Die Kamera Datenblatt

Sony Alpha 68 Technik Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE

Die technischen Besonderheiten der Sony Alpha 68

Es folgen die besonderen Merkmale und Eigenschaften der Kamera.

Die Sony Alpha 68 ist das Nachfolgemodell der Sony Alpha 58. Sie wurde im Herbst 2015 vorgestellt und besitzt einen 24 Megapixel auflösenden APS-C-Sensor (23,5 x 15,6mm).
Da es sich bei der Alpha 68 um eine SLT-Kamera handelt, besitzt diese einen feststehenden Spiegel, der einen Teil des Lichts auf einen dedizierten AF-Sensor umlenkt.
Auf der Oberseite befinden sich vor dem Kontrolldisplay Tasten für den Aufnahmemodus, den Weißabgleich, die Belichtungskorrektur, die Sensorempfindlichkeit und die Displaybeleuchtung. Diese können auch frei mit Funktionen belegt werden.
Das Programmwählrad liegt links neben dem Sucher und hat neben den PSAM-Modi unter anderem auch drei Customprogramme zu bieten. Damit man das Wählrad drehen kann, muss es zuerst per Taste entsichert werden.
Das Kontrolldisplay informiert unter anderem über die Blende und Belichtungszeit, das gewählte Dateiformat der Bilder und den Ladestand des Akkus. Bei Dunkelheit kann man das LCD per Taste beleuchten.
Auf der Rückseite hat Sony unter anderem ein kombiniertes Einstellrad und Steuerkreuz, eine "Fn"-Taste für das Quickmenü sowie zwei frei konfigurierbare Customtasten platziert.
Mit dem Kitobjektiv bringt die Alpha 68 genau 884g auf die Waage. Sie wiegt damit in etwa so viel wie die meisten Einsteigerkameras der Spiegelreflexklasse.
Das Sony DT 18-55mm F3,5-5,6 SAM II ist als Kitobjektiv mit 209g verhältnismäßig leicht. Es besteht allerdings komplett aus Kunststoff, selbst das Bajonett ist daraus gefertigt.
Der Sucher mit einer auf KB umgerechneten 0,57-fachen Vergrößerung besitzt 1,44 Millionen Subpixel. Von einem Augensensor wird er automatisch aktiviert. Dies funktioniert allerdings auch manuell per Taste.
Das integrierte Blitzgerät der Alpha 68 besitzt eine Leitzahl von 12 bei ISO 100. Aufgeklappt wird es bei Bedarf per Taste. Die Blitzsynchronzeit der Kamera liegt bei 1/160 Sekunde.
Über den Blitzschuh ist es bei der SLT-Kamera möglich, Systemblitzgeräte aufzustecken. Durch zusätzliche Kontakte kann darüber allerdings auch ein Stereomikrofon angeschlossen werden, das ohne zusätzliches Kabel den Ton an die Kamera weiterreicht.
Dank des nach oben und unten schwenkbaren LCDs ist die Bildkontrolle recht komfortabel möglich. Da das LCD mit seiner 2,7 Zoll großen Diagonale allerdings nur klein ausfällt und auch die Auflösung mit 460.800 Subpixel nicht hoch ist, kann dieses nicht als Augenweide bezeichnet werden.
Als Speicherkarten lassen sich in der Alpha 68 entweder SD- oder Memory Stick Modelle einsetzen. Auch mit großen Speicherkarten hat die Kamera dabei keine Probleme. Hier eine Lexar Professional-Series-Karte mit 128GB und UHS-II sowie UHS-U3 Unterstützung.
Der Akku Sony NP-FM500H wird in einem externen Ladegerät aufgeladen und besitzt eine Kapazität von 1.600mAh. Dies ist für ein Einsteigermodell deutlich überdurchschnittlich.
An der linken Kameraseite sind neben einem Eingang für ein Netzteil ein Mikrofoneingang, ein Micro-HDMI-Ausgang sowie ein Micro-USB-Port zu finden. Über Letzteren werden auch Kabelfernbedienungen angeschlossen.
Auf der Unterseite liegt das Stativgewinde in der optischen Achse. Das Akkufach lässt sich bei nicht allzu großen Stativplatten auch öffnen, wenn die Kamera auf einem Stativ montiert ist.
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Die Kamera Datenblatt

Kommentare

Hallo, lese seit Jahren begeistert ...

Hallo,
lese seit Jahren begeistert ihre Testberichte.
Bei Sony weiß man dass die sehr gute Sensoren/ Kameras bauen. Wenn dieser Hersteller jedoch ein so schlechtes Kitobjektiv dazulegt finde ich es nicht so gut dies mit einem sehr guten Objektiv alternativ zu testen.
Das führt zu immer schlechteren Kitobjektiven und nützt niemandem.

Mit lieben Grüßen
S. Potyka

Vielen Dank für diesen Hinweis. ...

Vielen Dank für diesen Hinweis. Wir haben unsere Entscheidung sehr lange und gründlich überdacht, leider gibt es hier keine Entscheidung, die optimal ist, hätten wir uns jedoch anders entschieden, wären sicherlich Stimmen laut geworden, dass wir ja noch alternativ ein anderes Objektiv hätten verwenden sollen. Wir hoffen dennoch den Sachverhalt im Testbericht selbst ausreichend und detailliert genug angesprochen zu haben so dass jemand, der den Testbericht komplett liest, auch die Entscheidung und Bewertung von dkamera für dieses Kameramodell nachvollziehen und verstehen kann. Vielen Dank!

Na so schlecht ist es ...

Na so schlecht ist es gar nicht, ich habe es selbst und mit Geschick macht es gute Fotos. Wer natürlich mal 1000€ frei hat kann sich etwas "besseres" kaufen.

Die Bildqualität der Sony Alpha ...

Die Bildqualität der Sony Alpha 68 bis ISO3.200 sticht viele Vollformatkameras aus, aber eben nur mit einem hochwertigen Objektiv, was auch der Test in dkamera.de beweist. Diese Kamera hat alles wesentliche für perfekte Fotos: Top-Autofocus, -Sensor und -Bildverarbeitung zu einem Schnäppchenpreis. Investieren Sie mehr Geld in gute Objektive, dann schlägt diese Kombination die meisten Vollformatkameras mit Zoomoptik.
Fairerweise muss dazu gesagt werden, dass viele Vollformatkameras in dkamera.de lediglich mit einem Zoomobjektiv getestet wurden. Konsequent wäre es auch dafür jeweils einen Nachtest mit einer guten Festbrennweite nachzuschieben.

wie auch immer das objektiv ...

wie auch immer das objektiv die qualität der bilder beeinflusst- danke für diesen (für mich) kaufentscheidenden test. 68 ich komme!

Wie mache ich denn mit ...

Wie mache ich denn mit dieser Ausstattung Nachtaufnahmen, z.B.: an einer Rennstrecke?

Langzeit-Test SONY a65 mit 50mm ...

Langzeit-Test SONY a65 mit 50mm Sigma 1.4

Gleich wenn das ein Gesamtgewicht von ca. 2 kg ausmacht, aber jedes Foto ist eine Belohnung.
Ich arbeite einzig mit Festbrennweite, das Standart-Ojektiv erscheint mir dabei sinnlos und der Kamera nicht würdig.

Langzeit-Test SONY a65 mit 50mm ...

Langzeit-Test SONY a65 mit 50mm Sigma 1.4 - Ganz genau DAS kann ich nur bestätigen.
Alternativ noch ein 30mm Sigma 1.4

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.