Sondermodell vor Serienmodell: Nikkor Z 28mm F2,8 SE

Die Festbrennweite in Retro-Optik erscheint vor dem Nikkor Z 28mm F2,8

Erst vor wenigen Wochen hatte Nikon die Entwicklung von zwei neuen Festbrennweiten bekannt gegeben. Dabei handelte es sich um das Nikkor Z 28mm F2,8 und das Nikkor Z 40mm F2. Ersteres erscheint nun zunächst in einer Special Edition mit Retro-Design zusammen mit der neuen Nikon Z fc. Auf das Serienmodell mit normalem Gehäusedesign müssen Käufer dagegen noch warten, konkrete Verkaufsdaten nennt Nikon dazu bislang nicht.

An Vollformat-Kameras mit FX-Sensor handelt es sich bei der Festbrennweite um ein Weitwinkelobjektiv, an DX-Kameras wie der neuen Nikon Z fc entspricht der Bildwinkel einem Normalobjektiv (42mm KB-Brennweite).

Der optische Aufbau besteht aus neun Linsen in acht Gruppen:

Der optische Aufbau des Nikkor Z 28mm F2,8 SE unterscheidet sich nicht von der Normalversion, beide nutzen eine Konstruktion mit neun Linsen in acht Gruppen. Nikon spricht von einer besonders hohen optischen Qualität, dafür kommen auch zwei asphärische Linsen zum Einsatz. Abblenden lässt sich auf bis zu F16, die Blende besteht aus sieben abgerundeten Lamellen.

Abdichtungen erlauben den Einsatz bei vielen Wetterbedingungen:

Durch das Multifokus-System soll die Festbrennweite bei allen Aufnahmeabständen eine gleichbleibend hohe Bildqualität erreichen, gemessen ab der Sensorebene lässt sich auf bis zu 19cm an das Motiv heranrücken. Hier erreicht die Festbrennweite ihren größten Abbildungsmaßstab von 1:5. Für das Scharfstellen ist beim Nikkor Z 28mm F2,8 SE ein Schrittmotor zuständig, die Linsen bewegen sich dabei nur innerhalb des Gehäuses. Das sorgt für gleichbleibende Abmessungen. Filter lassen sich in einem 52mm großen Gewinde montieren.

Zunächst lässt sich das Nikkor Z 28mm F2,8 SE nur in Kombination mit der Z fc erwerben:

Das 4,3 x 7,2cm messende Nikkor Z 28mm F2,8 SE bringt 160g auf die Waage und verfügt über Abdichtungen zum Schutz vor Staub und Spritzwasser. Aktuell wird das Objektiv nur im Kit mit der Nikon Z fc für einen Preis von 1.249 Euro (UVP) angeboten. Einzeln lässt sich die Festbrennweite zumindest Stand jetzt nicht erwerben.

Links zum Artikel:

   
Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{