dkamera Wochenrückblick KW23

Eine verstärkte Zusammenarbeit, ein neues Objektiv und eine neue Firmware

Der dkamera.de Wochenrückblick informiert über die Themen, über die wir diese Woche berichtet haben. Im Folgenden finden Sie daher eine Auflistung unserer Artikel der Kalenderwoche 23 vom 06. Juni bis 11. Juni 2022. Dazu gehören unter anderem ein neues Objektiv von Tokina, die Pflicht zur Integration eines USB-C-Ports bei vielen Technikprodukten ab Mitte 2024 in der EU und die verstärkte Zusammenarbeit von Leica und Panasonic.

40. Leitz Photographica Auction

Unter anderem wird eine Leica 0-Serie-Kamera (Nr. 105) versteigert

Heute findet die 40. Leitz Photographica Auction statt. Das Auktionshaus “Leitz Photographica Auction“ feiert dabei sein 20-jähriges Jubiläum und bringt auch bei der 40. Versteigerung wieder einige Raritäten unter den Hammer. Highlight der Auktion ist die Leica 0-Serie-Kamera Nr. 105 aus dem Jahr 1923. Sie gehört zu einer Charge von Prototypen bevor die erste Leica-Kamera Mitte der 1920er Jahre in Serienproduktion ging. Kameras der 0-Serie gibt es etwa 20, rund ein Dutzend davon sollten heute noch erhalten sein.

Leica und Panasonic arbeiten verstärkt zusammen

Die Entwicklungen beider Unternehmen werden unter dem Namen „L² Technology“ gebündelt

Leica und Panasonic arbeiten schon seit 2000 zusammen, unter anderem erscheint ein Teil der MFT-Objektive von Panasonic mit „Leica“-Branding. Des Weiterem sind beide Unternehmen an der L-Mount-Allianz beteiligt, die zusammen mit Sigma 2018 gegründet wurde. Nun haben die Wetzlarer Kamera- und Optikschmiede sowie die japanische Panasonic Entertainment & Communication Corporation mit Sitz in Osaka eine neue umfassende Geschäftsvereinbarung bekannt gegeben.

Firmware 2.0 für die Panasonic Lumix DC-GH6

Das Update erlaubt die Ausgabe von RAW-Videos und die interne Apple ProRes-Aufnahme in 4K

Panasonic hat für sein spiegelloses Flaggschiff mit Micro Four Thirds-Sensor eine neue Firmware-Version herausgegeben. Diese wurde bereits bei der Vorstellung der Kamera angekündigt und erweitert die Videofähigkeiten der DSLM. Interessant ist das Update 2.0 vor allem für professionelle Anwender, die Videos mit einer besonders hohen Qualität speichern wollen.

USB-C-Buchse zum Aufladen wird u. a. bei Kameras Pflicht

Die Entscheidung soll ab etwa Mitte 2024 für eine einheitliche Auflademöglichkeit sorgen

Im Herbst des letzten Jahres hatten wir über Pläne der EU-Kommission berichtet, den USB-C-Anschluss zum Standard für diverse aufladbare Geräte zu machen. Nun haben sich Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten auf die Einführung einer einheitlichen Ladebuchse für elektronische Geräte vieler Klassen geeinigt. Dies betrifft nicht nur Digitalkameras, sondern unter anderem auch Smartphones, Tablets und Notebooks. Ausnahmen gelten für Geräte, die zu klein für einen USB-C-Port sind.

Neue Version: Neat Projects 3 Professional

Mit neuen Verarbeitungsfeatures und importierbaren Videosequenzen

Der Franzis Verlag hat eine neue Version der zum Entfernen von bewegten Motiven entwickelten Software „Neat Projects“ vorgestellt. Neat Projects 3 Professional bringt einige neue Features und Funktionen mit und kann Bildsequenzen mit noch mehr Bildern bearbeiten. Statt 200 Bildern liegt die Grenze nun bei 500 Bildern. Des Weiterem spricht der Franzis Verlag von einem User-Interface für 4K-Monitore, einer automatischen Analysefunktion für Bildabweichungen innerhalb der Bildsequenz und einer Image-Stepping-Funktion zum direkten Abschalten jedes zweiten oder dritten Bildes.

Neu: Promam67-Objektivadapter von Novoflex

Adapter für die Mamiya RB67 und RZ67-Objektive zum Verwenden an den Universalbalgengeräten

Novoflex bietet einen neuen Objektivadapter mit dem Namen "Promam67" an. Dieser erlaubt das Verwenden von Mamiya RB67- und RZ67-Objektiven an den Universalbalgengeräten der Balpro-Serie von Novoflex. Konkret handelt es sich dabei um die Modelle Balpro-1, Balpro-T/S und Castbal-Pro. Mit dem Promam67-Adapter und einem Balgengerät lassen sich die erwähnten Mamiya-Objektive bei allen Fokuseinstellungen verwenden, das gilt unter anderem auch für Modelle mit kurzen Brennweiten wie dem Sekor 50mm F4,5 und dem Sekor 65mm F4.

Tokina SZ 33mm F1,2 für FujiFilm X und Sony E

Manuelle Festbrennweite mit hoher Lichtstärke für APS-C-Kameras

Tokina ergänzt sein Angebot an Objektiven für spiegellose Kameras um das Modell SZ 33mm F1,2. Dabei handelt es sich um eine lichtstarke Festbrennweite mit einer Blendenöffnung von F1,2. Die Optik leuchtet Sensoren bis zur APS-C-Größe aus, der Bildwinkel entspricht an einer APS-C-Kamera daher einem Kleinbildobjektiv mit 50mm Brennweite. Erhältlich ist das neue Objektiv für Kameras von Sony und FujiFilm mit dem E- bzw. dem X-Bajonett.

dkamera Wochenrückblick KW22

Neue Kameras und neue Objektive, vier Testberichte und eine Partnerschaft

Der dkamera.de Wochenrückblick informiert über die Themen, über die wir diese Woche berichtet haben. Im Folgenden finden Sie daher eine Auflistung unserer Artikel der Kalenderwoche 22 vom 30. Mai bis 05. Juni 2022. Dazu gehören unter anderem die Vorstellung mehrerer neuer Objektive, die Ankündigung der neuen Flaggschiff-Kamera von FujiFilm sowie vier dkamera.de-Testberichte.

FujiFilm X-H2S und FujiFilm X-H1 im Vergleich

Die Unterschiede der beiden DSLM-Kameras mit X-Bajonett im Vergleich

Mehr als vier Jahre hat sich FujiFilm Zeit gelassen, um das Nachfolgemodell der X-H1 vorzustellen. Die Wurzeln der neuen X-H2S sind noch erkennbar, am Gehäuse sowie der verbauten Hardware hat FujiFilm aber doch einige signifikante Veränderungen vorgenommen. In diesem Vergleich schauen wir uns die wichtigsten Unterschiede beider Kameras genauer an.

FujiFilm stellt drei weitere Objektive in Aussicht

Fujinon XF 8mm F3,5, Fujinon XF 30mmm F2,8 Macro und Fujinon XF 56mm F1,2 II

Wieder einmal hat FujiFilm ein Update seiner Objektiv-Roadmap für das X-Bajonett vorgenommen. Da die letztes Jahr angekündigten Modelle Fujinon XF 18-120mm F4 LM PZ WR und Fujinon XF 150-600mm F5,6-8 R LM OIS WR bald erhältlich sein werden, war auf der Roadmap wieder Platz für neue Objektive. Konkret handelt es sich dabei um drei Festbrennweiten.

Neu: Sigma 16-28mm F2,8 DG DN Contemporary

Lichtstarkes Ultraweitwinkelzoom für DSLMs mit Vollformatsensor und E- oder L-Bajonett

Sigma hat ein weiteres Objektiv für spiegellose Systemkameras angekündigt. Beim 16-28mm F2,8 DG DN Contemporary handelt es sich um ein Ultraweitwinkelzoom mit 16 bis 28mm Brennweite, unabhängig davon steht eine große Blendenöffnung von F2,8 zur Verfügung. Als kleinste Blende lassen sich F22 einstellen, für eine möglichst runde Öffnung bei kleineren Blendenwerten kommen neun Lamellen zum Einsatz. Angeboten wird das Objektiv wie zuletzt üblich für Kameras mit dem L-Bajonett und dem E-Bajonett von Sony.

Neu: Ultraweitwinkel-Objektiv-Trio für APS-C-Kameras von Sony

Drei neue Objektive: Sony E PZ 10-20mm F4 G, Sony E 11mm F1,8 und Sony E 15mm F1,4 G

Sony erweitert sein Objektivangebot um drei für APS-C-Kameras konstruierte Ultraweitwinkelobjektive und zu allen drei neuen Objektiven konnten wir auf dkamera.de heute bereits jeweils einen Testbericht veröffentlichen. Es handelt sich um ein neues Sony Zoomobjektiv und zwei neue Festbrennweiten:
- Das Sony E PZ 10-20mm F4 G Zoomobjektiv (zum Testbericht des Sony E PZ 10-20mm F4 G)
- Die Sony E 15mm F1,4 G Festbrennweite (zum Testbericht des Sony E 15mm F1,4 G)
- Die Sony E 11mm F1,8 Festbrennweite (zum Testbericht des Sony E 11mm F1,8)

Testbericht des Sony E PZ 10-20mm F4 G

Neues kompaktes Ultraweitwinkelobjektiv mit Powerzoom-Motor für Sony APS-C-Kameras

Mit dem E 10-18mm F4 OSS bietet Sony schon seit vielen Jahren ein Ultraweitwinkelzoom für APS-C-Kameras an. Nun hat das Unternehmen mit dem E PZ 10-20mm F4 G ein ähnliches Modell vorgestellt. Dieses ist aber nicht nur kleiner und leichter, sondern auch mit einem Powerzoom-Antrieb ausgestattet. Das macht die Optik unter anderem für Videografen interessant. Wir haben uns das Sony E PZ 10-20mm F4 G näher angesehen.

Testbericht des Sony E 15mm F1,4 G

Neues lichtstarkes Festbrennweiten-Objektiv der Ultraweitwinkel- bis Weitwinkelklasse

Sony bietet mit dem E 15mm F1,4 G ein Objektiv mit großer Blendenöffnung und recht kurzer Brennweite an. Es wurde für APS-C-Kameras konstruiert und besitzt daran eine kleinbildäquivalente Brennweite von 22,5mm.  Die Optik gehört zur G-Serie und damit zu den hochwertigsten für APS-C-Kameras erhältlichen Modellen. Wir haben uns die neue Festbrennweite angesehen.

Testbericht des Sony E 11mm F1,8

Neues lichtstarkes Ultraweitwinkelobjektiv für APS-C-Kameras von Sony

Ultraweitwinkelobjektive hatte Sony für seine spiegellosen Systemkameras mit APS-C-Sensor bislang nur wenige im Angebot, ein sehr lichtstarkes Modell konnte man gar nicht erwerben. Mit dem neuen Sony E 11mm F1,8 ändert sich das. Dieses möchte kompakte Abmessungen, ein geringes Gewicht und die eben erwähnte hohe Lichtstärke mit einer sehr guten Abbildungsleistung vereinen. Wir haben uns das Objektiv bereits näher ansehen können.

Jackery Solargenerator 1000 im Test (Teil 1)

Mobile Stromversorgung über die Jackery Explorer 1000 Powerstation und zwei Solarpanels

Update 01.06.2022, 14:30 Uhr: Jackery bietet aktuell den Jackery Frühsommer-Sale.
Folgende Rabatte werden vom 01. bis 10. Juni 2022 gewährt [zum Jackery Frühsommer-Sale]:
- 15% Rabatt auf Jackery Solargenerator 1000/500, Explorer 1000/500 Powerstation, SolarSaga 100 Panel
- 10% Rabatt auf Jackery Solargenerator 2000 Pro mit 2 Solarpanels, Explorer 2000 Pro, SolarSaga 200
- 5% Rabatt auf Jackery Solargenerator 2000 Pro mit 4 x SolarSaga 200 Solarpanels

Neues Foto- und Video-Flaggschiff: FujiFilm X-H2S

26 Megapixel Stacked X Trans CMOS 5 HS-Sensor, 40 Bilder/Sek., 5,76 Mio. Subpixel EVF, 6,2K30p

FujiFilm erweitert sein Angebot an Kameras um die X-H2S. Dabei handelt sich um das Nachfolgemodell der 2018 angekündigten FujiFilm X-H1 (Testbericht) und das erste Modell der fünften Kamerageneration von FujiFilm. Herzstück der neuen DSLM – und für den Leistungssprung maßgeblich verantwortlich – ist der neue Bildwandler. Dabei handelt es sich um einen "X Trans CMOS 5 HS"-Sensor mit 26 Megapixel, rückwärtiger Belichtung und Abmessungen von 23,5 x 15,6mm. Als Sensorempfindlichkeiten sind ISO 80 bis ISO 51.200 wählbar, der native ISO-Bereich beginnt bei 160.

Neu: Fujinon XF 150-600mm F5,6-8 R LM OIS WR

Objektiv mit 229 bis 914mm KB-Brennweite, Linearmotor und Innenzoomkonstruktion

Mit dem Fujinon XF 150-600mm F5,6-8 R LM OIS WR hat FujiFilm das schon länger angekündigte Supertelezoom für seine Kameras mit APS-C-Sensor präsentiert. Das neue Objektiv stellt im Portfolio von FujiFilm das Modell mit der bislang längsten Brennweite dar, umgerechnet auf Kleinbild zeigt es den Bildwinkel eines Zooms mit 229 bis 914mm. Die Offenblende der Optik beginnt am kurzen Brennweitenende bei F5,6, am langen Brennweitenende sinkt sie auf F8 ab. Schließen lässt sich die Blende auf bis zu F22, hier setzt FujiFilm für eine annähernd runde Öffnung auf neun Lamellen.

Mit Zoommotor: Fujinon XF 18-120mm F4 LM PZ WR

Das 6,7-fach-Zoom bietet eine KB-Brennweite von 27 bis 183mm bei einer Blende von kostanten F4

Videos stehen bei FujiFilm nicht nur bei der Kamera-Entwicklung immer stärker im Fokus, auch bei Objektiven arbeitet das Unternehmen mit Nachdruck an optimierten Lösungen. Ein Produkt dieses Vorgehens ist das neue Fujinon XF 18-120mm F4 LM PZ WR. Wie dessen Namenskürzel „PZ“ verrät, handelt es sich dabei um das erste XF-Objektiv von FujiFilm mit einem elektronischen Zoommotor. Dieser erlaubt unter anderem sehr gleichmäßige Brennweitenveränderungen. Dies macht die Optik für Videografen besonders interessant.