Technik Geschwindigkeit

Panasonic Lumix DMC-FZ2000 Datenblatt Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

Lumix DMC-FZ2000 Lumix DMC-FZ2000

Allgemein

Hersteller: Panasonic
Modell: Lumix DMC-FZ2000
Kameratyp: Bridge
Markteinführung: 11 / 2016
UVP: 1.249,00 Euro

Aufnahmeeigenschaften und Standards

Megapixel (effektiv): 20,0 Megapixel
Maximale Bildauflösung: 5.472 x 3.648 Bildpunkte
Sensortyp und -größe: MOS, 13,2x8,8mm
Serienbilder pro Sekunde: 11,3 Bilder pro Sekunde
Bild-Format: JPEG, RAW
Audio-Format: PCM (stereo)
Video-Auflösung: 4.096 x 2.160 Bildpunkte
Video-Frequenz: 24 Vollbilder pro Sekunde
Video-Aufnahme: 2160p24
Video-Format: H.264/AVC
EXIF Version: 2.30

Speicher, Akku und Anbindung

Speicherkarte: SD, SDHC, SDXC
Interner Speicher: keine Angaben
Druckeranbindung: PictBridge, USB Direct Print
Akkuleistung: 1.200 mAh
Schnittstellen: HDMI Micro, Kopfhörer, Mikrofon, NTSC mit Audio, PAL, USB Micro, WLAN
USB Version: 2.0

Optik

Zoom optisch / digital: 20,0fach / keine Angaben
Brennweite (KB): 24mm bis 480mm
Blende (w/t): 2,8 / 4,5
ND-Filter: Ja
Filtergewinde: 67 mm
Schärfebereich normal: 30cm
Schärfebereich Makro: 3cm

Display und Sucher

Displaygröße: 3,0 Zoll
Displayauflösung: 1.040.000 Bildpunkte
Monitor klappbar: Ja
Monitor drehbar: Ja
Touchscreen: Ja
Sucher: Ja
Suchertyp: elektronisch
Sucherauflösung: 2.360.000 Bildpunkte
Bildfeldabdeckung: 100%
Vergrößerung: 0,74fache
Dioptrienausgleich möglich: Ja

Funktionen

Optischer Bildstabilisator: Ja
ISO Empfindlichkeit: 80, 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400, 12800, 25600
Selbstauslöser: 2, 10 Sekunden
Belichtungssteuerung: Programmautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Manuell
Belichtungskorrektur: +-5 in 1/3 Stufen
Belichtungsreihe möglich: Ja
Intervallaufnahme: Ja
Bulb Modus: Ja
Scharfstellung: Autofokus, manueller Fokus
Manueller Weißabgleich: Ja
Gesichtserkennung: Ja
Live View über HDMI: Ja

Physikalische Eigenschaften

Verschluss-Art: elektronisch, mechanisch
Belichtungszeiten: 60s bis 1/16000s
Blitzgerät eingebaut: Ja
Blitzschuh vorhanden: Ja
Stativgewinde vorhanden: Ja
Größe: 138mm x 102mm x 135mm
Gewicht: 964g (betriebsbereit)

Sonstiges

Besonderheiten: Objektiv mit 16 Linsen in elf Gruppen, Leica DC Vario-Elmarit, 4K-Videos mit 3.840 x 2.160 Pixel lassen sich mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunde speichern, Full-HD-Videos können mit All-I-Codierung und 200Mbit/s gespeichert werden, HDMI-Ausgabe als 4:2:2 mit 10bit, variabler ND-Filter mit Auto, 1/64, 1/16 und 1/4-Option, Autofokus mit 49 Messfeldern und Depth from Focus-Technologie, Belichtungsmessung mit Mehrfeldmessung, mittenbetonter Messung und Spotmessung, 5-Achsen HYBRID O.I.S+, bei Serienaufnahmen mit Nachführ-AF lassen sich bis zu sieben Bilder pro Sekunde speichern, am Teleende liegt die Naheinstellgrenze bei 100cm, mit dem mechanischen Verschluss sind Belichtungszeiten von 60 Sekunden bis zu 1/4.000 Sekunde möglich, mit dem elektronischen Verschluss von einer Sekunde bis zu 1/16.000 Sekunde.
Fernbedienung per Fernauslöser: Ja
Staub und Spritzwasser geschützt: Nein
Wasserdicht: Nein
Elektronischer Kompass: Nein
Höhen-/Druckmesser: Nein
Wasserwaage: Ja

Hier können Sie fehlende Angaben oder Korrekturvorschläge melden.

Für Vollständigkeit und/oder Korrektheit aller dargestellten Informationen wird keine Haftung übernommen.
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Technik Geschwindigkeit

Kommentare

Die von Ihnen genannten Mängel ...

Die von Ihnen genannten Mängel in der Bildqualität sind für eine Kamera in diesem hohen Preissegment unakzeptabel. Eine Bewertung von mehr als zwei Sternen ist daher lächerlich.

Ich bitte darum unsere Bewertungen ...

Ich bitte darum unsere Bewertungen nicht in Frage zu stellen, da diese über unser standartisiertes Bewertungssystem die finiale Bildqualitäts-Bewertung ergeben. Darin enthalten sind alle von uns bewerteten Bildqualitätsparameter für Foto- und Videoaufnahmen. Genaue Details finden Sie im Testbericht. Auch beschreiben wir die Besonderheiten im konkreten Fall der FZ2000 im Testbericht genau.

Ich kann die (natürlich subjektive) ...

Ich kann die (natürlich subjektive) Kritik in gewisser Weise nachvollziehen. Das Objektiv ist relativ schnell (ab ca. 35 mm) nicht mehr sehr lichtstark und muss für gute Abbildungsleistung offenbar weiter abgeblendet werden. Zudem wird die Verwendung von/ab ISO 1600 anscheinend "schwierig". Mich enttäuscht das Ergebnis und für mich scheint die Darstellung im Textteil des Artikels sich nicht wirklich im Testurteil wieder zu finden. Aber mein Schwerpunkt ist auch eindeutig nicht die Videofunktion, sondern eher die Abbildungsleistung in Verbindung mit einer gewissen Kompaktheit. Die FZ1000 könnte für mich somit die bessere Wahl sein oder, mit einer noch etwas größeren Investition, führt der Weg doch zu einer MFT mit Verzicht auf relativ geringes Gewicht.

...sind wir hier Erdogan oder ...

...sind wir hier Erdogan oder wie?!

Erst einmal danke für den ...

Erst einmal danke für den ausführlichen Test.

Was ich nur nicht verstehe, wieso hier Panasonic bei der BQ im Tele so nachgelassen hat, die FZ1000 war hier was die BQ im Tele betrifft mit sehr guten Kritiken bewertet worden. Frage ist halt nur, kann man dieses Problem mit einen Firmware Update beheben und was hat sich Panasonic mit den Geli gedacht, ist es sinnvoll das die nicht komplett verschlossen ist oder hat sich einer gedacht, kann man Geld sparen.

Wenn man die Beispielbilder der ...

Wenn man die Beispielbilder der FZ 2000 mit denen der FZ 1000 vergleicht, kann man bei manchen Photos einen krassen Unterschied (nicht nur bei Tele, sondern auch bei Weitwinkel) wahrnehmen - leider mit schlechterem Ergebnis für die FZ 2000. Z. B. die Bilder Nr. 1 und 4. Für mich ist es ein "no go". Und ich wollte sooooo sehr upgraden wegen den Videofunktionen.

Sano

Ganz ehrlich... Wer Weitwinkelaufnahmen mit ...

Ganz ehrlich...
Wer Weitwinkelaufnahmen mit Blende 2.8 moniert, dass sie nicht über die ganze Ebene und bis in die Ecken scharf sind, der hat Optik und Fotografie nicht verstanden!
Einfach mal 5 min Zeit nehmen und sich über Objektivfehler und deren Auswirkungen in Bezug auf die verwendete Blende lesen, dann würde man so einen Kram nicht als Kommentar schreiben.
Fotografie ist nun mal mehr als nur Auslöser drücken und JPG Bildchen gucken...

Irgendwie nicht so der erhoffte ...

Irgendwie nicht so der erhoffte Hit. Eine 1250-Euro-Kamera mit einem eher schwachen Objektiv - und man kann es nicht einmal wechseln. Das ist der Vorteil und die Schwachstelle zugleich bei der Bridge. Panasonic hat es sich hier wohl wirklich verbaut. Für das Geld gibt es eine Lumix G81 mit 14-140er mit dem hat man auch schon viele Möglichkeiten abgedeckt. Fast gleiche Features, MFT-Sensor und Wechselmöglichkeit des Objektivs. Worin lag nochmal der Vorteil der Bridge? Ich sehe ihn nicht. Die alte FZ1000 konnte noch glänzen dank des guten 25-400mm Objektivs und günstigen Kaufpreises. Verlockend ist die UVP der FZ2000 auch nicht wirklich.

Einfach nur enttäuscht, hatte mir ...

Einfach nur enttäuscht,
hatte mir mehr versprochen.
Quallitativer Rückschritt für überzogenen Kaufpreis.
Bildquallität der FZ1000 wesentlich besser.
Panasonic... DANKE.

Wenn die Bildqualität 4,5 Sterne ...

Wenn die Bildqualität 4,5 Sterne bekommt, darf im Testbericht im Zusammenhang mit dieser aber nicht das Wort "kiritisch" vorkommen!
4,5 Sterne bedeuten doch eher: sehr gut aber nicht ganz perfekt.

Und das die Leser die Bewertung nicht in Frage stellen sollen war doch sicherlich nur ein Scherz.
Dieser Testbericht wirft nun einmal leider Fragen auf!
Wo kommen wir hin, wenn wir nichts mehr in Frage stellen.

Ich kann die hier geäußerte ...

Ich kann die hier geäußerte Kritik zum Teil nachvollziehen. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass es sich hier um eine Kamera handelt, die in erster Linie für Videofilmer gedacht ist und die Neuheiten die sie hier bietet sind schon beachtlich. Zu nennen der integrierte ND-Filter, die Focusnachführung, das Touchdisplay, und einiges mehr. Schaut euch mal die Tests beim Traumflieger an, das sind schon beachtliche Unterschiede zur FZ1000.
Aber ich gebe zu, wer eher nur fotografiert ist mit der FZ1000 besser bedient. Die ist schon spitze für eine Kamera mit "nur" 1 Zoll-Sensor.
Ich hätte mir eine Kamera mit der Qualität der FZ1000 und den Video-Verbesserungen der FZ2000 gewünscht.
Der Weg zur "eierlegenden Wollmilchsau" ist eben doch nicht ganz eben ...
Noch was zum Preis – schaut mal zu den Angeboten, da ist sie jetzt schon bei 1108 € und das ist bestimmt nicht das Ende der Fahnenstange. Meine FZ1000 habe ich vor zwei Jahren für ca. 850 € gekauft, heute kostet die immer noch 650 €.

Hallo, Betreff: Sony A7ii vs ...

Hallo,

Betreff: Sony A7ii vs Sony A7iii

die Fotos der 3er sind alle heller und wirken besser. Anscheinend habt ihr hier wie auch im Text dokumentiert jeweils eine längere Verschlusszeit gewählt. Ist das Fair?

Viele Grüsse
Jupp

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.