News zur FujiFilm X-E1

ANZEIGE

FujiFilm veröffentlicht zahlreiche Firmware-Updates

Neue Versionen werden für sieben Digitalkameras und elf Objektive angeboten

FujiFilm ist dafür bekannt, an Firmware-Updates für seine Kameramodelle nicht zu sparen. Nun wurden neue Versionen für gleich sieben spiegellose Modelle sowie elf Objektive herausgegeben. Bei allen sieben Digitalkameras soll durch das Update die Präzision der manuellen Fokussierung verbessert worden sein. Bei der FujiFilm X-Pro2 (Testbericht) gibt FujiFilm zudem an, dass durch die neue Firmware zwei Funktionsprobleme behoben werden.

Firmware-Updates für diverse Kameras herausgegeben

Die neuen Versionen wurden für einige Modelle von Sony, Nikon und FujiFilm veröffentlicht

Verschiedene Kamerahersteller haben neue Firmware-Versionen für verschiedene Kameramodelle angekündigt. Alle neuen Updates fassen wir hier für Sie kompakt zusammen. Den Anfang macht Sony mit Firmware-Updates für die Sony Cyber-shot DSC-RX10 II (Testbericht) und die Sony Cyber-shot DSC-RX100 IV (Testbericht) . Hier sollen die neuen Versionen das Problem beheben, dass die Fokussierung bei Aufnahmen im HFR-Modus nicht nachgeführt werden konnte.

Firmware-Updates für verschiedene Kameras von FujiFilm

FujiFilm stellt neue Firmware für die FujiFilm X-T1, X-Pro1, X-E2 und X-E1 bereit

Update 20.12.2014, 08:15 Uhr: Die Firmware-Updates lassen sich ab sofort bei FujiFilm herunterladen. Den Link dazu haben wir am Ende dieses Artikels ergänzt.

24.11.2014, 09:45 Uhr: FujiFilm hat für vier seiner spiegellosen Systemkameras der X-Serie neue Firmware-Updates zur Verfügung gestellt. Beim Flaggschiff FujiFilm X-T1 (Testbericht) handelt es sich dabei um das bereits zur Photokina 2014 angekündigte große Firmware-Update (Versionsnummer 3.00). Dieses sorgt für 21 Verbesserungen bei der wettergeschützten Systemkamera.

Die FujiFilm X-E2 im Praxis-Videotest

Ein erster Hands-On-Eindruck des Nachfolgemodells der FujiFilm X-E1

FujiFilm hat im Herbst 2013 das Nachfolgemodell der X-E1 (Testbericht) vorgestellt und dabei laut eigener Aussage mehr als 60 Verbesserungen in das neue Modell einfließen lassen. Wir haben uns die Neuheiten und das Kameragehäuse genauer angeschaut und auch einen Blick in das Menü geworfen. Außerdem erklären wir, wie sich die Kamera mit dem  Einstellrad für die Belichtungszeit und dem Blendenring am Objektiv bedienen lässt.

Neu: FujiFilm X-E2

Überarbeitetes Nachfolgemodell der X-E1 mit X-Trans-CMOS-II-Sensor und WLAN

Etwas mehr als ein Jahr hat sich FujiFilm Zeit gelassen den Nachfolger seines Mittelklassemodells X-E1 (zum dkamera.de-Testbericht) vorzustellen. Die X-E2 wurde laut FujiFilm in über 60 Punkten überarbeitet. Neu ist zum Beispiel der Bildsensor, denn die FujFilm X-E2 ​ verwendet zur Bildaufnahme einen X-Trans-CMOS-II-Sensor mit 16 Megapixel und einer Sensorempfindlichkeit von ISO 100 bis 25.600 (ISO 200 bis 6.400 bei RAW). Da sich vor dem Bildsensor ein Farbfilter mit einer besonderen Struktur befindet, kann auf einen Tiefpassfilter verzichtet werden.