Einleitung Technik

Canon EOS 760D Die Kamera Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE

Bei der EOS 760D (Datenblatt) setzt Canon auf ein Kameragehäuse in Einsteigergröße, mit nur 562g fällt dieses zudem auch leicht aus. Auf der rechten Oberseite wurde der Fotoauslöser vorne auf dem Handgriff platziert, dahinter liegt das Einstellrad zur Blenden- oder Belichtungszeitwahl. Wiederum dahinter befinden sich drei kleine Tasten zur Konfiguration der Autofokusfelder, zum Einstellen der Sensorempfindlichkeit und zum Beleuchten des monochromen Kontrolldisplays. Letzteres ist für ein Einsteigermodell eine Neuheit, Kontroll-LCDs bieten sonst nur höherklassige Kameras. Da das LCD den Großteil der rechten Oberseite einnimmt, befindet sich das Programmwählrad links vom Blitzschuh. Es verfügt über eine Verriegelung und wurde mit dem Ein-/Ausschalter kombiniert. Wie bei den "dreistelligen" Kameras von Canon üblich, wird mit dem Schalter zudem auch zum Videomodus gewechselt. Auf der Vorderseite hat Canon über der Taste zum Lösen der Bajonettverriegelung die Taste zum Aufklappen des Blitzgerätes angebracht, darunter befindet sich die Abblendtaste.

Auf der Rückseite der DSLR findet man das bekannte Tastenlayout von Canon vor. Links vom Sucher, der über dem Dreh- und Schwenk-LCD liegt, erreicht man das Hauptmenü und kann die Displayeinblendungen verändern. Rechts davon lassen sich Videos starten oder wird zum Liveview-Modus gewechselt. Rechts von der Daumenablage lässt sich über zwei Tasten die Belichtung speichern und wird das AF-Feldmenü aufgerufen. Neben dem Display kann man mit der Q-Taste ein Quickmenü aufrufen und gelangt man zum Wiedergabemodus. Das kombinierte Einstellrad und Steuerkreuz erlaubt die Wahl des Auslösemodus, des Weißabgleichs, des Fokusmodus und des Bildstils. Wer es nicht drückt, sondern dreht, verändert damit unter anderem die Belichtungskorrektur. Falls dies nicht gewünscht ist, kann das Rad mit der darunter liegenden Lock-Taste allerdings auch gesperrt werden. Die letzte Taste auf der Rückseite der Canon EOS 760D (Technik) wird zum Löschen der Aufnahmen verwendet.

Das Speicherkartenfach für die SD-Karte hat Canon auf der rechten Kameraseite platziert. Auf der linken Seite befinden sich die Anschlüsse für ein externes Mikrofon und eine Kabelfernbedienung sowie ein Mini-USB-Port und ein Mini-HDMI-Ausgang. Wer die Kamera drahtlos steuern möchte, kann dies unter anderem per WLAN. Ist dieses aktiviert, lässt sich die Verbindung zu einem Mobilgerät über NFC komfortabel herstellen. Mit der Camera Connect App lassen sich dann die Fotoparameter verändern und kann das Livebild betrachtet werden. Zudem unterstützt die App auch die Bildübertragung und das Geotagging.

Produktabbildungen der Canon EOS 760D

Die folgenden Bilder zeigen die Produktbilder der Canon EOS 760D inklusiv dem serienmäßig mitgelieferten und evtl. mit optional erhältlichem Zubehör.

Alle Bilder können durch Anklicken in hoher Auflösung betrachtet werden.

Die Canon EOS 760D kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Einleitung Technik

Kommentare

Canon EOS 760D Akku- Akkulaufzeit: ...

Canon EOS 760D Akku- Akkulaufzeit: SCHADE bis SCHANDE: Alle mir bisher bekannten Berichte über die Leistungsfähigkeit des serienmäßigen Energiepacks sind sehr Bescheiden. Je nach Belastung durch Fokussierung - Stabilisator - Sucher etc. kommen Angaben von 30-40 Bilder bzw. wenigen Filmminuten von den Nutzern. Danach ist der Akku LEER. Der Einsatz der EOS 760D auf Fotosafaris bzw. ganz normal im Urlaub, ist ohne einen Sack voller Reserve-Akkus gar nicht möglich. Der Störungsfreie Betrieb der Kamera ist meiner Meinung und auch der anderer Canon Nutzer nach, nur mit einem Batteriegriff und entsprechenden Mengen Ersatzakkus erträglich. Allerdings ist bei einem Preis von derzeit circa 50 € je Akku der Kostenaufwand für genug Energie zum Fotografieren Astronomisch. Wir haben mal unser Fotoverhalten berechnet. Die Grundausstattung für NUR 180-240 Bilder kostet - ein BG-E18 für 149€ inkl. zwei Akkus für 98€ Plus zwei Sätzen zur Reserve noch mal 196€, macht zusammen 443€ (Bzw. 394€ wenn ein Akku beim Kauf inkl.) und dann ist schon Schluss mit dem Fotografieren. Wenn ich jetzt noch Belichtungsreihen schießen möchte und in RAW + JPEG speichern muss, übersteigen die Belastungen für Ersatzakkus zusammen den Kaufpreis des 760d Bodys deutlich. Klingt wie ein alter Witz, aber offensichtlich ist bei der Canon 760d die Tankfüllung teurer als das Auto! Dies und das deutlich überzogene Bildrauschen bei Aufnahmen in der Dämmerung sind für viele die ich kenne, und vor allem für mich, Grund genug die Finger von der ansonsten sehr ansprechenden Kamera zu lassen. Zumindest bis Canon oder ein Drittanbieter eine Akku- und Preis-leistung bieten können, wie es bei anderen Modellen schließlich auch möglich ist. Wir grüssen CANON und Co.

Sorry, aber das kann doch ...

Sorry, aber das kann doch wohl nicht sein: 30-40 Bilder! Tut mir leid, aber diese Bewertung von 23. November 2015 - 20:37 — Frank Chomik kommt mir nicht ganz koscha vor (Fake?). Noch dazu, wenn ich die Bewertung von 06. Januar 2016 - 23:01 — CanonEOS760D_Besitzer lese. Ich besitze zwar nur eine EOS 450D, aber auch hier ist die Akku-Leistung hervorragend! Genauso bei mir bekannten EOS-Besitzern!

Gruß - ein ungläubiger EOS-Besitzer

Wer so einen Käse schreibt, ...

Wer so einen Käse schreibt, ist am Trollen...30-40 Bilder pro Akkucharge...no way! Und wer Original Canon Ersatzakkus kauft - dem ist ferner sowieso nicht zu helfen, solche kauft man von Patona, in Deutschland designed, halten genauso lange wie das Original, setze diese seit x-Jahren für ca. 10-13 verschiede DSLR Typen ein, jederzeit ohne Probleme.

Bei welcher Temperatur wurde die ...

Bei welcher Temperatur wurde die geringe Akkulaufzeit festgestellt? Dies könnte eine entscheidende Rolle spielen.
War vorletztes Wochenende mit 2 verschiedenen Kameras bei Temperaturen um den Gefrierpunkt draußen, bei beiden gingen die Akkus erschreckend schnell in die Knie. Gestern bei normaler Zimmertemperatur keine Probleme.

Hallo dkamera Team, Ist die ...

Hallo dkamera Team,
Ist die Akkuleistung der EOS 760D tatsächlich so schlecht wie in dem Kommentar berschrieben?
Bei keinem anderen Testbericht wurde bisher soetwas erwähnt.
Grüße
Christian

Hallo, ich bin im Besitz ...

Hallo,

ich bin im Besitz einer Canon EOS 760D und nicht mit Canon verschwägert oder mit meiner Kamera verheiratet - also kein Canon-Fanboy.

Auf meiner Fotosafari in Afrika habe ich etwa 2.800 Fotos geschossen und über 2 Stunden Videos in Full HD (25 GB) gedreht. Dabei wurden Fotos in RAW und in JPG gespeichert, also im Grunde sind es zumindest bei der Speicherung doppelt so viele Fotos gewesen wie angegeben.

Die Akkuleistung war dabei hervorragend, gefühlt hielten die Akkus sehr lange.
Die Akkus gingen nur dann rascher in die Knie, wenn ich am Tag schon viele Fotos und Vodeos gemacht habe und Nachts Langzeitbelichtungen vom Sternenhimmel gemacht habe. Bei den Langzeitbelichtungen gingen die Akkus dann schneller leer als am Tage. Aber das ist eigentlich logisch.

Hoffe das hilft, die Lage einzuschätzen.
Gruß
Ein überglücklicher CanonEOS760D-Besitzer

Wer mit dieser Kamera nicht ...

Wer mit dieser Kamera nicht fotographieren kann soll einfach aufhören.

Diese Bewertung mit 30-40 Bilder ...

Diese Bewertung mit 30-40 Bilder kann ich auch nicht nachvollziehen. Der Original-Akku hält recht lange, wenn er aber leer ist, ist er leer, das kommt dann ziemlich plötzlich. Ich habe mir zwei No Name Akkus und einen No Name Batteriegriff bestellt (Gesamtpreis ca. 100 €). Diese Akkus sind allerdings recht schnell leer, hat aber nichts mit der hier dargestellten Thematik zu tun.

Kritikpunkt bei dieser Kamera ist ganz klar das Lowlight-Verhalten. Hier nimmt das Rauschen exorbitant zu, deswegen würde ich sie mir nicht noch einmal kaufen. Der AF ist auch nur bei Schönwetter zu gebrauchen, für Sportfotografie somit nur bedingt zu gebrauchen.

Ich arbeite schon lange mit ...

Ich arbeite schon lange mit Canon-Kameras, muss aber leider Frank Chomik bestätigen, dass der Original-Akku tatsächlich nicht so lange, wie von meinen anderen Canon-Kameras gewohnt, hält.
Die NoName-Akkus, die ich mir kaufte, halte immerhin einiges länger. Und somit bin auch ich ständig mit einigen Ersatz-Akkus unterwegs.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.