News zur Nikon D6

Der Verkaufsstart der Nikon D6 verzögert sich

Wegen des Coronavirus werden die ersten Kameras erst im Mai erhältlich sein

Immer mehr Firmen werden vom Coronavirus beeinflusst, auch Nikon kann sich diesem Einfluss nicht entziehen. Wie der japanische Hersteller nun bekanntgegeben hat, wird sich der Verkaufsstart seines Spiegelreflex-Flaggschiffs D6 verzögern. Statt im März soll die Nikon D6 erst im Mai den Fachhandel erreichen. Als Grund dafür werden Probleme bei der Beschaffung von Teilen und Komponenten genannt.

DSLR-Flaggschiff für Fotografen: Nikon D6 – mit Ersteindruck

20,7 Megapixel, 14 Bilder/Sek., 105 AF-Messfelder, 4K-Video (2160p30), GPS, 2 x CFexpress

Nachdem Canon bereits zu Beginn des Jahres mit der EOS-1DX Mark III seine neue Flaggschiff-DSLR angekündigt hatte, folgt nun Nikon mit der neuen D6. Deren Fotofunktionen wurde gezielt verbessert, in puncto Video gibt es dagegen keine Unterschiede zum 2016 vorgestellten Vorgängermodell Nikon D5.

  • 1