Neu: Nikon Coolpix P7700

High-End-Kompaktkamera mit lichtstarkem Objektiv und großem Zoombereich

Lichtstarke Objektive sind aktuell in aller Munde, auch Nikon schließt sich mit der Coolpix P7700​​ diesem Trend an. Das Besondere am Nachfolgemodell der Nikon Coolpix P7100​ ist dabei die ausgewogene Kombination aus Brennweite und Lichtstärke: Während viele andere Hersteller lichtstarke Objektive nur mit kleineren Brennweitenbereichen anbieten, deckt das Nikkor-Objektiv  der neuen Nikon Coolpix P7700 – trotz einer guten Lichtstärke – einen 7,1-fachen Zoombereich ab.

Die neue Nikon Coolpix P7700 (oben) im Vergleich zur Nikon Coolpix P7100 (unten):

Die Nikon Coolpix P7700​ besitzt einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 28 bis 200 Millimeter und kann mit einer Offenblende von F2,0 im Weitwinkel- und F4,0 im Telebereich überzeugen. Ein optischer Bildstabilisator, der über eine beweglich gelagerte Linsengruppe realisiert wird, soll Verwacklungen verhindern. Damit auch Makro-Freunde auf ihre Kosten kommen, liegt die Naheinstellgrenze des Objektivs im Makro-Modus nur bei zwei Zentimetern.

Natürlich bewegt sich auch der Sensor der Nikon Coolpix P7700​ im Premium-Bereich: Mit 1/1,7 Zoll besitzt er in etwa die doppelte Fläche eines herkömmlichen 1/2,3 Zoll Sensors und löst „nur“ 12,0 Megapixel auf. Seine ISO-Empfindlichkeit lässt sich zwischen ISO 80 und ISO 3.200 einstellen, über eine ISO-Erweiterung sind ISO 6.400 möglich. Im High-Speed-Modus erreicht die Nikon Coolpix P7700 dank des schnellen EXPEED-C2-Bildprozessors acht Bilder pro Sekunde für sechs Aufnahmen in Folge.

Die neue Nikon Coolpix P7700:

Der 3,0 Zoll große LCD-Monitor der Nikon Coolpix P7700 stellt 921.000 Subpixel dar und lässt sich Drehen und Schwenken. Als besonderes Feature soll er den kompletten sRGB-Farbraum wiedergeben können. Dass bei einer High-End-Kompaktkamera Halb-Automatiken und ein manueller Belichtungs-Modus nicht fehlen dürfen, versteht sich von selbst. Auch an Effekten und Filtern (zehn Effekt-Modi und sieben Filter-Effekte) wurde nicht gespart. Wichtig für ambitionierte Fotografen: Zahlreiche Tasten und Wahlräder erlauben den direkten Zugriff auf viele Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten. Neben der Aufnahme von JPEG-Bildern unterstützt die Nikon Coolpix P7700​ natürlich auch die Speicherung im RAW-Format (.NRW). Videos kann die Nikon Coolpix P7700 in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) mit 30 Bildern pro Sekunde und H.264-Codierung aufnehmen, Bilder und Videos werden auf SD-, SDHC- oder SDXC-Speicherkarten gespeichert.

Die 392 Gramm schwere und knapp 7,3 x 11,9 x 5,1 Zentimeter große Nikon Coolpix P7700​ soll ab Ende September 2012 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 549,00 Euro in Schwarz im Fachhandel erhältlich sein. Als Zubehör werden unter anderem ein Fernauslöser (ML-L3) und ein GPS-Empfänger (GP-1) angeboten.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{