Sigma präsentiert das 35mm F1,2 DG DN Art

Lichtstärkstes Objektiv mit Autofokus für spiegellose Systemkamera mit E- und L-Bajonett

Sigma ergänzt sein Portfolio an Objektiven um das 35mm F1,2 DG DN Art. Die Festbrennweite wurde für Kameras mit Vollformatsensoren konstruiert und soll auch bei Modellen mit hoher Auflösung für beste Bilderergebnisse sorgen. An DSLMs mit Vollformatsensoren handelt es sich um ein Objektiv mit Reportage-Brennweite, an Modellen mit APS-C-Sensor um ein Modell mit Normalbrennweite (rund 53mm KB).

Sony präsentiert das FE 35mm F1,8

Lang erwartete Reportage-Festbrennweite für Alpha-DSLMs

Sony hat mit dem FE 35mm F1,8 (SEL-3518F) ein neues Objektiv mit Reportage-Brennweite für seine spiegellosen Systemkameras mit Vollformatsensor vorgestellt. Das Objektiv gehört weder zur G- noch zur GM-Serie, die optische Qualität soll aber trotzdem nicht auf der Strecke bleiben. Dafür sorgen elf Linsen in neun Gruppen, bei einem Element handelt es sich um eine asphärische Linse. Wer das Objektiv an einer Kamera mit APS-C-Sensor einsetzt, erhält eine kleinbildäquivalente Brennweite von etwa 53mm.

Neu: Canon RF 24-240mm F4-6,3 IS USM

Reisezoom für spiegellose Kleinbildkameras von Canon mit RF-Bajonett

Als zweites der im Frühjahr 2019 angekündigten Objektive hat Canon nach dem RF 85mm F1,2L USM das RF 24-240mm F4-6,3 IS USM offiziell vorgestellt. Das 10-fach-Zoom deckt eine kleinbildäquivalente Brennweite von 24 bis 240mm ab, dadurch eignet es sich vor allem für den Einsatz auf Reisen oder allgemein für Fotografen, die möglichst viele Brennweiten mit einem Objektiv abdecken möchten.

dkameraTV: Grundlagenvideo zu Objektiven

Zoomobjektive und Festbrennweiten sowie weitere Objektiv-Features im Vergleich

Im neuesten dkameraTV-Video schauen wir uns Objektive im Allgemeinen an. Zum einen gehen wir auf die Unterschiede von Kameras mit fest verbauten Objektiven, wie beispielsweise Kompaktkameras, und Modelle mit wechselbaren Objektiven ein. Letztere werden unter dem Namen Systemkameras zusammengefasst.

Zwei Laowa-Objektive gibt es bald mit Canon RF und Nikon Z

Ab August 2019: Laowa 15mm F2 Zero-D und Laowa 10-18mm F4,5-5,6

Das Laowa 15mm F2 Zero-D ist ein lichtstarkes Ultraweitwinkelobjektiv des chinesischen Herstellers Venus Optics und wird seit August 2017 für spiegellose Systemkameras von Sony mit Vollformatsensor angeboten. Nun wurde bekanntgegeben, dass sich die Festbrennweite ab August 2019 auch mit den Bajonetten Canon RF und Nikon Z erwerben lässt. Das Laowa 10-18mm F4,5-5,6 wird zudem mit Nikon-Z-Bajonett erscheinen. Die unverbindliche Preisempfehlung der neuen Objektive beträgt 999,00 Euro.

Neu: Voigtländer 21mm F1,4 Nokton asphärisch

Lichtstarkes Weitwinkel für Vollformat-Kameras mit Sony E-Bajonett

Voigtländer präsentiert mit dem 21mm F1,4 Nokton asphärisch ein neues Weitwinkelobjektiv für spiegellose Kameras von Sony. Mit 21mm ist das neue Modell sogar schon zu den Ultraweitwinkelobjektiven zu zählen, gegenüber 24mm ergibt sich nochmals ein deutlich größerer Bildwinkel. Für diese kurze Brennweite fällt die Blendenöffnung mit F1,4 sehr groß aus, bei kürzeren Aufnahmeentfernungen lassen sich dadurch sogar Motive freistellen. Beim Einsatz an APS-C-Kameras erhält der Nutzer durch deren kleineren Sensor effektiv ein 32mm-Objektiv.

Neu: Tamron 17-28mm F2,8 Di III RXD

Ultraweitwinkel für Sony Vollformatkameras mit E-Bajonett

Als drittes der im Frühjahr zur Fotomesse CP+ angekündigten Objektive hat Tamron die finalen Daten des 17-28mm F2,8 Di III RXD bekanntgegeben. Das Ultraweitwinkelzoom mit einem Brennweitenbereich von 17 bis 28mm lässt sich ab dem 25. Juli 2019 für einen Preis von 1.299 Euro (UVP) im Fachhandel erwerben.

Neues Supertelezoom: Sony FE 200-600mm F5,6-6,3 G OSS

Für spiegellose Kleinbild- und APS-C-Kameras von Sony

Sony baut das Objektiv-Angebot für seine spiegellose Alpha-Serie ein weiteres Mal aus und hat mit dem FE 200-600mm F5,6-6,3 G OSS ein neues Telezoom angekündigt. Dieses besitzt eine etwas längere Brennweite als das Sony FE 100-400mm F4,5-5,6 GM OSS, das macht das FE 200-600mm F5,6-6,3 G OSS unter anderem für Sport- und Wildlife-Fotografen interessant. Wer das Objektiv mit dem 1,4-fach-Telekonverter von Sony kombiniert, erhält ein Objektiv mit 280mm bis 840mm Brennweite und einer Lichtstärke von F8 bis F9, mit dem 2-fach-Konverter sind es 400mm bis 1.200mm und eine Lichtstärke von F11 bis F13.

Profi-Tele von Sony: FE 600mm F4 GM OSS

Lichtstarkes Superteleobjektiv von Sony mit E-Bajonett

Neben dem FE 200-600mm F5,6-6,3 G OSS hat Sony mit dem FE 600mm F4 GM OSS ein weiteres Teleobjektiv angekündigt. Dieses richtet sich aufgrund seiner technischen Daten und des Preises vor allem an Profifotografen. Das FE 600mm F4 GM OSS ist nach dem FE 400mm F2,8 GM OSS die zweite lichtstarke Festbrennweite von Sony im Supertelebereich.

Neu: Lomography Petzval 55mm F1,7 Mark II

Retro-Objektiv mit doppelter Blende für spiegellose Systemkameras

Lomography hat sein erstes speziell für spiegellose Systemkameras gebautes Petzval-Objektiv angekündigt. Das Lomography 55mm F1,7 Petzval Mark II wird mit den Bajonetten Canon RF, Nikon F sowie Sony E angeboten und leuchtet Sensoren bis zur Vollformatgröße aus. Wie alle Objektive der Petzval-Serie besitzt die Festbrennweite ein Gehäuse in Retro-Optik.

Zum 40. Geburtstag der SP-Serie: Tamron SP 35mm F1,4 Di USD

„Ultimatives Objektiv“ mit einer außergewöhnlich hohen Auflösung und einem robusten Gehäuse

Den 40. Geburtstag seiner SP-Serie feiert Tamron mit einem laut eigener Aussage ultimativen Objektiv, das den aktuellen Stand der Technik widerspiegelt und nach höchsten Qualitätsmaßstäben gefertigt wird. Das an Kleinbild- und APS-C-Kameras (ca. 53mm KB-Brennweite) verwendbare Tamron SP 35mm F1,4 Di USD soll dem Anwender Aufnahmen mit einer beispiellosen Bildqualität ermöglichen und gleichzeitig ein robustes Gehäuse besitzen.

Neu: Panasonic Leica DG Vario Summilux 10-25mm F1,7 Asph.

Besonders lichtstarkes Zoomobjektiv als Festbrennweitenersatz für MFT-Kameras

Bereits zur Photokina hatte Panasonic die Entwicklung eines neuen Zoomobjektivs für Kameras mit Micro-Four-Thirds-Sensoren angekündigt. Dieses wurde jetzt offiziell und mit allen technischen Daten vorgestellt. Das Leica DG Vario Summilux 10-25mm F1,7 Asph. setzt sich von allen bisherigen Zoom-Objektiven mit einer besonders großen Blendenöffnung ab. Diese liegt über dem gesamten Brennweitenbereich von 10 bis 25mm (20 bis 50mm auf Kleinbild umgerechnet) bei F1,7. Dadurch lassen sich eine Reihe von Festbrennweite ersetzen.