Vergleichstest Teil 2: Sony Alpha 580 gegen Sony Alpha 55

Digitale Spiegelreflexkamera gegen digitale Systemkamera mit teildurchlässigem Spiegel

Im ersten Teil dieses Vergleichstest wurde die Größe, Bedienung und Ausstattung der beiden Kamera-Modelle Sony Alpha 55 (Datenblatt) und Sony Alpha 580 (Datenblatt) verglichen. Im heute folgenden zweiten Teil des Vergleichstest geht es hingegen um die Leistungsdaten der beiden Kameras. Bietet das neue Kamerakonzept mit feststehendem Spiegel tatsächlich deutliche Vorteile, oder kann die klassische Spiegelreflextechnik noch immer einzigartige Eigenschaften bieten? Eine Antwort finden sie im Fazit am Ende dieses Vergleichstests.

Bildqualität:

Sony Alpha 55 (links) und Sony Alpha 580 (rechts), F8, ISO 100, 4 Sekunden:

Die beiden Modelle Sony Alpha 55 (Testbericht) und Sony Alpha 580 (Kurztest) sind jeweils mit dem gleichen Sony Exmor APS HD CMOS-Bildsensor mit 16,0 Megapixel in der Baugröße APS-C ausgestattet. Sie verwenden zudem den gleichen BIONZ-Bildprozessor mit zweifacher Rauschunterdrückung. Die Vergleichsaufnahmen wurden mit dem Sony SAM 50mm F2,8 Makro bei gleicher Blende, gleicher Verschlusszeit und gleicher Empfindlichkeit erstellt. Es handelt sich um Stativaufnahmen ohne optischem Bildstabilisator ausgelöst über den Selbstauslöser, damit keine Verwacklungen entstehen und die Aufnahmebedigungen möglichst identisch ausfallen. Sämtliche Softwareeinstellungen der beiden Modelle waren identisch. Die in diesem Test hinterlegten Vergleichsbilder stehen jeweils als JPEG Foto in voller Auflösung unverändert zum Download bereit, so dass Sie sich ein eigenes Bild von der Leistungsfähigkeit machen können.

Die Sony Alpha 580:

Aufgrund der technischen Gemeinsamkeiten überrascht es nicht, dass die Bildqualität beider Modelle unter identischen Bedingungen sehr ähnlich auffallen. Während allerdings die Sony Alpha 580 (Datenblatt) während der Aufnahme den Spiegel hochklappt, bleibt der fixierte Spiegel der Sony Alpha 55 (Datenblatt) an seiner Position. Das kostet etwas Licht und muss durch die Elektronik kompensiert werden. Offizielle und zitier fähige Aussagen erhielten wir von Sony nicht, in den Tests zeigte sich aber ein Unterschied, der etwa einer Drittel-Blende entspricht. So zeigen sich besonders unter Laborbedingungen bei höheren Empfindlichkeiten ein etwas stärkeres Rauschniveau in den RAW-Bildern sowie eine etwas aggressivere Rauschunterdrückung in den JPEG-Aufnahmen. Vergleichen Sie die Aufnahmen der Sony Alpha 580 und der Sony Alpha 55 im dkamera Bildqualitätsvergleich selbst. Diese Unterschiede sind aber nur mit Vorbehalt auf die Praxis zu übertragen. Dort vergleicht man eher selten diese zwei Kameramodelle so genau, dass dieser Unterschied tatsächlich auffallen kann. Aus dem Grund bleibt festzuhalten, dass der vorhandene Unterschied für die Praxis keine nennenswerte Relevanz besitzt.

Sony Alpha 55 (links) und Sony Alpha 580 (rechts), F8, ISO 800, 1/2 Sekunde:

Sony Alpha 55 (links) und Sony Alpha 580 (rechts), F8, ISO 3.200, 1/8 Sekunde.

Geschwindigkeit und Lautstärke:
Ein noch immer vorhandener Nachteil der spiegellosen Systemkameras ist die Geschwindigkeit des Kontrastautofokus im kontinuierlichen Betrieb. Durch den teildurchlässigen Spiegel kann die Sony Alpha 55 (Testbericht) im Gegensatz dazu einen Phasenautofokus verwenden, wie er auch von der Sony Alpha 580 (Kurztest) verwendet wird. Dies spiegelt sich auch in den Messwerten wieder, die Sony Alpha 55 ist sowohl im Einzelautofokus als auch im kontinuierlichen Autofokus gleich schnell.

Im Serienbildmodus kann die Sony Alpha 55 maximal zehn Bilder pro Sekunde aufzeichnen. Dabei erfolgt allerdings keinerlei Fokus- oder Belichtungsnachführung, was den Nutzen einschränkt. Zudem kann der Sucher während des Fotoshootings kein Live-Bild mehr wiedergeben, vielmehr werden lediglich die gerade aufgenommenen Bilder in Folge gezeigt. Somit erhöht sich der vorhandene Verzug spürbar. Die Sony Alpha 580 erreicht maximal sieben Bilder pro Sekunde mit den gleichen Einschränkungen bei der  Fokussierung und Belichtung. Neben diesen High-Speed-Modi werden auch Serienaufnahmen ermöglicht, bei denen die Fokussierung nachgeführt wird. Hier liegen die maximalen Werte bei sechs Aufnahmen pro Sekunde im Fall der Sony Alpha 55 (Datenblatt) und fünf Aufnahmen pro Sekunde bei der Sony Alpha 580 (Datenblatt), sofern der optische Sucher verwendet wird. Im Live-View-Betrieb sind es maximal drei Aufnahmen pro Sekunde. Je nach Lichtverhältnissen können die Werte stark abweichen und die Geschwindigkeit deutlich geringer ausfallen.

Bei der Lautstärke unterscheiden sich beide Modelle hörbar. Durch den feststehenden Spiegel der Sony Alpha 55 verbleibt nur der mechanische Verschluss als bewegtes Bauteil. Die Sony Alpha 580 muss hingegen jeweils auch den Spiegel hochklappen um eine Aufnahme erstellen zu können. Das Geräusch bei der Aufnahme fällt entsprechend lauter aus. Die Sony Alpha 55 fotografiert deutlich dezenter, allerdings noch immer gut hörbar.

Die Sony Alpha 55:

Video:
Im Videomodus bieten beide Modelle die volle HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel bei 50 Halbbildern pro Sekunde. Die Datenrate liegt jeweils bei 17 Mbit pro Sekunde, aufgezeichnet wird im AVCHD-Format. In diesem Modus bietet die Sony Alpha 55 gegenüber der Sony Alpha 580 zwei große Vorteile: Zum einen kann sie während der Aufnahme nicht nur einen kontinuierlichen Autofokus einsetzten, sondern auf den Phasen-Autofokus zurückgreifen und so eine schnelle Scharfstellung ohne das für den Kontrastautofokus typische Pumpen bieten. Zum anderen bietet sie die Möglichkeit, den elektronischen Sucher zu nutzen und so eine stabilere Lage einzunehmen, als dies über das Display und die damit verbundene Handhaltung möglich ist.

Fazit:
Die beiden Kamera-Modelle Sony Alpha 55 (Testbericht) und Sony Alpha 580 (Kurztest) verbindet vieles miteinander. Sie liefern eine bis auf wenige Details gleiche Bildqualität, die gleiche Autofokusgeschwindigkeit, das gleiche Display, wenn auch etwas anders klappbar. Die Bedienung weißt nur wenige Unterschiede auf, die meisten davon aufgrund der unterschiedlichen Konstruktion. Insgesamt bietet die Sony Alpha 55 mehr Zusatzfunktionen, sei es der schnelle und präzise Autofokus während der Live-View Ansicht, das integrierte GPS, die höhere Alltagstauglichkeit bei Videoaufnahmen oder das für Selbstportraits geeignetere Display. Das sie spürbar kleiner und leichter ist, kann man mit gutem Willen auch Zusatzfunktion nennen. All das kann die Sony Alpha 580 nicht bieten. Sie ist die klassische digitale Spiegelreflexkamera, der mit einem großen Akku und niedrigem Energieverbrauch selten die Puste ausgeht, die auch mit größeren Objektiven gut ausbalanciert in der Hand liegt. Und sie besitzt den eigentlichen Hauptunterschied zwischen den beiden Modellen, einen optischen Sucher im Vergleich zu dem elektronischen Sucher der Sony Alpha 55. Ob das ein Vorteil ist hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Den Bildern wird man hinterher nicht mehr ansehen, mit welchem Modell sie entstanden sind.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Vielen Dank für den ausführlichen …

Vielen Dank für den ausführlichen Vergleich, der mich schon seit dem Erscheinen der Alpha 55 brennend interessiert!

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.