Sony Alpha 1 Testbericht

High-End-DSLM, 50 Megapixel-Chip, 30 Bilder/Sek., High-Res-Sucher, 8K-Video, 2 x SD/CFexpress

Flaggschiff-DSLMs hat Sony bereits einige vorgestellt. Bei den hochauflösenden Kameras ist aktuell die Alpha 7R IV das Spitzenmodell, bei den für Videoaufnahmen optimierten Modellen die Alpha 7S III und bei den für Actionfotos gedachten Kameras die Alpha 9 II. Mit der Alpha 1 (Datenblatt) bietet Sony nun eine Kamera an, die alle Aufnahmesituationen abdeckt. Sie speichert hochauflösende Bilder, viele davon pro Sekunde und mit der 8K-Aufnahme gehört sie zu den wenigen aktuellen Kameras mit dieser Auflösung.

Panasonic Lumix DC-S5 Testbericht

Kompakte Vollformat-DSLM, 24 Megapixel, 7,3 Bilder/Sek., elektr. Sucher, 4K-Video (2160p60)

Mit der Lumix DC-S5 (Datenblatt) bietet Panasonic eine spiegellose Systemkamera an, die sowohl in puncto Preis als auch Gewicht die anderen S-Modelle mit Vollformatsensoren deutlich unterbietet. Die Einsteigerkamera in das S-System besitzt allerdings trotzdem einen 36 x 24mm großen Chip mit einer Auflösung von 24 Megapixel. Übernommen wurde zudem das Bildstabilisierungssystem, das Verwacklungen in bis zu fünf Achsen ausgleicht. Panasonic spricht diesbezüglich von einer Kompensationsleistung von bis zu 6,5 Blendenstufen.

Olympus PEN E-PL10 Testbericht

DSLM mit 15,9 Megapixel MFT-Sensor, Bildstabilisator, Schwenk-LCD, 4K-Video (2160p30), WLAN

Die spiegellosen Einsteigermodelle von Olympus gehören seit längerem zur PEN-Serie. Das zehnte Modell der Serie basiert auf der neunten Generation, die Hardware im Inneren fällt ähnlich oder sogar komplett identisch aus. So verbaut Olympus bei der E-PL10 (Datenblatt) einen 15,9 Megapixel auflösenden CMOS-Sensor in Micro-Four-Thirds-Größe (17,3 x 13,0mm). Das LiveMOS-Modell übernimmt auch die Bildstabilisierung, dafür wurde es beweglich gelagert. Als Kompensationsleistung gibt Olympus bis zu 3,5 Blendenstufen an.

Olympus OM-D E-M1 Mark III Testbericht

20,2 Megapixel MFT-Sensor, 60 Bilder/Sek., 121 AF-Messfelder, Sucher, 4K-Video (2160p30), WLAN

Die OM-D E-M1-Serie stellt bei Olympus seit 2013 die Flaggschiffserie im spiegellosen Kamerasegment dar. Bei der OM-D E-M1 Mark III setzt Olympus zum Teil auf die Technik des Vorgängermodells Olympus OM-D E-M1 Mark II, zum Teil stammt die Hard- und Software auch von der Olympus OM-D E-M1X. Das Herzstück der Kamera ist ein 17,3 x 13,0mm großer Micro Four Thirds-Sensor mit 20,2 Megapixel.

Nikon Z 7II Testbericht

DSLM mit 45,4 Megapixel KB-Sensor, 10,0 Bild./Sek., elektr. Sucher, 4K-Video (2160p60), WLAN

Im Herbst 2020 stellte Nikon mit der Z6 II und der Z 7II zwei Updates seiner ersten spiegellosen Vollformatkameras vor. Beide besitzen die Gehäuse der Vorgängermodelle, auch beim Sucher und dem Display gibt es keine Änderungen. Im Inneren hat sich jedoch etwas getan, zwei Expeed 6 Bildprozessoren sorgen für die doppelte Rechenleistung. Diese erlaubt es Nikon bei der Z 7II (Datenblatt), unter anderem die Bildrate von neun auf zehn Fotos pro Sekunde zu erhöhen.

Sony Alpha 7S III Testbericht

12 Megapixel BSI-CMOS, 10 Bild./Sek., 759 Phasen-AF-Punkte, Bildstabilisator, 4K (2160p120), WLAN

Rund fünf Jahre hat sich Sony Zeit gelassen, ein neues Modell seiner für Videos und High-ISO-Bilder optimierten Alpha-7S-Serie vorzustellen. Die lange Zeit hat Sony allerdings gut genutzt, die Sony Alpha 7S III (Datenblatt) wurde rundum erneuert. Zum Einsatz kommt unter anderem ein neuer Bildwandler. Das 35,6 x 23,8mm große CMOS-Modell mit rückwärtiger Belichtung löst zwar weiterhin 12 Megapixel auf, die technischen Verbesserungen erlauben aber beispielsweise das schnellere Auslesen.

Nikon Z 6II Testbericht

DSLM mit 24,3 Megapixel KB-Sensor, 14,1 Bild./Sek., elektr. Sucher, 4K-Video (2160p60), WLAN

Rund zwei Jahre nach der Vorstellung der ersten spiegellosen Systemkameras mit einem Bildwandler in Vollformatgröße hat Nikon die zweite Kamera-Generation auf den Markt gebracht. Die Nikon Z 6II (Datenblatt) basiert auf ihrem Vorgängermodell Z 6, die Gehäuse fallen praktisch identisch groß. Im Inneren hat Nikon jedoch zum Teil neue Technik verbaut, diese sollen der DSLM unter anderem zu einer höheren Bildrate und einem schnelleren Autofokus verhelfen. Dafür kommen zwei Expeed 6 Bildprozessoren zum Einsatz, sie besitzen eine doppelt so hohe Rechenleistung.

Olympus OM-D E-M10 Mark IV Testbericht

20,2 Megapixel MFT-Sensor, 15,4 Bilder/Sek., 2,36 Mio. Subpixel Sucher, 4K-Video (2160p30), WLAN

Olympus hat mit der OM-D E-M10 Mark IV (Datenblatt) im Sommer 2020 eine neue Systemkamera der OM-D-Serie vorgestellt. Sie gehört zu den Kameras der gehobenen Einsteigerklasse und basiert auf der Olympus OM-D E-M10 Mark III. Als Bildwandler kommt allerdings ein neues CMOS-Modell mit 20,2 Megapixel zum Einsatz, dieses misst wie alle MFT-Sensoren 17,3 x 13,0mm.

Sony Alpha 7C Testbericht

Kompakte Vollformat-DSLM, 24 Megapixel, 9,8 Bilder/Sek., elektr. Sucher, 4K-Video (2160p30)

Sony gehört zu den Herstellern, die schon besonders lange spiegellose Systemkameras anbieten. APS-C-Modelle dieser Kameraklasse gibt es seit mehr als zehn Jahren, Vollformatkameras schon seit mehr als sieben Jahren. Ein Merkmal hat die DSLMs bislang voneinander unterschieden: Bei Kameras mit APS-C-Chip lag der Sucher – sofern vorhanden – in der linken oberen Gehäuseecke, bei Kameras mit Vollformat-Chip mittig in der optischen Achse. Die Sony Alpha 7C bricht mit dieser „Tradition“, als erste Vollformat-DSLM nutzt die Kamera den von den APS-C-Modellen bekannten Suchertyp.

Panasonic Lumix DC-G110 Testbericht

20,2 Megapixel MFT-Sensor, 10,4 Bilder/Sek., 3,69 Mio. Subpixel Sucher, 4K-Video (2160p30)

Mit der Lumix DC-G110 (Datenblatt) hat Panasonic im Sommer 2020 das erste Kameramodell einer neuen Serie auf den Markt gebracht. Als Einsatzzwecke werden unter anderem die Reisefotografie, Vlogs und allgemein Social-Media-Produktionen genannt. Die Zielgruppe der DSLM ist also eher jüngeren Alters, wobei die Kamera natürlich unabhängig davon verwendet werden kann.

Nikon Z 5 Testbericht

24,2 Megapixel KB-Sensor, 4,5 Bild./Sek., elektr. Sucher, 4K-Video mit Crop (2160p30), WLAN

Mit der Z 6 und Z 7 hatte Nikon im Sommer 2018 seine ersten beiden DSLMs mit einem Bildwandler in Vollformatgröße angekündigt. Ende letzten Jahres folgte mit der Z 50 ein Modell mit APS-C-Chip. Die neue Nikon Z 5 (Datenblatt) ist unterhalb der Z 6 und Z 7 angesiedelt und kann als Einsteigermodell in das Vollformatsegment angesehen werden. Hier setzt Nikon zum Teil auf die Technik der höherklassigen Modelle, zum Teil müssen Kamerabesitzer aber auch mit weniger Features bzw. einer geringeren Leistung auskommen.

Sony Alpha 9 II Testbericht

24 Megapixel Exmor RS-Sensor, 20 Bilder/Sek., 693 Phasen-AF-Felder, 4K-Video (2160p30), WLAN

Spiegellose Flaggschiffe bietet Sony schon seit längerer Zeit gleich mehrere an. Aktuell trägt das Modell mit der höchsten Auflösung den Namen Alpha 7R IV, für Videos ist die Alpha 7S III am besten geeignet. Sport- und Actionfotografen, die keine Kompromisse eingehen wollen, greifen dagegen nicht zu einem Modell der Alpha-7-Serie, sondern zur Alpha 9. Deren aktuelles Modell trägt den Namen Alpha 9 II.