Sony stellt drei kompakte Festbrennweiten vor

Sony FE 24mm F2,8 G, FE 40mm F2,5 G und 50mm F2,5 G für Vollformat- und APS-C-Kameras

Nachdem Sony mit dem FE 50mm F1,2 GM zuletzt ein besonders lichtstarkes Modell vorgestellt hatte, wurde das Objektivangebot nun um drei kompakte Festbrennweiten erweitert. Alle drei sind für Sony Alpha-DSLMs mit Vollformatsensoren gedacht, besitzen ein Aluminiumgehäuse und identische Abmessungen (6,8 x 4,5cm). Zur Featureliste gehören unter anderem ein Blendenring mit De-Click-Funktion und eine Fokus-Halten-Taste.

Weitere Neuauflage: Meyer Optik Görlitz Primoplan 58 F1,9 II

Die Festbrennweite lässt sich aktuell mit Canon EF-, Nikon F- und FujiFilm X-Bajonett erwerben

Nachdem in den letzten Monaten unter anderem das Lydith 30 F3,5 II, das Trioplan 50 F2,8 und das Primoplan 75 F1,9 II auf den Markt gebracht wurden, lässt sich mit dem Primoplan 58 F1,9 II nun ein weiteres, überarbeitetes Objektiv von Meyer Optik Görlitz erwerben. Die Festbrennweite ist laut Herstellerangabe konsequent am Original aus dem Jahr 1936 orientiert, es soll durch ein verbessertes Optik-Design jedoch den bestmöglichen Kontrast und eine hohe Bildschärfe liefern.

Sony informiert zu Problemen beim FE 35mm F1,4 GM

Kostenlose Reparatur bis März 2024 möglich

In einem Service-Hinweis zum FE 35mm F1,4 GM informiert Sony Käufer darüber, dass bei einigen Modellen der lichtstarken Festbrennweite die sogenannte Zierplatte lose angebracht ist und abfallen kann. Da die Zierplatte nur ein dekoratives Element ist, hat ein eintretender Schaden keinen Einfluss auf die optische Leistung des Objektivs. Nichtsdestotrotz hat Sony ein Reparaturprogramm gestartet, das die kostenlose Reparatur bis Ende März 2024 garantiert.

Besonders lichtstark: Sony FE 50mm F1,2 GM

Das mit dem E-Bajonett ausgestattete Objektiv ist für Vollformat- und APS-C-Kameras geeignet

Sony ergänzt sein Objektivportfolio um ein besonders lichtstarkes Modell. Als erstes FE-Objektiv des japanischen Unternehmens bietet das FE 50mm F1,2 GM eine größte Blendenöffnung von F1,2 und fällt damit 1/3 Blende lichtstärker als das schon länger erhältlich Sony Zeiss Planar T* FE 50mm F1,4 aus. Die Blende lässt sich per Einstellring direkt am Objektiv wählen, zudem geht dies auch über die Kamera.

Maximale Bildqualität: Leica APO-Summicron-M 35mm F2 Asph.

Das Objektiv soll ohne Kompromisse entwickelt worden sein

Leica bietet mit dem APO-Summicron-M 35mm F2 Asph. ein weiteres Objektiv für seine Messsucherkameras mit einer besonders hohen optischen Leistungsfähigkeit an. Wie schon beim APO-Summicron 50mm F2 Asph. lautete der Auftrag an die Entwickler, ohne Kompromisse oder weitere Vorgaben das Maximum an Abbildungsleistung zu erzielen. Deshalb kommt eine aufwendige optische Konstruktion mit zehn Linsen in fünf Gruppen zum Einsatz. Drei Linsen besitzen asphärische Oberflächen, sechs Elemente werden aus Gläsern mit anomaler Teildispersion gefertigt. Farbfehler soll es wegen der apochromatischen Korrektur keine geben.

Weitere Bajonette für zwei Laowa-Objektive

Laowa 11mm F4,5 FF RL und Laowa 65mm F2,8 2x Ultra Macro APO

Die Laowa-Objektive des chinesischen Herstellers Venus Optics lassen sich für eine Reihe von Kameras mit unterschiedlichen Bajonetten erwerben. Das Angebot baut das Unternehmen beständig aus. Nach zuletzt fünf Modellen mit erweitertem Bajonett-Angebot bekommen nun zwei weitere Objektive neue Bajonette "spendiert".

Testbericht des Nikkor Z 20mm F1,8 S

Lichtstarkes Ultraweitwinkel-Objektiv für Nikon-DSLMs

Nikon bietet mittlerweile eine Reihe von Z-Objektiven an, viele davon sind Festbrennweiten mit einer großen Blendenöffnung von F1,8. Diese Blende hat es Nikon anscheinend angetan, von 20mm bis 85mm lassen sich damit mehrere erwerben. Wir nehmen in folgendem Test das weitwinkeligste Modell dieser „Serie“ unter die Lupe.

Besonders flach: 7Artisans 35mm F5,6 WEN Pancake

Die Festbrennweite wird mit Leica M-Bajonett angeboten

Wer auf der Suche nach einem besonders kompakten Objektiv ist und eine Kamera von Leica mit dem M-Bajonett besitzt, kann zum jetzt vorgestellten 7Artisans 35mm F5,6 WEN Pancake greifen. Dieses fällt sehr flach aus und lässt sich fast als Ersatz für den klassischen Objektivdeckel verwenden. Aber nicht nur aus diesem Grund erinnert es uns an die Body Cap-Lens-Modelle (15mm F8 und 9mm F8 Fisheye) von Olympus.

Ricoh verbessert drei Limited-Objektive

HD Pentax-FA 31mm F1,8 Limited, 43mm F1,9 Limited und 77mm F1,8 Limited

Ricoh hat drei schon länger erhältliche DSLR-Objektive mit K-Bajonett neu aufgelegt. Dabei handelt es sich um Modelle der Limited-Baureihe, diese wurden gegenüber den Vorgängerversionen in mehreren Punkten verbessert. Sowohl beim HD Pentax-FA 31mm F1,8 Limited als auch dem HD Pentax-FA 43mm F1,9 Limited und dem HD Pentax-FA 77mm F1,8 Limited wurde die HD-Vergütung hinzugefügt.

Sigma stellt das 28-70mm F2.8 DG DN Contemporary vor

Das kompakte und trotzdem lichtstarke Objektiv wird mit L- und Sonys E-Bajonett angeboten

Sigma erweitert sein Objektivangebot um das 28-70mm F2.8 DG DN Contemporary. Dieses stellt eine kompakte Ergänzung zum Sigma 24-70mm F2.8 DG DN Art dar und richtet sich an Fotografen, die auf der Suche nach einem kleinen sowie leichten Standardzoom mit einer hohen Lichtstärke sind. Wie das große Schwestermodell bietet das neue Sigma 28-70mm F2.8 DG DN Contemporary eine durchgängige Lichtstärke von F2,8, maximal lässt sich auf F22 abblenden. Am kurzen Brennweitenende stehen als wichtiger Unterschied allerdings nur 28mm statt 24mm zur Verfügung.

Überarbeitet: Voigtländer Ultron 35 mm F2,0 asphärisch Typ II

Bei der neuen Version wurde das Design des Gehäuses überarbeitet

Voigtländer hat mit dem Ultron 35 mm F2 asphärisch Typ II eine Neuauflage des Ultron 35 mm F2,0 asphärisch vorgestellt. Das neue Objektiv besitzt den gleichen optischen Aufbau wie das Vorgängermodell, beim Gehäuse hat sich Voigtländer allerdings für ein neues Design und eine Messingfassung entschieden. Unter anderem soll eine "Fokussiermulde" das Scharfstellen vereinfachen. Erhältlich ist das Objektiv sowohl in einer schwarzen auch als silbernen Version.

Leica kündigt das APO-Summicron-SL 28mm F2 Asph. an

Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Vollformatkameras mit L-Bajonett

Leica erweitert mit dem APO-Summicron-SL 28mm F2 Asph. sein Angebot an Objektiven mit L-Bajonett. Dieses stellt das jüngste und zugleich weitwinkeligste Modell der APO-Summicron-SL-Serie dar und soll wie alle Objektive dieser Serie sowohl für Spitzenleistungen im optischen Bereich als auch für einen sehr schnellen und verlässlichen Autofokus stehen.

{