News zur Leica X-U (Typ 113)

Leica X-U (Typ 113) Testbericht

Outdoorkamera, APS-C, 35mm (KB) F1,7-Festbrennweite, 5,1 Bilder/Sek., 3,0 LCD, 1080p30-Video

Die deutsche Kamera- und Optikschmiede Leica brachte man mit Outdoorkameras bis vor Kurzem nicht in Verbindung. Dies änderte sich allerdings als Mitte Januar 2016 mit der Leica X-U (Typ 113) (Datenblatt) ein wasser- und staubdichtes sowie stoßfestes Modell vorgestellt wurde. Der Unterwassereinsatz ist bis zu einer Tiefe von 15m (für bis zu 60 Minuten) möglich, Stürze können aus einer Höhe von bis zu 1,22m überstanden werden.

Update: Adobe Lightroom 6.4, 2015.4 und Camera RAW 9.4

Mit dem neuen Werkzeug Boundary Warp wird die Panoramaerstellung vereinfacht

Adobe hat neue Versionen für Photoshop CC und Photoshop Lightroom herausgegeben. Adobe Photoshop Lightroom 6.4, Photoshop Lightroom 2015.4 und Camera RAW 9.4 wurden nicht nur um neue Kameras ergänzt, ihnen wurde ebenfalls ein neues Feature spendiert. Dieses nennt sich „Boundary Warp“ oder zu deutsch „Randverkrümmung“ und vereinfacht das Erstellen von Panoramen.

Leica stellt die Unterwasserkamera X-U vor

15m wasserdicht, aus bis zu 1,22m Höhe fallsicher, APS-C-Sensor, 35mm F1,7, 1080p30-Video

Leica stellt mit der X-U (Typ 113) eine Digitalkamera vor, die speziell für den Outdoor-Einsatz entwickelt wurde. Dazu verfügt die Digitalkamera über ein besonders robustes Gehäuse aus Aluminium sowie Kunststoff. Dieses ist abgedichtet und erlaubt daher auch den Einsatz unter Wasser. Laut Leica kann die X-U in einer Tiefe von bis zu 15m für eine Dauer von bis zu 60 Minuten verwendet werden. Ebenso soll das Gehäuse einen Sturz aus 1,22m Höhe überstehen können. Eine griffsichere TPE-Armierung sorgt laut Leica für einen sicheren Halt sowie eine „überzeugende Langlebigkeit“.

  • 1
{