News zur Panasonic Lumix DC-FT7

ANZEIGE

Panasonic Lumix DC-FT7 Testbericht

Besonders robuste Kamera mit 20,4 Megapixel, 4,6x-Zoom (28-128mm KB), 4K-Video (2160p30)

Wer eine wasserdichte und möglichst robuste Kamera sein Eigen nennen will, greift zu den sogenannten Outdoorkameras. Diese Kameraklasse besitzt besonders stabil gebaute Gehäuse, die zusätzlich über Abdichtungen vor Staub oder Wasser verfügen. Das neueste Modell wurde von Panasonic im Mai 2018 angekündigt. Die Panasonic Lumix DC-FT7 (Datenblatt) folgt auf die FT5 und kann in bis zu 31m Wassertiefe eingesetzt werden. Daneben gibt Panasonic eine Stoßfestigkeit bis zwei Meter Fallhöhe, eine Belastbarkeit bis 100kg und die Funktion bis zu minus zehn Grad Celsius an.

Neue Firmware-Updates für verschiedene Kameras

Unter anderem für die FujiFilm X-T3, Nikon Z 7 und Panasonic Lumix DC-FT7

Mehrere Kamerahersteller haben zuletzt Firmware-Updates für eine Reihe von Kameramodellen herausgegeben. Wir fassen diese hier für Sie zusammen. FujiFilm hat vier seiner spiegellosen Systemkameras mit Firmware-Updates ausgestattet. Dabei handelt es sich um die FujiFilm X-H1 (Testbericht) , FujiFilm X-T3 (Testbericht) , FujiFilm X-T2 (Testbericht) und FujiFilm X-T1 (Testbericht) .

Panasonic stellt die Lumix DC-FT7 vor

Outdoorkamera mit bis zu 31m Wassertiefe, dichtem Gehäuse und 4K-Video (2160p30)

Panasonic hat mit der Lumix DC-FT7 eine neue Outdoorkamera angekündigt, die das mehr als fünf Jahre alte Modell Lumix DMC-FT5 ablöst. Da in dieser Zeit viele technische Neuerungen entwickelt wurden, konnte die FT7 in einigen Punkten verbessert werden. Dies gilt unter anderem für das Kameragehäuse, das besonders robust ausfällt. Es ist bis zu einer Wassertiefe von 31m einsetzbar, bis zu zwei Meter Fallhöhe stoßfest und kann mit einem Gewicht von 100kg belastet werden. Des Weiteren ist die Funktion bis minus zehn Grad Celsius sichergestellt.

  • 1