News zur Panasonic Lumix DMC-FP8

ANZEIGE

Panasonic Lumix DMC-FP8 Testbericht

Ultrakompakte, schnappschusstaugliche Kamera für Einsteiger mit 28mm Weitwinkel

Durch Anklicken der Abbildungen gelangen Sie direkt zum Testbericht.

Heute präsentieren wir unseren Testbericht zur Panasonic Lumix DMC-FP8. Die Panasonic Lumix DMC-FP8 ist eine ultrakompakte Kamera, die speziell auf die Bedürfnisse von Einsteigern zugeschnitten wurde. Das Weitwinkelobjektiv mit einem KB äquivalenten Brennweitenbereich von 28mm bis 128mm eröffnet viele Möglichkeiten und deckt einen brauchbaren Brennweitenbereich ab. Ausgestattet ist dieses Objektiv mit einem neuen Power-O.I.S. genannten optischen Bildstabilisator, der im Vergleich zu vorherigen Modellen die doppelte Stabilisierungsleistung bringen soll. Dieses neue Feature werden wir genauso wie den Rest der Kamera in unserem Testbericht ausgiebig prüfen.

Neu: Panasonic Lumix DMC-ZX1, DMC-FX60 und DMC-FP8

Leica Objektiv, 25 bzw. 28mm Weitwinkel, neuer "Power-OIS" Bildstabilisator, 2,7 Zoll Display

Panasonic hat heute Morgen die drei neuen kompakten Digitalkameras Panasonic Lumix DMC-ZX1 (siehe Abbildungen oben), Panasonic Lumix DMC-FX60 und Panasonic Lumix DMC-FP8 präsentiert. Alle drei Neulinge sind mit dem neuen optischen Bildstabilisator "Power-OIS" ausgestattet, welcher laut Panasonic doppelt so effektiv als sein Vorgänger arbeiten soll. Weitere Gemeinsamkeiten sind der 1/2,33 Zoll große CCD Bildsensor, der jeweils effektiv 12,0 Megapixel erfassen kann, das 2,7 Zoll große Kameradisplay mit 230.000 Bildpunkten und das verbaute Markenzoomobjektiv aus dem Hause Leica. Im Videomodus können alle drei neuen Lumix Modelle Filme mit 1.280 x 720 Pixel und 30 Bilder pro Sekunde im Quicktime Motion JPEG erfassen.

  • 1