ANZEIGE

Huawei P30 Pro Smartphone- und Kameratest (Teil 3)

Teil 3 von 3: Kamera-App, Benchmarks und das P30 Pro in der Praxis

Im drittem Teil unseres Tests des Huawei P30 Pro prüfen wir die Kamera-App mit ihren Funktionen sowie Einstellungsmöglichkeiten und nehmen die Leistung des Smartphones in der Praxis unter der Lupe. Am Ende fassen wir unsere Ergebnisse zusammen und ziehen ein Fazit. Siehe hier den zweiten Teil unseres Tests.

Die Kamera-App:
Wer bislang schon ein Smartphone von Huawei besaß, kennt auch die Kamera-App des P30 Pro. Diese ist wie bekannt aufgebaut, es gibt nur kleine kosmetische Änderungen. Bei vertikalen Aufnahmen befinden sich links von der Liveansicht wichtige Einstellungen wie die Konfiguration des LED-Lichts oder der Master-AI, rechts davon bestimmt der Nutzer das Fotoprogramm.

Die Kamera-App mit dem Livebild und den Touchbuttons links und rechts:

Davon gibt es beim Huawei P30 Pro reichlich. Neben dem klassischen Foto- und Videomodus hat das Smartphone einen „Blende“-Modus zur Wahl der Hintergrundunschärfe (F0,95 bis F16), den berühmten Nachtmodus für Langzeitbelichtungen aus der Hand sowie einen Pro-Modus zu bieten. In Letzterem können Fotografen RAW-Bilder aufnehmen und sich – abseits der Blende – für die freie Konfiguration der Aufnahmeparameter entscheiden.

Im Pro-Modus lassen sich verschiedene Aufnahmeparameter wie die ISO-Empfindlichkeit ...

... oder die Belichtungskorrektur anpassen:

Zur Wahl stehen die Belichtungsmessmethode (Matrix, Mittenbetont, Punkt), die Sensorempfindlichkeit (Auto oder ISO 50 bis ISO 409.600), die Belichtungszeit (Auto oder 1/4.000 Sekunde bis 30 Sekunden), die Belichtungskorrektur (+/- vier Blendenstufen), der Fokusmodus (AF-S, AF-C und MF) und der Weißabgleich (unter anderem AWB, Bewölkt sowie Custom).

Manuelle Videoeinstellungen gibt es nicht ganz so viele (Belichtungsmessmethode, Belichtungskorrektur, Fokusmodus und Weißabgleich). Zu den weiteren Aufnahmeprogrammen gelangt der Nutzer beim Huawei P30 Pro über „Mehr“. Hier werden unter anderem die Zeitlupenaufnahme, die Super-Makro-Aufnahme oder die Monochrome-Aufnahme angeboten.

Natürlich stehen auch verschiedene Kreativ-Filter zur Wahl:

Die Wahl der Kamera (bzw. der Brennweite) erfolgt über die Buttons „10x“, „5x“, „1x“ und „Weit“ am unteren Rand. Gut zu wissen: Die Kameras lassen sich allein bei eingestellter 10-Megapixel-Auflösung wählen und die Option „10x“ entspricht nur einem digitalen Zoom mit der Telekamera. Die anderen Kameraoptionen operieren dagegen ohne Zoom. Zumindest, sofern der User die Kameras direkt anwählt, und die Brennweite nicht durch Mutlitouch-Gesten verändert. Das geht beim P30 Pro natürlich auch, kann aber die Bildqualität (wegen des digitalen Zoomens) sichtbar verschlechtern.

Das Angebot an Aufnahmemodi ist sehr groß:

Insgesamt hinterlässt die App einen sehr guten Eindruck. Nach einer Einarbeitungszeit (die wegen der vielen Optionen sicherlich notwendig ist) findet man sich gut zurecht. Dass sich die unterschiedlichen Kameras bei der Wahl der 40-Megapixel-Aufnahme nicht mehr auswählen lassen, finden wie schade. Die meisten User wird das allerdings kaum stören, für diese sollte die 10-Megapixel-Option mit großem Zoombereich die bessere Wahl darstellen. Ambitionierte Fotografen könnten das jedoch anders sehen. Als Auslöser dient bei der Kamera-App standardmäßig der Touchauslöser, alternativ dazu kann man Bilder auch per Audiosteuerung ("Cheese") oder durch das Drücken der Lauter-Taste aufnehmen:

Weitere Aufnahme-Einstellungen der Kamera-App:

Benchmarks und Praxis:
Das Huawei P30 Pro ist ein Smartphone des Premium-Segments, folglich kommt nur die beste und aktuellste Hardware zum Einsatz. Der Kirin 980-SoC mit acht Kernen, die Mali-G76 MP10-GPU und 8GB Arbeitsspeicher erlaubt zu jederzeit ein schnelles Arbeiten. Bei allen Benchmarks mit Ausnahme des 3D Mark Sling Shot Extreme (3.897 Punkte) bewegt sich das P30 Pro im Oberklassebereich. Dazu gehören der Geekbench mit einer Single-Core-Performance von 3.245 Punkten und einer Multicore-Performance von 9.631 Punkten, der PC Mark (Work Performance Score 7.722 Punkte) und der Antutut-Benchmark von 292.291 Punkten.

Ausgewählte Benchmark-Ergebnisse:

Der interne Speicher des Huawei P30 Pro erlaubt eine Leserate von 930MB/s, beschreiben lässt er sich mit 230MB/s. Bei der eingesetzten Nano-Memory-Karte haben wir 51MB/s als Lesegeschwindigkeit und 61MB/s als Schreibgeschwindgkeit gemessen. Das ist merkwürdig, eigentlich müsste die Lesegeschwindigkeit höher ausfallen.

Wir haben folgende Benchmarks mit dem Huawei P30 Pro Smartphone durchgeführt:

Benchmarks

Ergebnis

Antutu Benchmark (7.1.4)

292.291 Punkte

Geekbench (4.2.0)

3.245 Punkte (Single-Core)
9.631 Punkte (Multi-Core)

3D Mark (Sling Shot Extreme)

3.897 Punkte

PC Mark for Android (Work 2.0)

7.722 Punkte

Datendurchsatz

Ergebnis

Androbench (interner Speicher)

902,9MB/s (Read) / 230,0MB/s (Write)

Akkutest YouTube

Ergebnis

Akku-Test (1080p, WLAN, 75% Helligkeit)

7% Akkuverbrauch pro Stunde

Zu guter Letzt sichert sich das Smartphone einen neuen Bestwert in unserem Akkutest. Der Akkuverbrauch pro Stunde Youtube-Wiedergabe liegt lediglich bei sieben Prozent. Das P30 Pro hält aber nicht nur lange durch, mit dem mitgelieferten SuperCharge-Netzteil mit 40 Watt lässt es sich auch in sehr schnellen 30 Minuten auf 70 Prozent aufladen. Kabelloses Laden wird mit bis zu 15 Watt unterstützt.

Screenshot-Auswahl der Oberfläche (EMUI 9.1.0):

Unser Fazit:
Das Huawei gute Smartphones bauen kann, sollte niemanden überraschen. Beim P30 Pro zeigt der chinesische Hersteller wieder einmal, wer bei Kameras Technologie-Führer ist. Dank drei Brennweiten und einem großem Sensor bei der Hauptkamera lässt sich das Smartphone sehr variabel einsetzen und erreicht zugleich eine äußerst ansprechende Bildqualität.

Gegenüber den früheren Smartphones konnte Huawei die Bildqualität der Hauptkamera bei Nacht nochmals verbessern, mit der längeren Brennweite der Telekamera lassen sich weiter entfernte Motive stärker vergrößern. In der Praxis erreicht das P30 Pro zweifellos beachtliche Ergebnisse. Gut gefallen haben uns zudem der schnelle Autofokus, die vielen Kameraoptionen und die Möglichkeit der Aufnahme im RAW-Format. Diesbezüglich gibt es zum Mate 20 Pro allerdings keine Unterschied.

In puncto Video lässt das Smartphone ein paar Punkte liegen, 60 Vollbilder pro Sekunde (bei 4K) darf man 2019 bei einem Smartphone der Oberklasse eigentlich erwarten. Grundsätzlich gehen jedoch auch 30 Vollbilder pro Sekunde in Ordnung, die Bildqualität der Aufnahmen kann sich nämlich sehen lassen.

Unsere Bewertung des Huawei P30 Pro:

Auch abseits der Kamera gehört das Smartphone zu den besten am Markt. Das OLED-Display punktet zwar nicht mit der höchsten Auflösung aller Geräte, es fällt aber trotzdem scharf aus und ist dank einer hohen Helligkeit selbst bei Sonnenlicht gut abzulesen. Die Rahmen fallen sehr klein aus, für die Notch gilt das ebenfalls. Des Weiteren punktet das Huwei P30 Pro mit einer sehr guten Verarbeitung, der IP68-Zertifizierung, einem recht schnellen Fingerabdrucksensor und einer allgemein sehr hohen Performance. Der Akku hält sehr lange durch, das Aufladen dauert nicht lange. Die Speichererweiterung kann mit Nano-Memory-Karten vorgenommen werden, alternativ dazu lassen sich zwei SIM-Karten verwenden.

Am Ende lässt sich sagen: Für Fotografie-Einsteiger wie ambitionierte Fotografen ist das Huawei P30 Pro das Smartphone mit den besten Kamera-Features.

Anmerkung:
Aufgrund eines Dekrets der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika könnten sich für Smartphones des Unternehmens Huawei zukünftig bislang noch nicht absehbare Konsequenzen rundum das Betriebssystems Android ergeben. Dazu veröffentlichen wir nachfolgend das offizielle Statement von Huawei:

"HUAWEI hat weltweit bedeutende Beiträge zur Entwicklung und zum Wachstum von Android geleistet. Wir haben als einer der globalen Key-Partner von Android eng mit ihrer Open Source Plattform gearbeitet, um ein Ecosystem zu entwickeln, von dem sowohl die Nutzer als auch die Industrie profitieren.
HUAWEI wird weiterhin Sicherheitsupdates und Services für alle bestehenden HUAWEI und Honor Smartphones sowie Tablets zur Verfügung stellen. Das betrifft verkaufte und lagerhaltige Geräte weltweit.
Wir werden weiter daran arbeiten ein sicheres und zukunftsfähiges Software-Ecosystem zu entwickeln, um die bestmögliche Nutzererfahrung weltweit zu bieten."

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.