Olympus TOUGH TG-5 Testbericht

Outdoorkamera mit 12 Megapixel, 23,8 Bilder/Sek, 3,0" Display, 4K-Video (2160p30), WLAN, GPS

Die Olympus TOUGH TG-5 (Datenblatt) ist eine Kompaktkamera der Outdoorklasse und besitzt ein besonders robust gebautes sowie wasserdichtes Kameragehäuse. Laut Olympus kann die TG-5 in Wassertiefen von bis zu 15m eingesetzt werden und Stürze aus 2,1m Höhe überstehen. Des Weiteren wird sie mit einer Bruchsicherheit bis zu 100kg sowie einer Frostsicherheit bis zu minus zehn Grad Celsius angegeben. Ein beschichtetes doppeltes Glas vor dem Objektiv bietet besonderen Schutz und soll dem Beschlagen vorbeugen.

Pentax K-70 Testbericht

24 Megapixel, APS-C-Sensor, 6,6 Bilder/Sek., 11 AF-Felder, 3,0"-LCD, 1080p30-Video, WLAN

Die Pentax K-70 (Datenblatt) ist eine Spiegelreflexkamera der Mittelklasse und mit einem 23,5 x 15,6mm großen APS-C-Sensor ausgestattet. Er löst 24 Megapixel auf und besitzt keinen Tiefpassfilter. Dieser lässt sich durch die bewegliche Lagerung des Bildwandlers bei Bedarf allerdings simulieren. Der Sensor übernimmt des Weiteren die Bildstabilisierung, mit der Pixel-Shift-Resolution-Technologie wird aus mehreren Aufnahmen zudem ein Foto mit besserer Detailwiedergabe berechnet. Bei der Sensorempfindlichkeit kann der Fotograf zwischen ISO 100 und ISO 102.400 wählen.

Nikon Coolpix W300 Testbericht

Outdoorkamera, 30m Tauchtiefe, 15,9 Megapixel 1/2,3" CMOS, 3,0" LCD, 4K-Video (2160p30), GPS

Mit der Coolpix W300 (Datenblatt) hat Nikon das neueste Modell seiner robusten Digitalkameras vorgestellt. Die W300 folgt auf die Coolpix AW130 und ist technisch in vielerlei Punkten ähnlich ausgestattet. Das Kameragehäuse des Outdoormodells wird von Nikon mit einer maximalen Tauchtiefe von 30m angegeben, ab einer Temperatur von minus zehn Grad Celsius soll es eingesetzt werden können. Leicht verbessert wurde die maximale Fallhöhe: Die Kamera soll nun auch nach dem Herunterfallen aus bis zu 2,4m Höhe funktionstüchtig bleiben.

Pentax KP Testbericht

Wechselbarer Griff, 24 Megapixel APS-C-Sensor, 7,2 Bild./Sek. Schwenk-LCD, 1080p30-Video, WLAN

Mit der KP hat Pentax im Frühjahr 2017 eine neue Spiegelreflexkamera vorgestellt, die sich von anderen Modellen vor allem durch einen frei konfigurierbaren Handgriff abhebt. Dieser lässt sich bei Bedarf austauschen, womit man die Kamera genau an seine Wünsche anpassen kann. Das abgedichtete Kameragehäuse wird aus Magnesium gefertigt und ist bis zu minus zehn Grad Celsius frostsicher.

Canon EOS 800D Testbericht

24 Megapixel APS-C-Sensor, 6 Bilder/Sek., 45 AF-Felder, 3,0"-LCD, 1080p60-Video, WLAN, NFC

Die Kameras der dreistelligen Canon-Serie gehören seit der Einführung des ersten Modells, der 2003 vorgestellten Canon EOS 300D, zu den bekanntesten und am meisten verkauften Spiegelreflexkameras. Im Jahr des 30-jährigen EOS-Jubiläums hat Canon mit der EOS 800D (Datenblatt) ein neues Modell vorgestellt. Die 800D teilt sich mit der etwas höher eingestuften Canon EOS 77D (Testbericht) einige Teile, Unterschiede gibt es vor allem beim Gehäuse.

Nikon D7500 Testbericht

20,7 MP, DX-Sensor, 7,6 Bild./Sek., 51 AF-Felder, 3,2" Schwenk-LCD, 4K-Video (2160p30), WLAN

Die Nikon D7500 (Datenblatt) ist eine Spiegelreflexkamera der gehobenen Klasse und das kleine Schwestermodell der Nikon D500 (Testbericht) . Die Nikon D7500 und die D500 sind unter anderem mit dem gleichen Bildwandler ausgestattet, einem 23,5 x 15,7mm großen DX-Modell mit 20,7 Megapixel. Die ISO-Wahl lässt sich zwischen ISO 100 und ISO 51.200 vornehmen, über die Low- und High-Stufen stehen zudem ISO 50 sowie bis zu ISO 1,6 Millionen zur Wahl.

Sony Alpha 9 Testbericht

24 Megapixel Exmor RS-Sensor, 20 Bilder/Sek., 693 Phasen-AF-Felder, 4K-Video (2160p30), WLAN

Die Sony Alpha 9 (Datenblatt) wurde im Frühjahr 2017 vorgestellt und soll es als erstes spiegelloses Modell von Sony mit den Flaggschiff-Kameras von Canon und Nikon aufnehmen können. Dazu hat Sony die Digitalkamera mit besonders leistungsfähiger Hardware und der neuesten Technik ausgestattet. Das Herzstück der DSLM ist ein 24 Megapixel auflösender Exmor RS CMOS-Sensor mit Abmessungen von 35,6 x 23,8mm. Der rückwärtig belichtete Bildwandler mit einem ISO-Bereich von ISO 50 bis ISO 204.800 besitzt einen zusätzlichen DRAM-Speicher, weshalb er als Stacked Sensor bezeichnet wird. Diese Technologie erlaubt ein deutlich schnelleres Auslesen.

FujiFilm X-A3 Testbericht

Einsteiger-DSLM mit 24 Megapixel APS-C-Sensor, 7,4 Bilder/Sek. 3,0" Schwenk-LCD, 1080p60-Video

FujiFilm bietet seine spiegellosen Systemkameras mittlerweile in jedem Segment an. Die FujiFilm GFX 50S (Hands-On-Test) ist für Profi-Fotografen gedacht, die FujiFilm X-T2 (Testbericht ) gehört zur Oberklasse und richtet sich an (semi-)professionelle Foto- sowie Videografen, die FujiFilm X-T20 (Testbericht) spricht unter anderem ambitionierte Amateur-Fotografen an. Mit der X-A3 (Datenblatt) hat FujiFilm zudem eine Einsteigerkamera im Programm. Diese verfügt zur Aufnahme über einen 24 Megapixel auflösenden CMOS-Sensor der APS-C-Klasse (23,5 x 15,7mm).

Olympus PEN E-PL8 Testbericht

Einsteiger-DSLM mit 15,9 Megapixel MFT-Sensor, 8,8 Bilder/Sek. 3,0" Schwenk-LCD, 1080p30-Video

Die Olympus PEN E-PL8 (Datenblatt) ist das neueste Modell der an Einsteiger oder Freunde von sehr kompakten Kameras gerichteten PEN E-PL-Serie. Die E-PL8 wurde zur Photokina 2016 angekündigt und löst die Olympus PEN E-PL7 (Testbericht) ab. Technisch sind beide Kameras fast identisch ausgestattet. Die spiegellose Systemkamera verwendet zur Bildaufnahme einen 17,3 x 13,0mm großen LiveMOS-Sensor mit 15,9 Megapixel.

Panasonic Lumix DC-FZ82 Testbericht

18,0 Megapixel, 1/2,3", 20-1.200mm KB-Brennweite, elektr. Sucher, 4K-Video (2160p30), WLAN

Die Panasonic Lumix DC-FZ82 (Datenblatt) ist das Nachfolgemodell der 2013 vorgestellten Panasonic Lumix DMC-FZ72 (Testbericht) , im Vergleich zum Vorgängermodell hat Panasonic bei der Kamera verschiedene Überarbeitungen vorgenommen. Der für die Bildaufnahme zuständige Sensor besitzt rund zwei Megapixel mehr (18 Millionen Bildpunkte statt 15,9 Millionen) gehört, aber nach wie vor zur 1/2,3-Zoll-Klasse.

FujiFilm X100F Testbericht

Kompaktkamera mit APS-C-Sensor, 35mm Festbrennweite (F2), 3,0" LCD, 1080p60-Video, WLAN

Die FujiFilm X100F (Datenblatt) ist das mittlerweile vierte Modell der X100-Serie von FujiFilm und eine Kompaktkamera mit fest verbautem Objektiv sowie Bildsensor in APS-C-Größe. Bei der X100F hat FujiFilm Teile des Gehäuses überarbeitet sowie der Kamera neue Hardware zur Bildaufnahme spendiert. So zeichnet Fotos und Videos nun ein 23,6 x 15,6mm großer X-Trans-CMOS-III-Sensor mit einer Auflösung von 24 Millionen Bildpunkten auf. Als Sensorempfindlichkeiten stehen ISO 100 bis zu ISO 51.200 zur Wahl, nur von ISO 200 bis ISO 12.800 handelt es sich jedoch um „native“ ISO-Werte.

FujiFilm X-T20 Testbericht

24 Megapixel X-Trans CMOS-III-Sensor, 13,4 Bilder/Sek., Schwenk-LCD, 4K-Video (2160p30), WLAN

Die FujiFilm X-T20 (Datenblatt) ist das Nachfolgemodell der FujiFilm X-T10 (Testbericht) und das kleine Schwestermodell der FujiFilm X-T2 (Testbericht) . Die spiegellose Systemkamera verfügt über einen 23,6 x 15,6mm großen X-Trans-CMOS-III-Sensor mit einer Auflösung von 24 Megapixel. Die ISO-Wahl lässt sich zwischen ISO 100 und ISO 51.200 vornehmen, unterhalb von ISO 200 sowie oberhalb von ISO 12.800 handelt es sich jedoch um Erweiterungen.