ANZEIGE

Panasonic gibt weitere Details zu seinen Vollformat-DSLMs preis

Die Lumix S1R und Lumix S1 werden ab März 2019 erhältlich sein

Rund dreieinhalb Monate nach der Entwicklungsankündigung und ersten technischen Details hat Panasonic weitere Informationen zu seinen beiden ersten spiegellosen Systemkameras mit einem Sensor in Vollformat-Größe veröffentlicht. So sollen beide Kameramodelle, die wie bereits im September 2017 angekündigt 47 Megapixel (Panasonic Lumix S1R ) und 24 Megapixel (Panasonic Lumix S1 ) auflösende Sensoren besitzen werden, über einen speziellen „HLG Photo Modus“ verfügen.

Im HLG-Modus speichern beide Kameras Fotos mit einem höheren Kontrastumfang, die Farbwiedergabe soll zudem besonders präzise ausfallen und „der visuellen Wahrnehmung näher als je zuvor“ kommen. Als Dateiformat setzt Panasonic dafür auf das neue HSP-Format, auf einem HLG-kompatiblen Fernseher lassen sich die Bilder via HDMI-Kabel ansehen. Ob es bei den HLG-Fotos einen Vorteil gegenüber RAW-Dateien gibt, ist nicht bekannt. Vermutlich sollen die Aufnahmen im HLG-Modus einem nur die nachträgliche Bildbearbeitung ersparen.

Ein nicht funktionsfähiges Mockup am Panasonic-Stand (Photokina 2018):

Das zweite Feature der Kameras ist die High Resolution-Aufnahme. Diese kennt man bereits von der Panasonic Lumix DC-G9 (Testbericht) . Durch die bewegliche Lagerung des Sensors, diese Funktion wird auch zur Bildstabilisierung genutzt, lässt sich der Chip zwischen der Aufnahme von Einzelbildern leicht verschieben.

Damit umgeht man die durch den Bayer-Filter auftretenden Auflösungsnachteile. Damit der High Resolution-Modus auch bei bewegten Motiven verwendet werden kann, lassen sich Verzerrungseffekte durch den Venus Engine Bildprozessor unterdrücken.

Zunächst werden drei Objektive mit L-Bajonett von Panasonic angeboten:

Bereits bekannt sind bei beiden Modellen außerdem die Möglichkeit der 4K-Videoaufnahme mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde, die beiden Speicherkartenfächer (XQD und SD) sowie das in drei Achsen schwenkbare Display. Für das Leica-L-Bajonett wird Panasonic zunächst drei Objektive (50mm F1,4, 24-105mm Zoom und 70-200mm Zoom) anbieten, bis 2020 sollen zehn Objektive erhältlich sein.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.