Canon PowerShot G7 X Mark III Testbericht

20 Megapixel, 1,0"-Sensor, 30 Bilder/Sek., Schwenk-LCD, 4K-Video (2160p30), 3,5mm Klinke, WLAN

Mit der PowerShot G7 X Mark III (Datenblatt) hat Canon bereits die dritte Auflage seiner Premiumkompaktkameraserie mit einem Sensor im 1,0-Zoll-Format präsentiert. Während sich die Unterschiede zwischen dem ersten und zweiten Modell in engen Grenzen hielten, hat Canon der dritten Version deutlich mehr Features spendiert. Dazu gehören unter anderem die 4K-Aufnahme und der RAW-Burst-Modus.

Sony Alpha 6600 Testbericht

24 Megapixel APS-C-Sensor, 425 AF-Messfelder, bis zu 11 Bilder/Sek., 4K-Video (2160p30), WLAN

Das im Sommer 2019 angekündigte Flaggschiff der Alpha 6xxx-Serie ist die Alpha 6600. Die spiegellose Systemkamera mit E-Bajonett verfügt über einen 24 Megapixel auflösenden Sensor der APS-C-Klasse (23,5 x 15,6mm). Sony hat diesen beweglich gelagert, die Bildstabilisierung lässt sich daher in fünf Achsen vornehmen. Als Sensorempfindlichkeiten können Fotografen ISO 50 bis ISO 102.400 einstellen, ohne Erweiterungen sind maximal ISO 32.000 wählbar.

Sony Alpha 7R IV Testbericht

60,2 Megapixel Vollformat-Sensor, 567 Phasen-AF-Felder, 10 Bilder/Sek., 4K-Video (2160p30)

Die Sony Alpha 7R IV (Datenblatt) ist mittlerweile die vierte Generation der im Herbst 2013 gestarteten Alpha 7R-Serie. Während das erste Modell über 36 Megapixel verfügt und die beiden Nachfolger über 42,4 Megapixel, hat Sony die 7R IV mit einem 60,2 Megapixel auflösenden Sensor ausgerüstet. Selbstverständlich besitzt dieser Vollformatgröße (35,7 x 23,8mm), die rückwärtige Belichtung des Chips sorgt für eine höhere Lichtausbeute. Zu den weiteren Spezifikationen des Bildwandlers gehören spezielle Phasen-AF-Pixel für eine schnellere Fokussierung und die bewegliche Lagerung zur Bildstabilisierung in der Kamera sowie zum Pixel Shift Multi Shooting.

Olympus OM-D E-M5 Mark III Testbericht

Abgedichtete DSLM mit 20,2 Megapixel, MFT-Sensor, IBIS, 30 Bilder/Sek., 2160p30-Video, WLAN

Olympus bietet mit der OM-D E-M5 Mark III (Datenblatt) die dritte Auflage seiner spiegellosen Mitteklassekamera der OM-D-Serie an. Die DSLM wurde im Vergleich zum Vorgängermodell gleich mehrfach verbessert. Unter anderem kommt ein neuer Bildsensor zum Einsatz. Dieser besitzt die bei Micro Four Thirds-Kameras übliche Größe von 17,3 x 13,0mm, die Auflösung der Fotos liegt bei 20,2 Megapixel.

Panasonic Lumix DC-G91 Testbericht

Abgedichtete DSLM mit 20,2 Megapixel, MFT-Sensor, IBIS, 9,3 Bilder/Sek., 2160p30-Video, WLAN

Die Panasonic Lumix DC-G91 (Datenblatt) folgt auf die Panasonic Lumix DC-G81 (Testbericht) und repräsentiert im Portfolio des japanischen Unternehmens die spiegellose Mittelklasse. Als Bildwandler kommt ein 17,3 x 13,0mm großer CMOS-Chip im MFT-Standard zum Einsatz, dieser löst 20,2 Megapixel auf. Der ISO-Bereich der Kamera lässt sich zwischen ISO 100 und ISO 25.600 wählen. Durch die bewegliche Lagerung des Sensors ist die Bildstabilisierung möglich, sie erfolgt in fünf Achsen. Sofern das verwendete Panasonic-Objektiv über einen eigenen Bildstabilisator verfügt, unterstützt die Kamera zudem den sogenannten Dual I.S.

Canon EOS 90D Testbericht

32,3 Megapixel APS-C-Sensor, 10 Bild./Sek. mit AF, Joystick, 4K-Video (2160p), WLAN, Bluetooth

Die Canon EOS 90D (Datenblatt) ist die mittlerweile neunte Auflage der 2003 gestarteten zweistelligen EOS-Modellreihe von digitalen Spiegelreflexkameras. Wie üblich verfügen die Kameras dieser Serie über APS-C-Sensoren, bei der EOS 90D kommt ein 22,3 x 14,8mm großer CMOS-Sensor mit 32,3 Megapixel zum Einsatz. Eine so hohe Auflösung gab es bei APS-C-Modellen noch nie. Der ISO-Bereich der EOS 90D beginnt bei ISO 100, inklusive der H-Erweiterung endet er bei ISO 51.200.

Sony Cyber-shot DSC-RX100 VII Testbericht

1,0“ Sensor, 8,3x-Zoom (24-200mm KB, F2,8-F4,5), 20 Bilder/Sek., 3,0“ LCD, 4K-Video (2160p30)

Die Cyber-shot-Kameras der RX100-Serie von Sony gehören seit vielen Jahren zu den besten Kompaktkameras. 2019 wurde mit der Sony Cyber-shot DSC-RX100 VII (Datenblatt) bereits das siebte Modell angekündigt. Dieses basiert auf der Sony Cyber-shot DSC-RX100 VI (Testbericht), wurde jedoch unter anderem um einen speziellen Serienbildmodus, einen leistungsfähigeren Autofokus und einen Mikrofoneingang erweitert.

Panasonic Lumix DC-S1 Testbericht

24 Megapixel Vollformat-Sensor, 8,5 Bilder/Sek., 3,2 Zoll Touch-LCD, 4K-Video (2160p60), WLAN

Die Panasonic Lumix DC-S1 (Datenblatt) ist neben der S1R eine von aktuell zwei spiegellosen Systemkameras, die Panasonic mit einem Sensor in Vollformatgröße anbietet. Beide Kameramodelle besitzen unter anderem identische Gehäuse, die Bildwandler und Videospezifikationen unterscheiden sich jedoch. Bei der S1 ist ein 35,6 x 23,8mm großer CMOS-Chip mit einer Auflösung von 24 Megapixel für die Bildaufnahme zuständig. Der ISO-Bereich liegt inklusive aller Erweiterungen zwischen 50 und 204.800.

Nikon Coolpix B600 Testbericht

15 Megapixel 1/2,3" Sensor, 60x Zoom (24-1.440mm; F3,3-F6,9), 1080p30-Video, WLAN

Bridgekameras wurden zuletzt nur noch wenige vorgestellt, sie haben aber nach wie vor ihre Berechtigung. Von anderen Modellen können sich die Kameras dieser Klasse mit sehr großen Zoombereichen absetzen, damit kann man sowohl nahe als auch weit entfernte Motive abbilden. Das neueste Modell aus dem Hause Nikon ist die Coolpix B600.

Panasonic Lumix DC-S1R Testbericht

46,7 Megapixel Vollformat-Sensor, 9 Bilder/Sek., 3,2 Zoll Touch-LCD, 4K-Video (2160p60), WLAN

Seit der Photokina 2018 war bekannt, dass Panasonic ein neues Vollformatsystem auf die Beine stellen wird. Im Frühjahr 2019 wurden die ersten Kameras und deren Spezifikationen der Öffentlichkeit präsentiert, mit der Lumix S1 und Lumix S1R werden unterschiedliche Zielgruppen angesprochen. Neben der unter anderem für professionelle Videoaufnahmen entwickelten Lumix S1 wurde das Schwestermodell Panasonic Lumix DC-S1R (Datenblatt) für Fotografen mit dem Bedarf an hochauflösenden Fotos konstruiert. Um diesen Zweck optimal erfüllen zu können, hat Panasonic bei seinem Megapixel-Flaggschiff einen 36 x 24mm großen Vollformatsensor mit 46,7 Millionen Bildpunkten verbaut.

Canon EOS 250D Testbericht

Kompakte DSLR mit 24 Megapixel APS-C-Sensor, 5,0 Bildern/Sek., 3,0" LCD, 4K-Video, WLAN

Die Canon EOS 250D (Datenblatt) ist eine Spiegelreflexkamera der Einsteigerklasse von Canon. Das Nachfolgemodell der EOS 200D möchte einerseits mit kompakten Abmessungen, andererseits aber auch mit einer guten Bildqualität bei Fotos und Videos glänzen. Als Bildwandler kommt ein 22,3 x 14,9mm großes CMOS-Modell mit einer Auflösung von 24 Megapixel zum Einsatz. Die Sensorempfindlichkeit können Fotografen zwischen ISO 100 und ISO 51.200 festlegen.

Canon PowerShot SX70 HS Testbericht

Ultrazoomkamera, 21-1.365mm KB-Brennweite, 10 Bild./Sek., elektr. Sucher, 4K-Video (2160p30)

Die Canon PowerShot SX70 HS (Datenblatt) ist eine Kamera der Bridgeklasse, deren Zoomobjektiv einen besonders großen Brennweitenbereich abdeckt. Mit 21 bis 1.365mm KB-Brennweite wird sowohl der Ultraweitwinkel- als auch der Supertelebereich abgedeckt. Die Lichtstärke des 65-fach-Zooms liegt zwischen F3,4 und F6,5, ein optischer Bildstabilisator (IS) reduziert Verwacklungen bei Fotos wie Videos.

{