News zur Olympus OM-D E-M10

Nikon und Olympus stellen Firmware-Updates zur Verfügung

Mit den Updates wird unter anderem die Unterstützung von Objektiven verbessert

Nikon hat für zwei seiner Spiegelreflexkameras neue Firmware-Versionen zur Verfügung gestellt. Für die Nikon D5500 (Testbericht) erscheint die C-Firmware mit der Version 1.01. Diese sorgt für die Unterstützung der beiden neuen Kitobjektive AF-P DX Nikkor 18-55mm F3,5-5,6G VR und AF-P DX Nikkor 18-55mm F3,5-5,6G. Beim AF-P DX Nikkor 18-55mm F3,5-5,6G VR kann der optische Bildstabilisator im Aufnahmemenü aktiviert werden, im Individualmenü ist zudem eine Option zur Konfiguration des Fokusrings hinzugekommen.

Bullet Time Lightpainting mit 50 Olympus-Kameras realisiert

Für dieses Projekt wurden 50 OM-D E-M10-Modelle im Live Composite Modus verwendet

Vom sogenannten Light Painting spricht man, wenn Licht in dunklen Umgebungen mittels einer Langzeitbelichtung zur künstlerischen Gestaltung eines Bildes verwendet wird. Zum Light Painting können beispielsweise Taschenlampen, Feuerzeuge oder auch LED-Ketten verwendet werden. Welche besonderen Kunstwerke sich damit realisieren lassen, demonstrieren nun die Lichtkünstler „Zolaq“ mit dem besonders aufwendigen Projekt „Species“. Dieses soll die Entstehung eines Phantasiewesens dokumentieren.

Preview: Hands-On der Olympus OM-D E-M10 Mark II

Das neue spiegellose Einsteigermodell von Olympus im Kurztest

Olympus teilt seine spiegellosen Systemkameras der OM-D-Serie in drei Klassen ein. Neben dem High-End-Modell Olympus OM-D E-M1 (Testbericht) und der Oberklassekamera Olympus OM-D E-M5 Mark II (Testbericht) wird dabei auch ein Modell für Einsteiger bzw. Fotografen mit kleinerem Budget angeboten. Letzteres hat mit der Olympus OMD-D E-M10 Mark II nun ein Update erhalten. Wir konnten die neue Olympus OMD-D E-M10 Mark II in einer finalen Version beim Photography Playground in München testen.

Olympus präsentiert die OM-D E-M10 Mark II

15,9 Megapixel, 8,5 Bilder/Sek., elektronischer Sucher, 3,0 Zoll Schwenk-LCD, 1080p60-Video, WLAN

Zu Beginn des Jahres hatte Olympus mit der OM-D E-M5 Mark II (Testbericht) eine Neuauflage der OM-D E-M5 vorgestellt. Nun erhält auch das Einsteiger-Segment in Form der Olympus OM-D E-M10 Mark II ein Update. Neben einem neuen Metallgehäuse in Retro-Optik, beim dem sich vor allem die Position der Einstellräder und Tasten geändert hat, bekommt die spiegellose Systemkamera auch ein paar technische Updates spendiert. Beim Bildsensor lassen sich allerdings keine Unterschiede erkennen, wie gehabt kommt bei Olympus ein 15,9 Megapixel auflösendes Live MOS-Modell in Micro-Four-Thirds-Größe zum Einsatz.

Sparen mit "Olympus Sommer Spezial"-Angeboten

Die Prämien-Aktion läuft vom 12. Mai bis 31. August 2015

Nachdem wir kürzlich erst vom Sommer-Cashback von Canon berichtet haben, hat nun auch Olympus eine "Sommer Spezial"-Aktion gestartet. Diese ermöglicht Einsparungen beim Kauf von Kameras sowie Objektiven. Wer im Zeitraum vom 12. Mai bis 31. August 2015 seine alte Kamera abgibt und das spiegellose Spitzenmodell Olympus OM-D E-M1 (Testbericht) erwirbt, erhält als Bonus den Batteriegriff „HLD-7“ (UVP: 229,00 Euro) sowie eine Prämie von 200 Euro. Bei 100 Euro liegt die Prämie für eine Olympus OM-D E-M10 (Testbericht).

{