Sony Alpha 7R IV und Panasonic Lumix DC-S1R im Duell (Teil 1)

Teil 1 von 3: Spiegellose Megapixel-Flaggschiffe mit 4K-Videoaufnahme


Links sehen Sie die Sony Alpha 7R IV, rechts die Panasonic Lumix DC-S1R.

Mit der Alpha 7R IV und der Lumix DC-S1R haben Sony und Panasonic 2019 neue Flaggschiffmodelle vorgestellt. Beide sind mit der neuesten Technik ausgerüstet, in unseren Testberichten konnten die Kameras jeweils sehr gute Wertungen erzielen. In diesem Vergleich stellen wir die beiden spiegellosen Systemkameras gegenüber und gehen auf die Unterschiede sowie Gemeinsamkeiten ein.

Zu unseren beiden Einzeltestberichten gelangen Sie über folgende Links:
Testbericht der Sony Alpha 7R IV
Testbericht der Panasonic Lumix DC-S1R

Abmessungen/Verarbeitung/Bedienung:
2019 war nicht nur das Jahr der spiegellosen Systemkameras, sondern auch das Jahr der Vollformatkameras. Also von Modellen mit einem Bildwandler im Kleinbildformat. Diese Kameras sind im Durchschnitt größer und teurer als Kameras mit kleineren Sensoren. Die Panasonic Lumix DC-S1R setzt sich in puncto Abmessungen trotzdem noch einmal deutlich von der 7R IV ab. Während das Modell von Sony „nur“ 12,9 x 9,6 x 7,8cm groß ist, fällt die S1R mit 14,9 x 11,0 x 9,7cm wesentlich größer aus.

Die Oberseiten beider Kameras im Vergleich:
Links sehen Sie die Sony Alpha 7R IV, rechts die Panasonic Lumix DC-S1R.

Auf der linken Oberseite besitzt nur die DSLM von Panasonic Bedienelemente:

Panasonic Lumix DC-S1R.

Der Größenunterschied macht sich natürlich auch beim Gewicht bemerkbar. Mit 1.013g bringt die DSLM von Panasonic etwa 350g mehr als die 7R IV (662g) auf die Waage. Das stellt eine beachtliche Differenz dar. Wer eine kompakte und leichte DSLM sucht, wird daher nur mit der 7R IV glücklich werden. Doch möglichst kleine Abmessungen und ein geringes Gewicht sind nicht von jedem Fotografen gewünscht.

Einige Nutzer bevorzugen eine Kamera mit großem Gehäuse wie die S1R. Das liegt unter anderem an dem naturgemäß wesentlich größeren Griff. Die S1R bietet der Hand eine größere Auflagefläche, auch Fotografen mit großen Händen können hier sehr gut zupacken. Der Griff der Sony Alpha 7R IV ist kleiner, Personen mit durchschnittlich großen Händen liegt aber auch er gut in der Hand. Welcher Griff einem nun mehr zusagt, ist eine persönliche Frage.

Der Griff der Panasonic Lumix DC-S1R fällt wie das gesamte Gehäuse deutlich größer aus:

Links sehen Sie die Sony Alpha 7R IV, rechts die Panasonic Lumix DC-S1R.

Wie bei Spitzenmodellen üblich, setzen beide Hersteller beim Gehäuse auf eine robuste Magnesiumlegierung. Abdichtungen halten Staub und Spritzwasser von Inneren fern und machen das Fotografieren oder Filmen in fast allen Situationen möglich. Panasonic garantiert für die Lumix DC-S1R zudem eine Funktion bis zu minus zehn Grad Celsius.

Die Rückseite der Sony Alpha 7R IV:

Sony Alpha 7R IV.

Die Rückseite der Panasonic Lumix DC-S1R:

Panasonic Lumix DC-S1R.

Tasten und Einstellräder haben beide Hersteller ihren Kameras in einer großen Zahl spendiert, das voluminöser ausfallende Gehäuse der S1R macht aber natürlich die Integration von mehr Bedienelementen als bei der 7R IV möglich. So verfügt die DSLM von Panasonic über fünf Einstellräder, drei Schalter und 16 frei belegbare Tasten. Keine Kamera am Markt hat aktuell mehr zu bieten. Die Sony Alpha 7R IV kommt ebenso auf fünf Einstellräder, jedoch keinen Schalter und „nur“ elf konfigurierbare Tasten. Das ist weniger, aber im Vergleich zu anderen Kameras immer noch viel. Die spiegellose Systemkamera von Sony lässt sich zudem sehr gut konfigurieren, bei der Lumix S1R haben Foto- oder Videografen allerdings noch ein paar Möglichkeiten mehr.

Sowohl bei der Sony Alpha 7R IV ...

Sony Alpha 7R IV.

... als auch bei der Panasonic Lumix DC-S1R lassen sich viele Bedienelemente konfigurieren:

Panasonic Lumix DC-S1R.

Einen Joystick besitzen beide DSLMs, damit wird unter anderem die Wahl des Fokuspunkts wesentlich vereinfacht. Wer die Kameras nach den Herstellervorgaben verwenden möchte, kann dies übrigens auch. Standardmäßig wurden sinnvolle Parameter für die Bedienelemente gewählt. Einen Pluspunkt bekommt die Kamera von Panasonic von uns wegen ihrer teilweise beleuchtbaren Tasten. Dadurch lässt sie sich im Dunklen besser deutlich bedienen. Das zusätzliche Kontrolldisplay ist ebenso vorteilhaft.

Bei den Menüs setzen beide Hersteller als Gemeinsamkeit auf Ober- und Untermenüs, darin sind die unterschiedlichen Einstellungen nach "Themen" sortiert. Häufiger benötigte Optionen können Fotografen in den frei zusammenstellbaren „Mein Menüs“ und Quickmenüs versammeln. Dies erspart einem die Suche in den extrem umfangreichen Menüs.

Unsere Wertung bei den Abmessungen, der Verarbeitung und der Bedienung: Unentschieden.

Die Bildwandler gehören zur Vollformatklasse:

Links sehen Sie die Sony Alpha 7R IV, rechts die Panasonic Lumix DC-S1R.

Bildqualität:
Fotografen mit Vollformatkameras möchten unabhängig von der Aufnahmesituation Bilder mit der maximalen Qualität speichern. Die Hersteller kommen diesem Wunsch nach und haben in den letzteren Jahren Modelle mit einer hohen Auflösung und einem trotzdem niedrigen Bildrauschen vorgestellt. Die besten Sensoren finden sich unter anderem in unseren beiden Testkameras. Sony verbaut einen 35,7 x 23,8mm großen Exmor-R-Sensor mit 60,2 Millionen Bildpunkten. Aktuell gibt es keinen Vollformatsensor mit höherer Auflösung, die rückwärtige Belichtung der Pixel soll für eine möglichst hohe Lichtausbeute sorgen.

Bei der Panasonic Lumix DC-S1R kommt ein 36 x 24mm großes Modell mit 46,7 Megapixel zum Einsatz. Ob der Sensor frontseitig (FSI) oder rückseitig (BSI) belichtet ist, gibt Panasonic nicht bekannt. Wir vermuten Letzteres. Die ISO-Bereiche beider Sensoren beginnen ohne Erweiterungen bei ISO 100, minimal lassen sich ISO 50 wählen. Als höchste ISO-Stufe hat die Alpha 7R IV ISO 102.400 zu bieten, ohne Erweiterungen sind es ISO 32.000. Besitzer der S1R können bis zu ISO 51.200 einstellen, ohne Erweiterung bis zu ISO 25.600. In der Praxis ergibt sich effektiv kein Unterschied, mehr als ISO 25.600 sollte man sowieso nicht einstellen.

Vergleich der Bildqualität bei ISO 100 (Tag):

Die Bildqualität anhand dreier Ausschnitte im Detail:

Bei Tag geben beide Systemkameras Details perfekt wieder, eine bessere Detailwiedergabe gibt es allein bei Kameras der Mittelformatklasse. Die um etwa ein Drittel höhere Auflösung der Alpha 7R IV macht sich in einer leicht besseren Detailwiedergabe bemerkbar. Nur die wenigsten Fotografen benötigen allerdings überhaupt derart viele Pixel. 99 Prozent sind auch mit den 46,7 Megapixel der S1R bestens bedient.

Vergleich der Bildqualität bei ISO 12.800 (Nacht):

Die Bildqualität anhand dreier Ausschnitte im Detail:

Bei Nacht löst die Alpha 7R IV etwas mehr Details auf, dieser Unterschied resultiert auch aus der etwas stärkeren Rauschreduzierung der S1R. Deutlich fällt zudem der Helligkeitsunterschied aus. Trotz gleicher Kameraeinstellungen ist das Bild der Sony-DSLM sichtbar heller.

Unser Sieger bei der Bildqualität: Die Sony Alpha 7R IV.

Mit einem Klick auf das nachfolgende Bild gelangen Sie zu unserem Bildqualitätsvergleich:

Im zweiten Teil unseres Vergleichstests der Sony Alpha 7R IV und der Panasonic Lumix DC-S1R gehen wir unter anderem auf die Bildkontrolle und die Arbeitsgeschwindigkeit ein.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{