Praxisbericht Zur Übersicht

Sony Cyber-shot DSC-TX55 Fazit Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

Das Fazit zur Sony Cyber-shot DSC-TX55

Die Sony Cyber-shot DSC-TX55 (Datenblatt) ist das jüngste Mitglied der äußerst kompakten Sony Cyber-shot T-Reihe, die ein elegantes Design mit einer umfangreichen Ausstattung kombiniert. In diese Fußstapfen tritt nun auch das jüngste Modell, das mit einem 16,0 Megapixel auflösenden, 1/2,3 Zoll großen EXMOR R CMOS-Sensor ausgestattet ist.

Im Bereich der Bildqualität bietet die Sony Cyber-shot DSC-TX55 bei niedrigen Empfindlichkeiten von ISO 100 und ISO 200 sowohl bei guten als auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine gute Detailwiedergabe und geringes Rauschen, zeigt allerdings auch Artefakte durch die interne Rauschunterdrückung. Im Vergleich mit der Konkurrenz zeigt sie dabei besonders bei schlechtem Licht eine relativ gute Leistung. Erwartungsgemäß steigt der Detailverlust bei höheren Empfindlichkeiten an, bleibt allerdings auch bei ISO 400 noch auf einem guten Niveau. Erst ab ISO 800 wird ein deutlicher Detailverlust durch eine aggressive Entrauschung sichtbar, der zwar bei einer kleineren Wiedergabe (etwa der Präsentation im Internet) für ein sauberes, aber eben auch detailarmes Bild sorgt. Auch die Konkurrenz zeigt in dem Fall ähnliche Resultate. Insgesamt ist die Leistung deswegen ordentlich. Für statische Motive bietet sich zudem die Funktion „Handgehalten bei Dämmerung“, die das Rauschen reduziert und die Detailwiedergabe erhöht.

Bei der Farbwiedergabe zeigt die Sony Cyber-shot DSC-TX55 ein insgesamt gutes Ergebnis mit sehr geringen Durchschnittsabweichungen bei keinen großen Ausrutschern. Positiv ist besonders die Gleichmäßigkeit, so dass keine Farbe bei den Abweichungen besonders negativ heraussticht.

Als Objektiv kommt bei der Sony Cyber-shot DSC-TX55 ein optisches Fünffachzoom mit einem kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 26 bis 130mm und einer maximalen Lichtstärke von F3,5 bis 4,8 zum Einsatz. Die Abbildungsleistungen sind allerdings eher durchwachsen. So bietet das Objektiv eine gute Auflösung in der Bildmitte, fällt aber zu den Rändern hin sichtbar ab. In den Ecken zeigt sich dabei eine sehr weiche Darstellung. Auch die Verzeichnung in der Weitwinkelstellung ist stark ausgeprägt. Farbsäume hingegen sind nicht sichtbar.

Im Videomodus bietet die Sony Cyber-shot DSC-TX55 eine Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln bei 50 Halbbildern pro Sekunde (1.080/50i). Während der Aufnahme steht sowohl der Autofokus als auch die optische Zoomverstellung zur Verfügung (siehe dazu auch unser unverändertes Beispielvideo am Ende der Seite Beispielaufnahmen).

Dem doch positiven Ruf der Sony T-Serie wird die Sony Cyber-shot DSC-TX55 (Produktfotos) ohne Zweifel gerecht. Die kleine Digitalkamera sieht edel und elegant aus, ist flach genug um sie immer mitzuführen und bietet sowohl im Foto- als auch im Videomodus alles, was man für Schnappschüsse und kleine Video-Clips benötigt. Dabei ist sie einfach zu bedienen, hat ein hochauflösendes großes Kameradisplay verbaut und besitzt interessante Funktionen für bessere Aufnahmen und spaßige Effekte. Eine sehr gute Kombination für die Gelegenheits- und Erinnerungsfotografen, die gerne aus der Situation heraus Fotos erstellen wollen, ohne sich groß mit der Technik beschäftigen zu müssen - und das ohne dass die Kamera störend auffällt. Ambitionierte Amateure hingegen, die primär eine kompakte Ergänzung neben einer größeren Ausrüstung suchen, gehören nicht zur Zielgruppe und dürften mit der kleinen Digitalkamera nicht glücklich werden. Zu eingeschränkt sind die Möglichkeiten der Einflussnahme, zu indirekt ist die Bedienung der wichtigen Funktionen und zu groß sind die Kompromisse bei den Abbildungsleistungen, um ein möglichst kompaktes Gehäuse zu bieten.

Die Sony Cyber-shot DSC-TX55 kaufen*:

Pro&Contra zur Sony Cyber-shot DSC-TX55

  • 1/2,3 Zoll EXMOR R CMOS Sensor mit 16,0 Megapixel Auflösung
  • Carl Zeiss Vario-Tessar 5x Zoom mit 26-130mm Brennweite, Lichtstärke von F3,5 bis F4,8
  • Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis ISO 3.200 bei voller Bildauflösung
  • Bildqualität bis ISO 400 auf gutem Niveau
  • Hochauflösender 3,3 Zoll großer XtraFine OLED-Touchscreen mit 1.229.760 Bildpunkten
  • Touchscreen funktioniert meistens gut, ab und zu mussten Eingaben aber wiederholt werden
  • Großer Betrachtungswinkel des Displays
  • Sehr flaches, 12,2mm dünnes Kameragehäuse
  • Sehr jackentaschentauglich wegen geringer Größe
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Persönlich gestaltbare Displayanzeige, für jeden Modus einzeln belegbar
  • Automatikmodus der Kamera arbeitet zuverlässig
  • Blitz leuchtet im Nahbereich sehr gut aus
  • Leicht zu bedienendes Menü
  • Serienbildfunktion mit genau 10,0 Bilder pro Sekunde (max. 10 Bilder je Serie in Folge)
  • Optischer Bildstabilisator (SteadyShot) arbeitet gut
  • HDMI-Schnittstelle vorhanden
  • Full-HD-Videomodus mit 1.920 x 1.080 Pixel und 50 Halbbildern pro Sekunde in Stereoton
  • Schärfenachführung im Videomodus erfolgt automatisch (siehe unser Beispielvideo)
  • Szenemodus "Handgehalten bei Dämmerung" funktioniert gut
  • Hintergrundlicht-Korrektur HDR funktioniert gut und liefert gute Ergebnisse
  • 3D Sweep Panorama und 3D-Standbild-Funktion
  • Gut funktionierende Lächelautomatik mit verschiedenen Lächelstufen
  • Gleichmäßige Farbwiedergabe mit sehr guten Durchschnittsabweichungen
  • Gute Auflösung in der Bildmitte
  • Voll kompatibel zur Kingston SDC10 32GB Class 10 microSDHC Speicherkarte
  • Keine Halbautomatiken und manuelle Belichtungsmodi vorhanden
  • Die Finger der linken Hand können beim halten der Kamera leicht vor das Objektiv rutschen
  • Schutzklappe bei falscher Handhabung etwas schwergängig beim aufschieben
  • Kein RAW-Format vorhanden
  • Unterstützt nur die kleinen microSD und microSDHC Speicherkarten
  • Eine microSD(HC) Karte kann falschherum eingelegt werden (kein mechanischer Schutz)
  • Kein separater Videoaufnahmeknopf, ein Button dafür befindet sich auf dem Touchscreen
  • Unschärfe-Effekte im Hintergrund funktioniert nicht immer zufriedenstellend
  • Die Kamera liegt nicht sehr sicher in der Hand
  • Die Druckpunkte des Auslösers sind nicht gut fühlbar
  • Die Verzeichnung in der Weitwinkelstellung ist stark ausgeprägt
  • In den Bildecken zeigt sich eine sehr weiche Darstellung

Testurteil

Alle Urteilsgrafiken dürfen nur unverändert und mit Link auf unseren Test auf externen Webseiten verwendet werden.

Durch Anklicken erscheinen alle dkamera Urteile zur Sony Cyber-shot DSC-TX55 in großer Druckansicht.

dkamera Auszeichnung

Die Sony Cyber-shot DSC-TX55 kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Praxisbericht Zur Übersicht

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.