Panasonic Lumix DC-FZ1000 II und DMC-FZ1000 im Duell (Teil 3)

Teil 3 von 3: Bridgekameras der Premiumklasse mit 1,0-Zoll-Sensor und 4K-Videoaufnahme


Links sehen Sie die Panasonic Lumix DC-FZ1000 II, rechts die Lumix DMC-FZ1000.

Im zweiten Teil unseres Tests der Panasonic Lumix DC-FZ1000 II und der Panasonic Lumix DMC-FZ1000 hatten wir die Objektive, die Arbeitsgeschwindigkeit und die Bildkontrolle unter die Lupe genommen. In diesem letzten Teil gehen wir auf die Videofunktionen sowie die Erweiterbarkeit ein. Zudem ziehen wir ein Fazit.

Panasonic Lumix DC-FZ1000 II und DMC-FZ1000 im Duell (Teil 2)

Teil 2 von 3: Bridgekameras der Premiumklasse mit 1,0-Zoll-Sensor und 4K-Videoaufnahme


Links sehen Sie die Panasonic Lumix DC-FZ1000 II, rechts die Lumix DMC-FZ1000.

Nachdem wir im ersten Teil unseres Vergleichstests der Panasonic Lumix DC-FZ1000 II und der Panasonic Lumix DMC-FZ1000 die Abmessungen, die Bedienung und die Bildqualität unter die Lupe genommen haben, prüfen wir nun die Objektive, die Bildkontrolle und die Arbeitsgeschwindigkeit.

Lichtstarkes Weitwinkel: Nikkor Z 24mm F1,8 S

Weiteres Objektiv für spiegellose Systemkameras mit Z-Bajonett

Mit dem Nikkor Z 24mm F1,8 S bringt Nikon 2019 bereits sein viertes Z-Objektiv für spiegellose Systemkameras mit Vollformatsensor auf den Markt. Damit sind aktuell sieben Objektive mit Z-Bajonettanschluss erhältlich. Das Nikkor Z 24mm F1,8 S ist ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv, Nikon spricht von einer hochmodernen Optik mit außergewöhnlicher Nahaufnahmeleistung und umfassender Abdichtung gegen Witterungseinflüsse.

Entwicklungsankündigung: Neue Profi-DSLR Nikon D6

Zudem wird an einem AF-S Nikkor 120-300mm F2,8E FL ED SR VR gearbeitet

2019 ist das Jahr des 20-jährigen Jubiläums der Nikon D1, der ersten Profi-DSLR des japanischen Unternehmens. 2019 oder 2020 soll die sechste Generation der D-Serie auf den Markt kommen, dies hat Nikon jetzt in einer Entwicklungsankündigung bekanntgegeben. Genaue technische Daten wurden allerdings noch nicht genannt. Wie die Vorgängermodelle soll sich die D6 an Profifotografen mit anspruchsvollen Anforderungen richten und eine unübertroffene Leistung unter den schwierigsten Bedingungen bieten.

Panasonic Lumix DC-FZ1000 II und DMC-FZ1000 im Duell (Teil 1)

Teil 1 von 3: Bridgekameras der Premiumklasse mit 1,0-Zoll-Sensor und 4K-Videoaufnahme


Links sehen Sie die Panasonic Lumix DC-FZ1000 II, rechts die Lumix DMC-FZ1000.

FZ1000 – dieser Name steht in der Kamerawelt seit 2014 für eine besonders variabel einsetzbare Bridgekamera. 2016 erhielt die FZ-Serie mit der Panasonic Lumix DC-FZ2000 (Testbericht) ein weiteres Spitzenmodell, der Fokus lag bei dieser Kamera aber mehr auf Video- denn auf Fotoaufnahmen. Erst 2019, und damit fast fünf Jahre nach der Vorstellung der FZ1000, erschien mit der Panasonic Lumix DC-FZ1000 II ein Nachfolgemodell. In folgendem Testbericht schauen wir uns an, was die beiden Kameras voneinander unterscheidet und der Kauf welchen Modells sich mehr lohnt.

Neu: Leica APO Summicron-SL 50mm F2 Asph.

Festbrennweite mit L-Bajonett für Kameras von Leica, Panasonic und Sigma

Leica bringt mit dem APO Summicron-SL 50mm F2 Asph. ein weiteres Objektiv mit L-Bajonett auf den Markt. Die Festbrennweite ist unter anderem eine Alternative zum Leica APO Summilux-SL 50mm F1,4 Asph. Die optischen Eigenschaften des Objektivs sollen es als Referenzobjektiv qualifizieren, dafür kommen zwölf Linsen in zehn Gruppen zum Einsatz. Bei drei Elementen davon handelt es sich um asphärische Gläser, weitere bestehen aus Sondergläsern mit anomaler Teildispersion. Die APO-chromatische Korrektur sorgt für eine farbfehlerfreie Abbildung. Die Beschichtung der Linsen verhindert Streulicht und Reflexe.

Firmware-Updates für die Canon EOS R und EOS RP angekündigt

Verbesserte Leistung des Autofokus und der Anzeige des AF-Rahmens

Kurz nach den Ende August veröffentlichten Firmware-Updates für die EOS R und EOS RP hat Canon für beide DSLMs weitere Firmware-Versionen angekündigt. Die Firmware 1.40 für die Canon EOS R (Testbericht) und die Firmware 1.30 für die Canon EOS RP (Testbericht) sorgen unter anderem für Verbesserungen des Autofokus. Diese betreffen zum einen den Augenerkennungs-AF.

Canon EOS 90D und EOS 80D im Vergleich

Ein detaillierter Blick auf die technischen Daten der DSLR-Kameras mit APS-C-Sensor

Rund drei Jahre hat sich Canon mit dem Nachfolgemodell der EOS 80D Zeit gelassen, die EOS 90D greift als Kamera mit deutlich verbesserten Features zugleich die EOS 7D Mark II an. Zusätzlich zu unserem Newsartikel zur EOS 90D gehen wir in diesem Vergleich auf die genauen Unterschiede der beiden Spiegelreflexkameras ein.

Preview: Hands-On-Test der Sony Alpha 6600

Erster Eindruck des neuen Foto- und Videoflaggschiffs von Sony mit APS-C-Sensor

Sony bietet mit der Alpha 6600 und Alpha 6100 zwei neue spiegellose Systemkameras an. Beide sind mit einem APS-C-Sensor ausgestattet und können Videos in 4K aufnehmen. Abseits davon hat die Alpha 6600 jedoch einiges mehr zu bieten. Wir konnten uns das neue spiegellose Flaggschiff bereits näher ansehen.

Zwei G-Objektive von Sony für APS-C-Kameras

Sony E 16-55mm F2,8 G und Sony E 70-350mm F4,5-6,3 G OSS

Sony gehörte in den letzten Jahren zu den Herstellern, die besonders viele neue Objektive ankündigt haben. Die meisten Modelle hatten allerdings eines gemeinsam: sie wurden vor allem für den Einsatz an Kameras mit Vollformatsensoren entwickelt. Speziell für APS-C-Bildwandler gedachte Objektive hat Sony zuletzt nur sehr wenige vorgestellt. Dass Sony trotzdem weiterhin am APS-C-Format festhält, zeigen nicht nur die grestern vorgestellten Kameramodelle Sony Alpha 6600 und Alpha 6100, sondern auch die beiden neuen Objektive E 16-55mm F2,8 G und Sony E 70-350mm F4,5-6,3 G OSS.

Neues APS-C-Duo von Sony: Alpha 6600 und Alpha 6100

Spitzenmodell Sony Alpha 6600 und Einsteigerkamera Sony Alpha 6100

Die Kameras der Alpha-6000-Serie von Sony gehören zu den beliebtesten spiegellosen Modellen am Markt. Bislang umfasste die Serie vier Modelle, mit dem heutigen Tag wird sie um zwei Kameras erweitert. Die Sony Alpha 6600 ist das neue Flaggschiff der Reihe, die Sony Alpha 6100 ein fortgeschrittenes Einsteigermodell.

Neu: Canon EOS 90D – mit dkamera.de Ersteindruck

32,3 Megapixel APS-C-Sensor, 11 Bilder/Sek., AF-Joystick, 4K-Video (2160p30) ohne Crop

Rund 3,5 Jahre nach der Ankündigung der EOS 80D (Testbericht) hat Canon seine neueste „zweistellige“ DSLR vorgestellt. Ein Teil der Spezifikationen ist bereits vom Vorgängermodell bekannt, es kommt jedoch auch jede Menge neue Technik zum Einsatz. Neu ist unter anderem der Bildwandler. Dabei handelt es sich natürlich weiterhin um ein APS-C-Modell, auf dem Chip wurden aber so viele Bildpunkte wie auf keinen anderem Sensor dieser Klasse untergebracht. Insgesamt sind es knapp 32,3 Millionen und damit rund ein Drittel mehr als bei der EOS 80D (24 Megapixel). Der ISO-Bereich liegt zwischen 100 und 25.600, über die H-Erweiterung sind ISO-äquivalente 51.200 nutzbar.

Canon RF 15-35mm F2,8L IS USM & RF 24-70mm F2,8L IS UM

Erweiterung des Portfolios um zwei lichtstarke Zoomobjektive

Wie bereits in der im Frühjahr erschienenen Roadmap angekündigt, hat Canon zwei weitere Objektive mit RF-Bajonett für seine spiegellosen Vollformatkameras präsentiert. Das Canon RF 15-35mm F2,8L IS USM ist Canons neues lichtstarkes Ultraweitwinkel, das Canon RF 24-70mm F2,8L IS USM ein lichtstarkes Standardzoom. Beide Objektive sollen die höchsten optischen Ansprüche erfüllen und ihre EF-Pendants übertreffen.

Erste Canon-DSLM ohne Crop bei 4K: Canon EOS M6 Mark II

32,3 Megapixel APS-C-Sensor, bis zu 30 Bilder/Sek., optionaler Sucher, 4K-Video (2160p30)

Neben der EOS 90D hat Canon das Nachfolgemodell der EOS M6 auf dem Markt gebracht. Das Gehäuse der Canon EOS M6 Mark II erinnert stark an das Gehäuse des Vorgängermodells, Unterschiede gibt es nur recht wenige. Die Technik im Inneren hat sich jedoch massiv verändert. So kommt statt eines 24 Megapixel auflösenden CMOS-Sensors ein 32,3 Megapixel auflösendes APS-C-Modell zum Einsatz. Dieses lässt sich durch neue Fertigungstechnologien schneller auslesen und soll für ein geringeres Bildrauschen sorgen. Den ISO-Bereich gibt Canon mit ISO 100 bis 25.600 an, zudem steht eine H-Erweiterung (ISO 51.200) zur Verfügung.

Für professionelle Videoaufnahmen: Panasonic Lumix DC-S1H

Mit 4K- und 6K-Videoaufnahme, Profi-Video-Optionen, 2 x SD-Slots und Lüfter zur Kühlung

Ende Mai 2019 hatte Panasonic die Entwicklung einer weiteren spiegellosen Systemkamera mit Vollformatsensor angekündigt. Die Lumix S1H wurde speziell für die Aufnahme von Videos optimiert und nun offiziell vorgestellt. Die Liste der Video-Features ist lang, Fotografen können mit der DSLM aber ebenso arbeiten. Für Letztere könnte unter anderem die schwenkbare Displaykonstruktion interessant sein. Diese erlaubt die Bildkontrolle in deutlich mehr Situationen, die Auflösung des 3,2 Zoll großen LCDs liegt bei 2,3 Millionen Subpixel. Keine Änderungen gibt es beim Sucher. Er löst 5,78 Millionen Subpixel auf und vergrößert 0,78-fach.

Panasonic kündigt das Lumix S PRO 24-70mm F2,8 an

Lichtstarkes Standardzoom für die Vollformatkameras mit Leica-L-Bajonett

Mit dem Lumix S PRO 24-70mm F2,8 erweitert Panasonic sein Angebot an Objektiven für Kameras mit L-Bajonett. Das 2,9-fach-Zoom war bereits auf der letzten Roadmap des japanischen Unternehmens zu finden und ist das erste lichtstarke Standardzoom (24-70mm) mit L-Bajonett und einer durchgängigen Blendenöffnung von F2,8. Schließen lässt sich die Blende auf maximal F22, elf Lamellen sollen auch bei kleineren Öffnungen für eine harmonische Hintergrundunschärfe sorgen.

Verbessert: Panasonic Leica DG Summilux 25mm F1,4 II Asph.

Zweite Version der lichtstarken Festbrennweite für Micro-Four-Thirds-Kameras

Panasonic hat mit dem Leica DG Summilux 25mm F1,4 II Asph. eine neue Version des bereits seit vielen Jahren erhältlichen Leica DG Summilux 25mm F1,4 Asph. angekündigt. Das Objektiv wurde im Vergleich zur ersten Version um einen Schutz gegen Staub sowie Spritzwasser und die Unterstützung des Datenaustausches von 240 Bildern pro Sekunde ergänzt. Dadurch wird es vollständig zu den DFD-Autofokussystemen der aktuellen Panasonic-Kameras kompatibel.

Neu: Voigtländer Nokton 75mm F1,5 VM

Aktualisiertes Design für Porträtaufnahmen

Voigtländer bringt mit dem Nokton 75mm F1,5 VM eine neue Festbrennweite für die Messsucherkameras von Leica mit dem M-Bajonett auf den Markt. Das Objektiv folgt auf das Voigtländer 75mm F1,8 Heliar Classic VM und konnte trotz einer aufwendigeren optischen Konstruktion und einer gleichzeitig höheren Lichtstärke etwas kompakter gebaut werden.

Huawei P30 Smartphone- und Kameratest (Teil 3)

Teil 3 von 3: Kamera-App, Benchmarks und das Huawei P30 in der Praxis

Im zweiten Teil unseres Tests des Huawei P30 hatten wir die Bildqualität geprüft, in diesem dritten Teil nehmen wir die Kamera-App mit ihren Funktionen sowie Einstellungsmöglichkeiten und die Leistung des Smartphones in der Praxis unter der Lupe. Am Ende fassen wir unsere Ergebnisse zusammen und ziehen ein Fazit.

Update: Adobe Lightroom Classic 8.4 und Camera RAW 11.4

Neue Features und die Unterstützung von neuen Kameras sowie Objektiven

Adobe hat für seine RAW-Bildbearbeitungslösungen Photoshop Lightroom und Camera RAW Updates herausgegeben. Ein besonders umfangreiches Update erhält Adobe Photoshop Lightroom. Dieses soll für eine schnellere Bildbearbeitung dank GPU-Unterstützung sorgen, eine bessere Organisation der Sammlungen mittels Farbmarkierungen ermöglichen und die Export-Option von PNG-Dateien ergänzen. Zudem wird eine Stapelverarbeitungsfunktion für HDR-Bilder und Panoramen hinzugefügt.