Canon präsentiert das RF 24-105mm F4-7,1 IS STM

Erstes Einsteiger-Zoom für die spiegellosen EOS-Modelle mit Vollformatsensor

Mit dem RF 24-105mm F4L IS USM und dem RF 24-240mm F4-6,3 IS USM hat Canon bislang zwei preislich höher angesiedelte Allroundzoomobjektive vorgestellt, nun folgt mit dem RF 24-105mm F4-7,1 IS STM ein Modell für Fotografen mit kleinerem Budget. Der Brennweitenbereich des 4,4-fach-Zooms fällt genauso groß wie beim RF 24-105mm F4L IS USM aus, die Lichtstärke ist mit F4 bis F7,1 am Teleende allerdings deutlich geringer. Das Objektiv eignet sich dadurch vor allem für Aufnahmen bei guten Lichtverhältnissen.

In der Entwicklung: Canon EOS R5

Kameraeigener Bildstabilisator, 20 Bilder pro Sekunde, Joystick und 8K-Video

Nachdem Canon mit seinen bisherigen EOS R-Modellen im spiegellosen Segment nicht ganz zur Spitze aufschließen konnte, erfolgt mit der Entwicklungsankündigung der EOS R5 ein Paukenschlag. Die vermutlich noch dieses Jahr erscheinende DSLM hat so ziemlich alles zu bieten, was man von einer modernen Kamera der Spitzenklasse erwartet.

Neu: Samsung Galaxy S20-Serie mit 8K-Videofunktion

Beim Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra liegt der Fokus auf den Kameras

Samsung hat seine neuen Smartphone-Flaggschiffe der Galaxy S20-Serie angekündigt. Alle drei Modelle weisen massive Kameraverbesserungen auf, bei Fotos sowie Videos stehen besonders hochauflösende Optionen zur Verfügung. Daneben gibt es mehr Arbeitsspeicher, Displays mit höheren Bildraten und auf Wunsch ein integriertes 5G-Modul.

Olympus präsentiert die OM-D E-M1 Mark III

Kleinere Version der OM-D E-M1X mit neuem Autofokus für Astroaufnahmen

Zu Beginn des letzten Jahres hatte Olympus mit der OM-D E-M1X die erste spiegellose Systemkamera mit fest verbautem Hochformatgriff vorgestellt. Dabei handelte sich neben der OM-D E-M1 Mark II um die zweite Flaggschiff-DSLM des Unternehmens. Die mit der E-M1X vorgestellten Features sind nun auch bei der neuen Olympus OM-D E-M1 Mark III zu finden, die dritte E-M1-Kamera fällt jedoch so groß wie die E-M1 Mark II aus.

Neu: Olympus M.Zuiko Digital ED 12-45mm F4 Pro

Standardzoom mit durchgängiger Lichtstärke von F4 für Micro Four Thirds-Kameras

Standardzoom mit durchgängiger Lichtstärke von F4 für Micro Four Thirds-Kameras
Olympus erweitert sein Angebot an Objektiven um das neue Standardzoom M.Zuiko Digital ED 12-45mm F4 Pro. Dieses stellt eine Ergänzung zum M.Zuiko Digital ED 12-40mm F2.8 Pro dar. Statt einer durchgängigen Blende von F2,8 besitzt das neue Objektiv eine Lichtstärke von F4.

DSLR-Flaggschiff für Fotografen: Nikon D6 – mit Ersteindruck

20,7 Megapixel, 14 Bilder/Sek., 105 AF-Messfelder, 4K-Video (2160p30), GPS, 2 x CFexpress

Nachdem Canon bereits zu Beginn des Jahres mit der EOS-1DX Mark III seine neue Flaggschiff-DSLR angekündigt hatte, folgt nun Nikon mit der neuen D6. Deren Fotofunktionen wurde gezielt verbessert, in puncto Video gibt es dagegen keine Unterschiede zum 2016 vorgestellten Vorgängermodell Nikon D5.

Neu: Nikkor Z 24-200mm F4-6,3 VR

Erstes Superzoom für die spiegellosen Z-Kameras

Nachdem sich Nikon bei seinen bisherigen Z-Objektiven auf Festbrennweiten bzw. Zoomobjektive mit einer durchgängigen Blendenöffnung konzentriert hat, folgt mit dem Nikkor Z 24-200mm F4-6,3 VR jetzt das erste Objektiv der Superzoomklasse. Der Reise-Allrounder, wie Nikon das neue Objektiv bezeichnet, gehört als erstes Z-Modell nicht zur S-Serie.

Nikon kündigt das Nikkor Z 20mm F1.8 S an

Lichtstarkes Ultraweitwinkelobjektiv mit Z-Bajonett

Mit dem Nikkor Z 20mm F1.8 S baut Nikon sein Angebot an lichtstarken Festbrennweiten für das Z-System aus. Das neue Objektiv gehört mit 20mm Brennweite zu den Ultraweitwinkelmodellen und eignet sich unter anderem für die Landschafts- sowie Architekturfotografie. Die Lichtstärke von F1,8 macht es für Aufnahmen bei wenig Licht tauglich, die aus neun Lamellen bestehende Blende lässt sich auf bis zu F16 schließen.

Neuauflage: Ricoh WG-70

Outdoorkamera mit 5-fach-Zoom, sechs LEDs und Full-HD-Videoaufnahme

Ricoh erweitert sein Angebot an Kompaktkameras um die WG-70. Bei der neuen Outdoorkamera handelt es sich um das Nachfolgemodell der WG-60, die technischen Daten wurden von dieser übernommen. Daher erlaubt das vollständig abgedichtete Kameragehäuse unter anderem Tauchgänge in bis zu 14m Wassertiefe. Des Weiteren gibt Ricoh die WG-70 mit einer Einsatztemperatur von bis zu minus zehn Grad Celsius, einer Sturzsicherheit bei bis zu 1,6m Fallhöhe und einer Belastbarkeit von bis zu 100kg an.

Nie zuvor wurden weniger Kameras verkauft als 2019

Der Ausblick bleibt trüb, die Verkaufszahlen werden weiter sinken

Die CIPA, also die Camera & Imaging Products Association, zu der die großen Kamerahersteller gehören, hat ihren Bericht für 2019 vorgelegt. Letztes Jahr wurden 21,7 Prozent weniger Kameras als im Jahr davor ausgeliefert, in keinem Monat lag die Zahl über den Jahren 2018 oder 2017.

Tokina veröffentlicht Kompatibilitäts-Informationen zu Z-Kameras

Probleme gibt es unter anderem beim Opera 50mm F1.4 FF und dem AT-X 70-200mm F4 VCM-S

Die meisten Objektivhersteller, die ihre Modelle für Kameras mit F-Bajonett anbieten, haben bereits ausführlich darüber informiert, welche Objektive zu den Z-Kameras und dem FTZ-Bajonettadapter von Nikon kompatibel sind. Nun hat auch Tokina den Stand für die hauseigenen Objektive bekanntgegeben. Es wurden alle Objektive an den Modellen Nikon Z 7 , Nikon Z 6 und Nikon Z 50 getestet, bei fünf Objektiven gab es Probleme.

Sony Alpha 6100 Testbericht

24 Megapixel APS-C-Sensor, 425 AF-Messfelder, bis zu 11 Bilder/Sek., 4K-Video (2160p30), WLAN

Seit dem Frühjahr 2014 stellt die Sony Alpha 6000 (Testbericht) das Einsteigermodell in Sonys spiegellose APS-C-Klasse dar. Seit dieser Zeit hat sich technisch einiges getan, ein Update der Kamera war daher sehr sinnvoll. Sony hat sich dafür viel Zeit gelassen, mit der Alpha 6100 wurde die neue Einsteiger-DSLM im Herbst 2019 auf den Markt gebracht. Die Kamera ist wie die Alpha 6000 mit einem 24 Megapixel auflösenden APS-C-Sensor (23,5 x 15,6mm) ausgestattet, der ISO-Bereich fällt mit ISO 100 bis ISO 51.200 dagegen etwas größer aus.

Nissin Ringblitz MF18 für Sony-Kameras vorgestellt

Mit TTL-Unterstützung, zwei steuerbaren Blitzröhren und Leitzahl 16

Nissin hat den bereits für Kameras von Canon und Nikon angebotenen Ringblitz MF18 für Modelle von Sony vorgestellt. Der Ringblitz besteht aus einem Steuergerät sowie zwei verbundenen Blitzröhren. Das Steuergerät misst 11,5 x 6,5 x 8,5cm, der Blitz selbst ist 12,0 x 13,4 x 4,1cm groß. Befestigt werden kann der Blitz an Objektiven mit einem Filtergewinde von 49 bis 82mm, passende Adapter liegen bei.

FujiFilm X100V und FujiFilm X100F im Vergleich

Ein detaillierter Vergleich des neuen Kompaktkamera-Flaggschiffs mit dem Vorgängermodell

FujiFilm hat mit der X100V eine neue Kamera der X100-Serie vorgestellt. Die X100V ist das fünfte Modell der 2010 gestarteten Kamera-Reihe und wurde mit den aktuellsten Technologien von FujiFilm ausgerüstet. Wir vergleichen die neue Kompaktkamera mit dem Vorgängermodell und gehen auf alle wichtigen Verbesserungen bzw. Veränderungen ein.

Neues Kamera-Modell: FujiFilm X100V

Kompaktkamera mit 26 Megapixel APS-C-Sensor, überarbeitetem Objektiv und 4K-Videofunktion

FujiFilm hat eine Neuauflage seiner Premiumkompaktkamera mit einem Bildwandler in APS-C-Größe vorgestellt. Die X100V folgt auf die X100F und wurde gleich in mehreren Punkten verbessert. Während bei den vorangegangen Updates eher kleinere Verbesserungen vorgenommen wurden, gibt es dieses Mal deutlich mehr Veränderungen.

Reflecta stellt die Scannermodelle x22-Scan und x33-Scan vor

Zum Digitalisieren von analogen Kleinbildfilmen oder Dias

Reflecta erweitert sein Angebot an Film- und Diascannern um die Modelle x22-Scan und x33-Scan. Beide unterscheiden sich beim verwendeten Bildsensor sowie dem verbauten Display. Der Reflecta x33 verfügt einen 1/2,33 Zoll großen CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 14,2 Megapixel. Die Aufnahmen lassen sich beim Scannen automatisch belichten, zudem kann man manuell eingreifen und die Helligkeit sowie Farbe anpassen. Das Display des X33-Scan misst 5 Zoll, eine konkrete Auflösung nennt Reflecta nicht. Es soll sich jedoch um ein IPS-Panel handeln. Als Filmtypen werden Farb- und Schwarzweißfilme unterstützt, Dias (5x5cm) kann man ebenso einscannen.

Canon PowerShot G7 X Mark III Testbericht

20 Megapixel, 1,0"-Sensor, 30 Bilder/Sek., Schwenk-LCD, 4K-Video (2160p30), 3,5mm Klinke, WLAN

Mit der PowerShot G7 X Mark III (Datenblatt) hat Canon bereits die dritte Auflage seiner Premiumkompaktkameraserie mit einem Sensor im 1,0-Zoll-Format präsentiert. Während sich die Unterschiede zwischen dem ersten und zweiten Modell in engen Grenzen hielten, hat Canon der dritten Version deutlich mehr Features spendiert. Dazu gehören unter anderem die 4K-Aufnahme und der RAW-Burst-Modus.

Firmware Updates von FujiFilm und Sigma

Für Verbesserungen und Problembehebungen bei Kameras und Objektiven

FujiFilm und Sigma haben für ihre Kameras oder Objektive zuletzt neue Firmware-Versionen herausgegeben. Wir fassen diese hier für Sie zusammen. FujiFilm bietet für seine beiden spiegellosen Flaggschiffe X-Pro3 und X-T3 Updates an. Bei der erst seit Ende des letzten Jahres erhältlichen X-Pro3 soll das Update mit der Versionsnummer 1.03 das seltene Einfrieren der Kamera verhindern, zudem soll es keine Probleme mehr mit der Farbspeicherung geben, die bei Serienaufnahmen mit kontinuierlichem Fokus auftraten.

Sony Alpha 6600 Testbericht

24 Megapixel APS-C-Sensor, 425 AF-Messfelder, bis zu 11 Bilder/Sek., 4K-Video (2160p30), WLAN

Das im Sommer 2019 angekündigte Flaggschiff der Alpha 6xxx-Serie ist die Alpha 6600. Die spiegellose Systemkamera mit E-Bajonett verfügt über einen 24 Megapixel auflösenden Sensor der APS-C-Klasse (23,5 x 15,6mm). Sony hat diesen beweglich gelagert, die Bildstabilisierung lässt sich daher in fünf Achsen vornehmen. Als Sensorempfindlichkeiten können Fotografen ISO 50 bis ISO 102.400 einstellen, ohne Erweiterungen sind maximal ISO 32.000 wählbar.

Venus Optics Laowa 65mm F2.8 2x Ultra Macro APO

Makro-Objektiv für DSLMs mit besonders starker Vergrößerung

Das chinesische Unternehmen Venus Optics, bekannt für seine zahlreichen "Spezialobjektive", hat mit dem Laowa 65mm F2.8 2x Ultra Macro APO ein weiteres Makro-Objektiv mit besonders hohem Vergrößerungsfaktor auf den Markt gebracht. Das neue Objektiv wird für spiegellose Systemkameras mit APS-C-Sensoren und den Bajonetten Canon EF-M, FujiFilm X und Sony E angeboten. Die Brennweite beträgt umgerechnet auf Vollformatkameras rund 100mm.