News zur Ricoh Theta

ANZEIGE

Ricoh stellt eine neue Version der 360-Grad-Kamera Theta vor

Zweite Generation mit Videofunktion und schnellerem WLAN

Ricoh hat mit der Theta (m15) die zweite Generation der 2013 vorgestellten Panorama-Kamera Theta (Testbericht) angekündigt. Wie beim Vorgänger lassen sich mit der Ricoh Theta (m15) 360-Grad-Panoramen mit nur einem Kopfdruck aufnehmen. Dies ermöglichen zwei mit Fisheye-Objektiven kombinierte Bildsensoren, die sich auf der rechten und linken Seite der Digitalkamera befinden.

Ricoh Theta Testbericht

360 Grad x 360-Grad-Panoramen so einfach wie noch nie aufnehmen

Mit der Theta bietet Ricoh eine Digitalkamera an, welche die ansonsten vergleichsweise mühsame Aufnahme von 360 Grad x 360 Grad Panoramen mit nur einem Tastendruck ermöglicht. Die Ricoh Theta (Datenblatt) hat dazu zwei Fisheye-Festbrennweiten verbaut - jede mit einer Brennweite von kleinbildäquivalenten 6mm auf beiden Seiten der kleinen Digitalkamera. Diese decken zusammengerechnet die komplette Umgebung ab und erlauben daher vollasphärische Panoramen mit nur lediglich einer Aufnahme. Als Blende wird für die beiden Objektive ein Wert von F2,1 angegeben.

Neu: Ricoh Theta

360-Grad-Panoramen mit einem Knopfdruck erstellen

Spezielle Panorama-Modi sind aus Digitalkameras kaum mehr wegzudenken, erleichtern sie doch die Aufnahme von Panoramen doch deutlich. Dabei nehmen die meisten Kamera-Modelle mehrere Bilder hintereinander auf, während sich der Fotograf um seine eigene Achse dreht. Das Problem dabei: Nur statische Motive werden in der Regel korrekt abgebildet. Sobald sich ein Motiv bewegt, kann es unter anderem zu Geisterbildern kommen. Dieses Problem löst die neue 360-Grad-Kamera Ricoh Theta ​. Diese besitzt zwei Fisheye-Objektive, die zusammengerechnet ein vollständiges 360-Grad-Panorama erzeugen.

  • 1