Neuauflage: Leica Summilux-M 35mm F1,4 Asph.

Mit mehr Blendenlamellen, kürzerer Naheinstellgrenze und integrierter Gegenlichtblende

Leica hat das Summilux-M 35mm F1,4 Asph. einem Redesign unterzogen und die seit vielen Jahren erhältliche Optik in gleich mehreren Punkten überarbeitet. Die neue Version der Festbrennweite für die M-Kameras besitzt mit elf statt neun Lamellen eine neue Blendekonstruktion, dies soll für ein sichtbar verbessertes Bokeh sorgen. Deutlich näher lässt sich mit dem neuen Leica Summilux-M 35mm F1,4 Asph. zudem an das Motiv herangehen. Statt einer Naheinstellgrenze von 70cm wird nun ein kürzester Aufnahmeabstand von 40cm genannt.

Panasonic Lumix DC-GH6 vs. DC-GH5 II im Vergleich (Teil 1)

Teil 1 von 3: Spiegellose Foto- und Videokameras von Panasonic mit Micro Four Thirds-Sensor


Links sehen Sie die Panasonic Lumix DC-GH6, rechts die Panasonic Lumix DC-GH5 II.

Die Kameras der GH-Serie stellen bei Panasonic schon seit Generationen die Flaggschiffe im Multimedia-Segment dar. Alle Modelle waren schon immer nicht nur für Foto-, sondern auch für Videografen interessant. Mit der Lumix DC-GH5 II hat Panasonic zum ersten Mal eine nur leicht überarbeitete Version vorgestellt, sie ersetzt die mittlerweile schon fünf Jahre alte GH5. In folgendem Test nehmen neben wir der GH5 II auch das neue Flaggschiff GH6 unter die Lupe und gehen auf die Gemeinsamkeiten sowie die Unterschiede der beiden DSLMs ein.

Neu: DJI Osmo Action 3

12 Megapixel 1/1,7" Sensor, 2 x Touchscreen-LCD; 4K120p-Video, bis 16m wasserdicht, bis -20 °C

Die Osmo Action 3 ist DJIs neueste Actionkamera. Hier setzt DJI auf einen für diese Kameraklasse vergleichsweise großen Bildwandler der 1/1,7-Zoll-Liga. Gewöhnlicherweise gehören die Sensoren von Actionkameras zur 1/2,3-Zoll-Klasse oder wie bei der neuen GoPro HERO11 Black zur 1/1,9-Zoll-Klasse. Der CMOS-Chip speichert Fotos im 4:3-Format mit 4.000 x 3.00 Pixel, als Sensorempfindlichkeiten lassen sich ISO 100 bis ISO 12.800 einstellen. Bilder nimmt die Actionkamera sowohl im JPEG- als auch im RAW-Format auf.

GoPro stellt die HERO11 Black und HERO11 Black Mini vor

27 Megapixel, 1/1,9" Sensor, GP2-Prozessor, 5,3K60p, 4K120p und 2,7K240p, 10-Bit-Video

Mit der HERO11 Black und der HERO11 Black Mini hat GoPro zwei neue Actionkameras angekündigt. Die GoPro HERO11 Black folgt auf die letztes Jahr vorgestellte GoPro HERO10 Black (Testbericht), die GoPro HERO11 Black Mini stellt eine kleinere Version mit gleicher Leistung, aber ohne Displays dar. Das neue Spitzenmodell ist natürlich die GoPro HERO11 Black. Hier setzt GoPro im Vergleich zur HERO10 Black auf einen größeren Bildwandler (1/1,9 Zoll Klasse statt 1/2,3 Zoll Klasse), zudem löst der Sensor mit 27 Megapixel höher als bei der HEOR10 Black mit 23 Megapixel auf.

Neue Version: Franzis HDR Projects 9 Professional

Mit HDR Fusion Stacking, neuen Effekten sowie der Smart Exposure Analyse

Der Franzis Verlag hat eine neue Version seiner Bildbearbeitungs-Software HDR Projects 9 herausgegeben. Das Update bringt eine Reihe von Verbesserungen mit und soll das Erstellen von fotografischen und kreativen Kunstwerken mit wenig Aufwand ermöglichen. Dazu verfügt das Programm unter anderem über ein neues Verfahren zur Bildberechnung. Dieses nennt sich HDR Fusion Stacking und soll halofreie HDR-Bilder erzeugen. Daneben soll dieses Werkzeug auch für optimal scharfe Bilder sorgen.

Insta360 X3: 360-Grad-Kamera mit 5,7K-Videofunktion

Fotos lassen sich mit bis zu 72 Megapixel aufnehmen, auch normaler Actionkameraeinsatz möglich

Insta360 hat mit der X3 seine neueste Actionkamera für 360 Grad Videos angekündigt. Diese besitzt nicht nur neue Bildsensoren, sondern unter anderem auch ein großes Display. Über das 2,3 Zoll messende LCD lässt sich nicht nur die Bildkontrolle vornehmen, die Touchscreen-Oberfläche erlaubt auch Eingaben. Mit den zusätzlich vorhandenen vier Tasten lässt sich die Kamera zudem ebenso bedienen.

Smartphone mit 200 Megapixel: Motorola Edge 30 Ultra

Das Gerät verfügt zudem über zwei Kameras mit 50 und 12 Megapixel

Motorola hat mit dem Edge 30 Ultra das erste Smartphone mit einem 200-Megapixel-Sensor für den europäischen Markt vorgestellt. Hier sollte der schon länger bekannte ISOCell HP1-Sensor von Samsung verwendet werden. Dieser gehört zur 1/1,22-Zoll-Klasse und fällt damit größer als fast alle anderen Smartphone-Sensoren am Markt aus. Nur Sensoren der 1,0-Zoll-Liga besitzen aktuell noch größere Abmessungen.

dkamera Wochenrückblick KW36

Die FujiFilm X-H2 unter die Lupe genommen und eine Reihe neuer Objektive

Der dkamera.de Wochenrückblick informiert über die Themen, über die wir diese Woche berichtet haben. Im Folgenden finden Sie daher eine Auflistung unserer Artikel der Kalenderwoche 36 vom 05. September bis 10. September 2022. Dazu gehören unter anderem unser Hands-On-Test der FujiFilm X-H2, der Vergleich mit der X-H2S und mehrere neue Objektive von FujiFilm, Panasonic, TTArtisan und OM Digital Solutions.

Preview: Hands-On-Test der FujiFilm X-H2

Erster Eindruck des neuen High-Megapixel-Modells von FujiFilm

Nach der X-H2S, mit der FujiFilm Ende Mai ein besonders schnelles Kameramodell vorgestellt hatte, folgt mit der FujiFilm X-H2 ein besonders hochauflösendes Modell. Satte 39,8 Millionen Bildpunkte wurden auf dem 23,5 x 15,6mm großen Sensor der DSLM untergebracht, im APS-C-Segment stellt dies einen neuen Auflösungsrekord dar. Wir konnten uns die neue Kamera, die sich mit der X-H2S das Gehäuse teilt, bereits anhand eines Vorserienmodells ansehen.

FujiFilm X-H2 und X-H2S im Vergleich

Die sechs wichtigsten Unterschiede der beiden APS-C-Kameras von FujiFilm

FujiFilm hat mit der X-H2 seine dritte Kamera der X-H-Serie angekündigt. Während die X-H2S auf eine hohe Geschwindigkeit optimiert ist, besitzt die X-H2 einen hochauflösenden Bildwandler für besonders detailreiche Fotos sowie Videos. Wir vergleichen die beiden neuen X-H-Modelle und gehen auf die wichtigsten Unterschiede sowie Gemeinsamkeiten ein.

Mehr Pixel für Bilder und Videos: FujiFilm X-H2

39,8 Megapixel APS-C-Sensor, bis zu 20 Bilder/Sek., 5,76 Mio. Subp. Sucher, 8K30p-Video

Bereits zur Vorstellung der FujiFilm X-H2S Ende Mai dieses Jahres hatte FujiFilm eine weitere Kamera für September 2022 angekündigt. Daten nannte das Unternehmen damals nur in Form einer höheren Auflösung von 40 Megapixel, weitere Details wurden jedoch nicht preisgegeben. Diese folgen jetzt zur offiziellen Vorstellung. Die FujiFilm X-H2 setzt sich mit einer Auflösung 39,8 Megapixel nicht nur an die Spitze der X-Kameras von FujiFilm, sondern ist auch der neue Megapixel-König im gesamten APS-C-Segment.

Neu: Fujinon GF 20-35mm F4 R WR

Ultraweitwinkelzoom mit 16 bis 28mm KB-Brennweite für die GFX-Kameras

Fujifilm ergänzt sein Angebot an Objektiven für das GFX-System um ein Ultraweitwinkelzoom. Das Fujinon GF 20-35mm F4 R WR deckt wegen des Mittelformatsensors der GFX-Kameras umgerechnet auf Kleinbild 16 bis 28mm ab. Dabei steht eine durchgängige Lichtstärke von F4 zur Verfügung. Schließen lässt sich die Blende auf bis zu F22, neun Lamellen sorgen für eine kreisrunde Öffnung. Die Wahl der Blende ist nicht nur über die Kamera, sondern auch direkt über das Objektiv mittels des Blendenrings möglich.

Verbesserte Version: Fujinon XF 56mm F1,2 R WR

Sehr lichtstarkes Teleobjektiv mit höherem Auflösungsvermögen und abgedichtetem Gehäuse

Mit dem XF 56mm F1,2 R WR hat FujiFilm eine neue Version des XF 56mm F1,2 R herausgegeben. Diese soll laut Fujifilm mit einem höheren Auflösungsvermögen und erweiterten Einsatzmöglichkeiten überzeugen. Zudem konnte FujiFilm die Naheinstellgrenze verkürzen und damit den maximalen Abbildungsmaßstab vergrößern. Mit 85mm KB-Brennweite (der Cropfaktor des Sensors der X-Kameras ist 1,5) gehört die Festbrennweite zu den leichten Teleobjektiven, diese eignen sich unter anderem besonders gut für Porträtaufnahmen.

Neu: OM System M.Zuiko Digital ED 90mm F3,5 Macro IS PRO

Das Objektiv mit einer 4-fachen Vergrößerungsleistung (KB) soll 2023 erscheinen

OM Digital Solutions hat die Entwicklung eines neuen Makro-Objektivs bekanntgegeben. Dass das Unternehmen an einem neuen Makro-Objektiv arbeitet, ist wegen der schon länger verfügbaren Roadmaps zwar nicht wirklich etwas Neues, die technischen Daten der Optik wurden bislang aber noch nicht genannt. Dies ändert sich nun, denn ein Teil der Spezifikationen ist nun bekannt.

Neu: Panasonic Lumix S 18mm F1,8

Das Ultraweitwinkelobjektiv für das L-Bajonett ergänzt die Serie von F1,8-Objektiven

Mit dem Lumix S 18mm F1,8 hat Panasonic sein schon länger via Roadmap angekündigtes Ultraweitwinkelobjektiv für die Vollformatkameras der S-Serie vorgestellt. Es ist das fünfte Objektiv von Festbrennweiten mit einer Lichtstärke von F1,8, somit lassen sich nun Modelle mit 18mm, 24mm, 35mm, 50mm und 85mm erwerben. Alle genannten Objektive zeichnen sich durch die gleiche Größe und Position der Bedienelemente sowie einen nahezu gleichen Schwerpunkt aus.

Smartphones mit bis zu vier Kameras: Xiaomi Poco M5 und M5s

Die Hauptkameras der Smartphones lösen 50 Megapixel (M5) bw. 64 Megapixel (M5s) auf

Xiaomi erweitert sein Angebot an Smartphones um zwei Modelle der Einsteigerklasse. Während das Poco M5 auf der Rückseite mit drei Kameras ausgestattet ist, bringt das Poco M5s vier Kameras mit. In beiden Fällen sind jeweils zwei 2 Megapixel auflösende Modelle für Makroaufnahmen und die Tiefenerkennung mit an Bord. Das Poco M5s bringt zusätzlich zur Hauptkamera auch noch eine Ultraweitwinkelkamera mit. Für Fotofreude ist das Poco M5s daher die bessere Wahl

Besonders kompakt: TTArtisan 50mm F2

Manuelle Festbrennweite für spiegellose Systemkameras mit Vollformatsensor

TTArtisan hat mit dem 50mm F2 ein neues und besonders kompaktes Objektiv mit Normalbrennweite angekündigt. Dieses wurde für spiegellose Systemkameras mit einem Bildwandler in Vollformatgröße entwickelt und lässt sich für Kameras mit diversen Bajonetten erwerben. Allein auf den Einsatz an Vollformatmodellen ist man natürlich nicht beschränkt, an APS-C-Kameras (75mm) und MFT-Kameras (100mm KB) lässt es sich ebenso nutzen. Hier entspricht der Bildwinkel dann nicht einem Normalobjektiv, sondern einem leichten Teleobjektiv.

Neu vom Rheinwerk Verlag: Das Handbuch zur Nikon Z 9

Wissenswerte Informationen für Besitzer des spiegellosen Flaggschiffs von Nikon

Der Rheinwerk Verlag hat ein weiteres „Kamerahandbuch“ herausgegeben. Das neueste Werk behandelt Nikons spiegelloses Flaggschiff Z 9. Auf 383 werden die Leser von den Autoren Kyra und Christian Sänger umfassend über die Funktionen und Features der DSLM informiert. Aufgeteilt sind die Informationen auf zwölf Kapitel.

Neue Firmware für die Sony Alpha 7 IV

Die Version 1.10 verbessert unter anderem den Augen-AF und ergänzt zusätzliche Bildgrößen

Sony bietet für seine Vollformat-DSLM Alpha 7 IV eine neue Firmware an. Das Update 1.10 sorgt für mehrere Verbesserungen sowie auch neue Funktionen. Zum einen ist es nach dem Update möglich, Bilder im verlustfrei komprimierten RAW-Format in den drei Größen S, M und L zu speichern. Dies war bislang nur in der vollen Auflösung möglich. Daneben erhält die Kamera eine neue Touch-Shutter-Funktion zum Speichern von Bildern, erlaubt das Abspeichern der Seriennummer in den Bilddaten und bekommt eine neue Energiespar-Option (1 Minute) spendiert.

dkamera Wochenrückblick KW35

Zwei neue Objektive von Tamron, ein Smartphone von Sony und unser Testbericht der GH5 II

Der dkamera.de Wochenrückblick informiert über die Themen, über die wir diese Woche berichtet haben. Im Folgenden finden Sie daher eine Auflistung unserer Artikel der Kalenderwoche 35 vom 29. August bis 03. September 2022. Dazu gehören unter anderem unser Testbericht der Panasonic Lumix DC-GH5 II, zwei neue Objektive von Tamron, ein neues Smartphone von Sony und ein limitiertes Sondermodell der Leica D-Lux 7.