Oder anders gefragt wie viel Geld muss ich für ein wechselobjektiv ausgeben, um eines zu bekommen, dass dem der rx100 ähnlich oder bessser ist.
Was sind die Unterschiede zwischen der rx100 und der alpha6000? Die Größe des Sensors...

Danke.
Gruß Christian

Moin, die Sony RX 100 ...

Moin,
die Sony RX 100 M3 ist eine tolle kleine Kamera.
Die Einstellmöglichkeiten und die Kompaktheit machen sie zu einer tollen immer-dabei-Kamera.
Ich hatte mir diese Kamera zugelegt nachdem ich einen schönen Urlaub auf einer tropischen Insel mit 6kg Kameraausrüstung verbracht habe und die Schlepperei echt nervig war (Alpha 57, Tamron 70-200 2.8, Tamron 16-50 2.8, SAL 50 1.8, 2 Metz Blitze Stativ, Kleinkram) und es auch teilweise albern aussah (Tamron 70-200 2.8 mit Gegenlichtblende und evt. Blitz an Sony A57 sieht von weiten aus wie eine Stinger Boden-Luft-Rakete).
Selbst nachdem ich mir eine Reisezoom (SEL 18-135) gekauft habe war ich noch nicht zufrieden.
Wie ich nun mal bin, bin ich also ins nächste Extrem gefallen und habe mir die winzige RX 100 M3 gekauft.
Wie gesagt, eine tolle kleine Kamera, aber eben nur immer in anbetracht ihrer Größe. Es fehlt mir manchmal etwas an Bildqualität. (Meine Frau und meine Schwägerin haben in gleichen Situationen mit Ihren A5000 schärfere Bilder geschossen, besonders auffällig bei wenig Licht z.B. Petersdom, feine Details der Deckenfresken). Etwas mehr Gewicht würde ich für eine bessere Bildqualität in Kauf nehmen.
Ich finde Sony A6000 könnte (für mich) der richtige Kompromiss sein. Die Objektive sind zumeist Alu, anderes Metall und Kunststoff, daher verhältnismäßig leicht. Die Kamera um 300g. Die Größe ist ausreichend um sie gut zu bedienen und klein genug um sie einigermaßen unauffällig immer dabei zu haben.
Wo man etwas aufpassen muss, sind die Objektive, den der Sensor ist gut, sehr gut ! Ich würde dir zu Festbrennweiten raten, da du so zu erträglichen Kosten Linsen bekommst die mit dem Sensor schritthalten können. Zum Spaß kann man sich dann noch ein Zoomobjektiv holen, aber die Festbrennweiten sind kleiner, schärfer und relativ günstig.
Dieses sind meine Erfahrungen und meine Meinung. Ich akzeptiere auch andere Meinungen und Ansichten. Ich hoffe dieser Erfahrungsbericht hilft dir etwas beim Abwägen was für dich das Richtige ist.

Freundliche Grüße
Achim

Hallo kann das sein das ...

Hallo kann das sein das die Sony A6000 kein Weiß aufnehmen kann? Im Vergleich zu Canon Eos 600D/S95 und anderen Kameras sieht das eher nach beige aus. Gerade beim roten Fegefeuer sieht der Hintergrund beige aus und irgend wie ist mir noch ausgefallen das die Schrift auf der Dose etwas verschwommen ausschaut.

Mfg Fabian

Ich habe die Sony A6000 ...

Ich habe die Sony A6000 mit dem Zeiss Objektiv Varia-Tessar E 4/16-70 ZA OSS gekauft, ich finde diese Kombination den Hammer.

Zum Thema: "Ich habe die ...

Zum Thema: "Ich habe die Sony A6000 mit dem Zeiss Objektiv Varia-Tessar E 4/16-70 ZA OSS gekauft, ich finde diese Kombination den Hammer."

Hast du die A6000 als Zweitkamera zu einer DSLR oder als einzige im Einsatz?
Ich selbst schleppe zur Zeit einen 7 kg-Rucksack mit einer DSLR-Ausrüstung, und denke ernsthaft ans "Abspecken", wenn so eine A6000 mit der ZeissOptik genauso zufrieden stellt.
Welches Objektiv hast du im Anschluss an die kurze Brennweite nach oben?

Vielen Dank im Voraus für deine Antwort!
Beste Grüße
Othmar

Hallo Othmar, ich hatte das ...

Hallo Othmar, ich hatte das selbe Problem wie Du und schleppte einen Rucksack mit 8,5 kl. plus schweres Stativ umher. Habe vor 2 Jahren alles verkauft und mir die NEX-7 mit ein 3 Objektiven zugelegt. Bin total zufrieden und BEGEISTERT. Qualität ist einwandfrei, - gilt für beides: Kamera und Bilder.
Werde mir jetzt in Kürze aber auch noch die A 6000 kaufen.
Gut Licht, Roland

Hallo, ein kurze Frage auch ...

Hallo,

ein kurze Frage auch wenn der Beitrag schon ein wenig älter ist. Die Testbilder hier mit dem Zeiss Objektiv weisen ja ein extremes Rauschen bei höheren ISO Werten auf. Wie kommt das? Ich kann es mir nicht erklären.
Das mitgelieferte Objektiv gefällt mir garnicht. Aber das Zeiss für soviel Geld mit dem extremen Rauschen macht auch keinen Sinn.

gruß
Marc

Kann man mit der Sony ...

Kann man mit der Sony alpha 6000 auch fotos während der Videoaufnahme machen oder dieses per app nachrüsten? Die sony rx m2 hat ja auch diese Funktion, verstehe nicht, dass die alpha 6000 diese Funktion nicht haben soll, zumal es ja auch schon mit handys möglich ist. Finde diese Funktion sehr wichtig.

Ich bin Besitzer einer NEX-6 ...

Ich bin Besitzer einer NEX-6 und warte immer noch sehnsüchtig auf einen beseren Nachfolger. Die Alpha 6000 ist für mich kein würdiger nachfolger, da sie nicht wirklich mehr bietet. Teilweise sogar weniger als die NEX-6. Was mir fehlt sind:

- nach unten klappbarer Monitor für "über Kopf" aufnahmen
- GPS Sensor für Ortsdaten in Bildinformation
- Touchscreen zum einfachen Fokusieren bei Makroaufnahmen

Ich hoffe, dass die "Alpha 7000" mir das bieten wird, wenn sie denn kommt.

Verwackelte Bilder, kein ordentlicher Weißabgleich? ...

Verwackelte Bilder, kein ordentlicher Weißabgleich? Stativ, wenn nötig, und manueller Weißabgleich, wenn nötig im Nachbearbeitungsprozess bringen auch bei der Alpha 6000 die gewünschten Resultate. Ich selber habe eine superbillige Alpha 3000. Die hat zwar besch... Display und Sucher. Aber wenn man erst gelernt hat, damit zu leben, macht sie exzellente Bilder. Seit DxO für Optics Pro Stück für Stück Objektiv-Chip-Module für die Sony Alpha-Adapter rausbringt, gibt's nichts mehr zu meckern.

Ich denke, der Zauberberg von ...

Ich denke, der Zauberberg von Thomas Mann ist insgesamt schon ein gutes Buch. Keine leichte Kost, versteht sich. Aber Person des Hans Castorp und auch die des Settembrini ist durchaus interessant und alle Charaktere spiegeln gewissermaßen ihre Zeit wieder. Aber - verstehen Sie mich nicht falsch - wer immer nur Blitz-Illu auf dem Klo liest, der wird vermutlich von Syntax und Sprachgewalt überfordert sein. Gut Licht und gut Holz euch allen!

Kann es sein, dass man ...

Kann es sein, dass man an der a6000 den Monitor nicht in einen Energiespar-Ruhezustand setzen kann, sondern immer die Kamera ein- bzw. ausschalten muss? Unter >Einstellungen>Energiespar-Startzeit kann ich einstellen, was ich will - die Kamera geht nicht in den Ruhezustand. Wenn das wirklich so ist, dann wäre das ein Grund, die Kamera wieder zurück zu geben, denn man verbraucht ja so unheimlich Akkuleistung. Und die Kamera immer wieder ein- und auszuschalten ist ja wohl nicht die Lösung. Meine bisherigen Canon-Kameras konnten das alles seit Jahren und völlig unkompliziert.

Deaktiviere die "remote" Funktion... Die ...

Deaktiviere die "remote" Funktion...
Die Kamera geht nicht in den Stand By Modus, weil sie auf Deine Remote Befehle (Fernbiedienung per WiFi) wartet.
Das unterbindet den Ruhe-Modus...

Ich habe eine Alpha 6000 ...

Ich habe eine Alpha 6000 zu meinen Nikons ( D600 und D700 ) und ich muss echt sagen, das die Sony eine Top Kamera ist !!! Geringer Akkuverbrauch, top Bildqualität, super schneller AF und das wichtigste sie ist suuuuper leicht. Meiner Meinung nach, und ich fotografiere schon seid ca 40 Jahren und habe 12 Jahre im Fotohandel gearbeitet ........ Ist die Sony eine super Alternative zur D-SLR ( egal von welcher Marke ) !!!!!

Noch mal zu dem User ...

Noch mal zu dem User der meinte das sie D SLR's von Canon und Nikon schlecht sind und sich nicht entwickelt haben : Hast du schon mal eine Kamera der genannten Hersteller gehabt ? Scheinbar nicht, denn sonst hättest du nicht solchen Unsinn geschrieben. Fast alle Kameras auf dem Markt haben ihre Vor und Nachteile aber sie sprechen ja auch ganz unterschiedliche Anwender an ...... Der eine legt viel Wert auf das und der andere auf etwas anderes ..... Letztlich enscheidet zu 90% das Objektiv über die Qualität der Aufnahme, das war schon früher so und das wird auch so bleiben ....... Die verschiedenen Funktionen der Kameras erleichtern nur den Weg zu einem guten Foto nichts anderes .......

Naja ich würde nicht sagen, ...

Naja ich würde nicht sagen, dass das Objektiv 90% der Qualität eines Bildes ausmachen sondern würde eher sagen dass 90% der Qualität eines Bildes der Anwender hinter der Kamera ausmacht.

Hallo lohnt sich der umstieg ...

Hallo lohnt sich der umstieg von Sony HX100V auf alpha 6000 mit 16-70 Meine Kamera macht bei guten Lichtverhältnissen für mich sehr scharfe Bilder. Foto´s werden nur am Fernseher oder I Pad betrachtet also nicht gedruckt.

Mag Gärtner

Hallo Zusammen, ich habe mir ...

Hallo Zusammen,
ich habe mir auch die Sony Alpha 6000 zugelegt du möchte Objektive der Minolta 300si damit kombinieren.
Kann mir jemand sagen welcher Adapter dafür benötigt wird.
MfG
Günter

LA-EA3 oder 4 passen da. ...

LA-EA3 oder 4 passen da.
Sind aber teurer, und das Gesamtpaket schlechter limitierter, als 300si - adäquate, neue Objektive!
LG!

Hallo, ich habe mir die ...

Hallo,

ich habe mir die Sony Alpha 6000 vor kurzem gekauft. Ich hätte noch gern ein anderes Objektiv (speziell für Reisen). Gibt es eines welches von der Preis-/Leistung (bis 300,-) zu empfehlen ist (Anfägner)?

Hallo, suche eine kleine Spiegellose ...

Hallo, suche eine kleine Spiegellose unter 1000, die gute Bilder macht. Ich habe die Bildqualität der Sony 6000 mit Samsung MX500 und Fuji X-T10 verglichen..... Die Bilder der Sony fallen aber wirklich ab, Bilder sind dunkler und auch nicht so scharf. Ist sie wirklich eine gute Wahl, vergleichen mit den Altrenativen?

Hallo, ich würde mir gern ...

Hallo, ich würde mir gern die Alpha 6000 holen und zwar mit einem Standardobjektiv (quasi einem Allrounder) und einem Weitwinkel. Ich nutze meine Kameras im Alltag und im Urlaub, und da vor allem für Landschaftsaufnahmen. Preislich sollte sich das ganze im Rahmen halten, die Objektive also nicht ultrateuer sei .
Welche würde ihr in Kombination empfehlen?

Liebe Grüße

Sandra

Hallo Sandra, falls du einen ...

Hallo Sandra, falls du einen guten Allrounder suchst, kann ich dir die Sony RX-10 mit einem fest verbauten Zeiss-Objektiv 24-200 empfehlen. Keine Vignettierung, kaum Verzeichnung einfach Klasse!! Ich habe auch die Alpha 6000 im Einsatz, die einen kleinen Tick schärfer ist, jedoch bei Nachtaufnahmen schlechter abschneidet. Der Preis für die RX-10 liegt so knapp über 600,- €. Die Version RX-10 II und III braucht man nicht unbedingt. Ich hatte die ganze Zeit die 6000 im Einsatz, bin aber wieder auf die RX-10 zurück gegangen. Keine Wechselobjektive, kein Staub auf dem Sensor, lange Akkulaufzeit und und und. ...

Micjh wundern auch die unscharfen ...

Micjh wundern auch die unscharfen Testbilder der 6000, vor allem bei "Abbildungsleistung". Wie kommt das zustande?

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.