Tamron 150-500mm F5-6,7 Di III VC VXD nun auch für FujiFilm X

Das Supertelezoom deckt an den FujiFilm-DSLMs 225 bis 750mm KB-Brennweite ab

Nach dem Tamron 17-70mm F2,8 Di III-A VC RXD und dem Tamron 18-300mm F3,5-6,3 Di III-A VC RXD wird sich mit dem Tamron 150-500mm F5-6,7 Di III VC VXD voraussichtlich ab Mitte Oktober 2022 ein weiteres Objektiv des japanischen Herstellers mit dem X-Bajonett erwerben lassen. Anders als die beiden bereits erhältlichen Modelle wurde dieses ursprünglich allerdings nicht für APS-C-Kameras, sondern für Vollformatmodelle konstruiert. Dadurch ist unter anderem von einer höheren Abbildungsleistung an den Bildrändern auszugehen.

Der optische Aufbau des Tamron 150-500mm F5-6,7 Di III VC VXD für FujiFilm X (Modell A057) besteht wie bei der Version mit Sony-E-Bajonett aus 25 Linsen in 16 Gruppen. Ein XLD-Element (eXtra Low Dispersion), fünf LD-Elemente (Low Dispersion) sowie zwei hybridasphärische Linsen minimieren Abbildungsfehler wie chromatische Aberrationen. Die Blendenöffnung fällt mit F5 bis F6,7 nicht besonders groß aus, das ist angesichts der langen Brennweite allerdings nicht ungewöhnlich. Abblenden lässt sich abhängig von der Brennweite auf F22 bis F32, sieben Lamellen sollen für eine kreisrunde Öffnung (bis zu zwei Stufen abgeblendet) sorgen.

Der optische Aufbau des Tamron 150-500mm F5-6,7 Di III VC VXD:

Auch der Fokusmotor hält keine Überraschungen bereit, es handelt sich um einen Voice-coil eXtreme-torque Drive (VXD). Neben dem leisen Scharfstellen soll der VXD auch besonders schnell und präzise arbeiten.

Die Naheinstellgrenze liegt zwischen 60cm (150mm) und 180cm (500mm), der maximale Abbildungsmaßstab wird von Tamron mit 1:3,1 am kurzen Brennweitenende und 1:3,7 am langen Brennweitenende angegeben. Aufnahmen aus der Hand ermöglicht ein VC-Bildstabilisator, dieser verfügt über drei Modi für jederzeit optimale Einstellungen.

Die vergleichsweise kurze Naheinstellgrenze ermöglicht gute Nahaufnahmen:

Beim 9,3 x 21,0cm großen und 1.710g schweren Gehäuse setzt Tamron auf Abdichtungen (Staub und Spritzwasser), die Arca-Swiss-kompatible Stativschelle bringt zusätzlich 155g auf die Waage. Filter lassen sich in einem 82mm messenden Frontgewinde einschrauben. Geplant ist der Marktstart für den 13. Oktober 2022, ein Preis wurde noch nicht genannt.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.