Das neue Flaggschiff: Sony Alpha 1

50 Megapixel Exmor RS-Chip, 30 Bilder/Sek., 759 AF-Punkte, 8K30p-Video, Wi-Fi 11ax 2x2 MIMO

Sony hat mit der Alpha 1 sein neues Flaggschiff enthüllt. Die spiegellose Systemkamera vereint zahlreiche Foto- und Videofeatures und hat technologisch mehr als jede andere aktuell erhältliche Kamera zu bieten. Fotografen können sich über eine Serienbildfunktion mit 30 Vollbildern pro Sekunde freuen, Videografen über 8K-Aufnahmen mit bis zu 30p oder 4K-Aufnahmen mit bis zu 120p. Obendrein bietet die DSLM einen Sucher mit 9,44 Millionen Subpixel und 240 Vollbildern pro Sekunde.

Mit der Alpha 1 will Sony eine neue Ära der Fotografie beginnen und hat zu diesem Zweck die neueste Technologie in einem Gehäuse vereint. Als Herzstück kommt bei der DSLM ein 35,9 x 24,0mm großer Exmor RS-CMOS-Chip mit 49,8 Megapixel zum Einsatz, als Sensorempfindlichkeiten stehen ISO 50 bis ISO 102.400 zur Wahl. Diese Sensortechnologie ist von der Sony Alpha 9 (Testbericht) bzw. Sony Alpha 9 II (Testbericht) bekannt, neben der rückwärtigen Belichtung der Pixel erlaubt ein zusätzlicher DRAM-Cache das besonders schnelle Auslesen. Dadurch lassen sich Bewegungen trotz des Einsatzes des elektronischen Verschlusses „einfrieren“ und kann der bei anderen Sensoren anzutreffende Rolling-Shutter-Effekt minimiert werden. Wie üblich bei Sony ist der Sensor beweglich gelagert, dadurch wird die Bildstabilisierung in fünf Achsen realisiert. Die Bildausgabe ist im JPEG-, HEIF- und RAW-Format (Compressed, Lossless Compressed und Uncompressed) möglich. Wenn die Auflösung der Kamera nicht ausreicht, lässt sich diese per Pixel Shift Multi Shooting auf 199 Megapixel steigern.

Die Oberseite der Sony Alpha 1 ist unter anderem von der Alpha 9 II bekannt:

Dank des schnell auszulesenden Bildwandlers und des verbauten Bionz-XR-Bildprozessor erreicht die Sony Alpha 1 eine Bildrate von bis zu 30 Aufnahmen pro Sekunde mit elektronischem Verschluss. Der Pufferspeicher soll für 165 JPEG- oder 155 komprimierte RAW-Fotos ausreichen, für die schnelle Speicherung lassen sich zwei UHS-II-SD-Karten oder zwei CFexpress Type-A-Karten verwenden. Beim Einsatz des elektronischen Verschlusses lässt sich Blackout-frei fotografieren, bei Kunstlicht sollen zudem Flicker-freie Aufnahmen möglich sein.

Das Display der DSLM lässt sich nach oben und unten schwenken:

Das Autofokussystem nutzt 759 Phasen-AF und 425 Kontrast-AF-Messfelder, erstere decken 92 Prozent der Sensorfläche ab. Zu den weiteren AF-Features gehören 120 AF/AE-Berechnungen pro Sekunde für die möglichst präzise Bewegungsverfolgung, ein um 30 Prozent verbessertes Echtzeit-Tracking und ein neuer Echtzeit-Augen-Autofokus für Vogel. Beim elektronischen Sucher handelt es sich um ein OLED-Modell mit 9,44 Millionen Subpixel, einer Bildwiederholrate von 240Hz (bei 5,76 Millionen Subpixel) und einer 0,9-fachen Vergrößerung. Das LCD mit 3,0 Zoll großer Diagonale löst 1,44 Millionen Subpixel auf und ist schwenkbar gelagert. Eingaben lassen sich per Touch vornehmen.

Zu den Schnittstellen gehören unter anderem ein Fullsize-HDMI- und ein LAN-Port:

Bei den Videofeatures der Sony Alpha 1 ist natürlich zuerst die 8K-Aufnahme (7.680 x 4.320 Pixel) zu nennen. Diese kann mit 24, 25 oder 30 Vollbildern pro Sekunde erfolgen, in 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) sind Bildraten von 24 bis 120 Vollbildern pro Sekunde wählbar. Für die 8K-Aufnahmen nutzt Sony die volle Sensorbreite, bei 4K-Aufnahmen wird der Fullsensor-Readout im APS-C-Modus mit 5,8K angeboten. Für Aufnahmen mit großem Dynamikumfang sind S-Log3 und 10-bit HLG mit an Bord, über den HDMI-Port lässt sich Videomaterial in 16-Bit-RAW-Qualität ausgeben. Die Tonaufnahme kann mit dem eingebauten Stereomikrofon oder mit einem externen Mikrofon erfolgen, letzteres lässt sich per 3,5mm Klinkeneingang oder über Zubehörschuh anschließen. Die Tonkontrolle ist mittels Kopfhörern (via 3,5mm Klinken-Port) möglich. Die drahtlose Datenübertragung kann unter anderem per Wi-Fi 11ax 2x2 MIMO erfolgen, zu den Kabelschnittstellen gehören ein 1.000Mbit/s LAN-Port und ein Fullsize-HDMI-Port.

Das 12,9 x 9,7 x 7,0cm große Gehäuse der Sony Alpha 1 bringt 737g auf die Waage und besteht aus einer Magnesiumlegierung. Verbesserte Abdichtungen halten Staub und Spritzwasser vom Inneren fern. Ab März 2021 kann die spiegellose Systemkamera für eine unverbindliche Preisempfehlung von 7.300 Euro im Fachhandel erworben werden.

Links zum Artikel:

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{