ANZEIGE

Panasonic Lumix G81 und Lumix G70 im Duell (Teil 1)

Teil 1 von 3: Spiegellose Systemkameras der Mittelklasse mit MFT-Sensor und 4K-Funktion


Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-G81, rechts die Panasonic Lumix DMC-G70.

Unterhalb der Kameras der GH-Serie stehen die G-Modelle von Panasonic seit Jahren für eine gute Ausstattung im mittleren Preissegment. Die Panasonic Lumix DMC-G81 ist das neueste Modell der G-Serie, die Panasonic Lumix DMC-G70 wurde letztes Jahr vorgestellt. Wir nehmen beide Modelle in diesem Vergleichstest unter die Lupe.

Zu unseren beiden Einzeltestberichten gelangen Sie über folgende Links:
Testbericht der Panasonic Lumix DMC-G81
Testbericht der Panasonic Lumix DMC-G70

Unterschiede der Kandidaten als Entscheidungshilfe beim Kauf:

Abmessungen/Verarbeitung/Bedienung:
Wer die Panasonic Lumix DMC-G81 und die Lumix DMC-G70 unter optischen Gesichtspunkten vergleicht, wird zuerst einmal nur wenige Unterschiede feststellen können. Die Kameramodelle sind sehr ähnlich designt, erst der Blick auf die Datenblätter verrät, dass die G81 mit 12,8 x 8,9 x 7,4cm in der Breite und Höhe minimal größer als die G70 mit 12,5 x 8,6 x 7,7cm ausfällt. In der Tiefe ist die G81 allerdings sogar etwas schmaler.

Die Kameragehäuse der Vergleichsmodelle sind fast genau gleich groß:

Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-G81, rechts die Panasonic Lumix DMC-G70.

Beim Gewicht ist der Unterschied dann nicht nur beim Vergleich der Datenblätter zu sehen, sondern auch in der Hand zu spüren. Während die Lumix DMC-G70 für eine kompakte (aber auch nicht ganz kleine) Systemkamera mit 359g richtig leicht ausfällt, wiegt die G81 ganze 146g mehr. Sie ist damit im Vergleich zu DSLRs immer noch recht leicht, bei den Systemkameras gehört sie aber schon zu den schwereren Modellen.

Das höhere Gewicht hat allerdings einen Grund, den man gerne akzeptiert: Die Lumix DMC-G81 besitzt ein teilweise aus Magnesium bestehendes Kameragehäuse. Die G70 wird nur aus Kunststoff gefertigt, was die G81 wesentlich hochwertiger erscheinen lässt. Nicht vernachlässigen darf man zudem die Abdichtungen der G81. Dadurch ist die spiegellose Systemkamera weniger anfällig gegen äußere Einflüsse. Staub oder Spritzwasser können ihr – sofern in Maßen auftretend – nichts anhaben. Dazu wird allerdings auch ein abgedichtetes Objektiv benötigt.

Die Oberseiten der Kameras rechts vom Sucher im Vergleich:

Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-G81, rechts die Panasonic Lumix DMC-G70.

Nahezu kein Unterschied lässt sich dagegen bei der Bedienung finden. Die Tasten und Einstellräder sind bis auf sehr geringe Unterschiede an den gleichen Stellen zu finden. Nur die Taste zum Aufklappen des integrierten Blitzes wurde leicht verlagert sowie anders konstruiert, und der Fokuswählschalter wurde einen Tick anders designt. In der Praxis fällt das aber kaum auf, Besitzer der Lumix DMC-G70 müssen sich bei der G81 effektiv nicht umstellen.

Grundsätzlich können beide Kameras mit ihren zahlreichen Tasten, Schaltern und Einstellrädern punkten. Darüber sind alle wichtigen Einstellungen in Reichweite und können sehr schnell verändert werden. Als einziges kleines Manko sehen wir die Tastengröße, hier würden wir uns etwas größere Modelle wünschen. Da kompakte Gehäuse dafür keinen Platz bieten, müssen an diesem Punkt aber Abstriche hingekommen werden.

Im Menü lassen sich jeweils bis zu elf Fn-Tasten frei konfigurieren:

Panasonic Lumix DMC-G81 und Panasonic Lumix DMC-G70.

Wirklich kritisch sehen wir die Größe zudem nicht, die Kameras sind immer noch gut zu bedienen. Letzteres gilt auch wegen der großzügigen Individualisierungsmöglichkeiten. Elf Tasten lassen sich mit Funktionen frei belegen, fünf davon befinden sich als Touchtasten auf dem LCD. Ebenso konfigurierbar ist das Quickmenü ausgelegt. Hier kann man sich für die Optionen entscheiden, die über das Menü zu erreichen sind.

Über das Quickmenü können viele Fotoparameter schnell erreicht werden:
Panasonic Lumix DMC-G81 und Panasonic Lumix DMC-G70.

Für alle weiteren Parameter gibt es jeweils das Hauptmenü mit fünf Unterpunkten. Dieses nimmt wegen seiner umfassenden Einstellungsmöglichkeiten aber etwas mehr Zeit beim Suchen in Anspruch.

Unser Sieger bei den Abmessungen, der Verarbeitung und der Bedienung: Die Panasonic Lumix DMC-G81.

Die verbauten Bildsensoren gehören zur Micro-Four-Thirds-Klasse (17,3 x 13,0mm):

Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-G81, rechts die Panasonic Lumix DMC-G70.

Bildqualität:
Zur Bildaufnahme setzen beide Kameramodelle, wie alle spiegellosen Systemkameras von Panasonic, auf einen LiveMOS-Bildwandler in Micro-Four-Thirds-Größe. Die Abmessungen der Sensoren sind somit identisch, die Auflösungen ebenso. Beide Kameras nehmen Bilder mit 15,8 Megapixel (4.592 x 3.448 Pixel) auf.

In der Praxis gibt die Panasonic Lumix DMC-G81 (Testbericht) Details allerdings etwas besser wieder, bei ihr wurde nämlich auf einen Tiefpassfilter verzichtet. Dieser reduziert Moiré-Artefakte, verschlechtert aber zugleich auch die Detailwiedergabe ein wenig. Dafür sind bei den Aufnahmen der G81 – bei starken Vergrößerungen – Moire-Artefakte zu erkennen. Problematisch fallen diese nicht aus, vorhanden sind sie allerdings.

Vergleich der Bildqualität bei ISO 200 (Tag):

Die Bildqualität anhand dreier Ausschnitte im Detail:

Generell haben beide Kameras das Rauschen gut unter Kontrolle, bis ISO 800 ist es kaum zu sehen. Ab ISO 3.200 beeinträchtigt es die Aufnahmen erstmals deutlicher, bei ISO 6.400 werden Details nicht mehr besonders gut aufgelöst.

Vergleich der Bildqualität bei ISO 6.400 (Nacht):

Die Bildqualität anhand dreier Ausschnitte im Detail:

Unser Testbild mit ISO 6.400 zeigt ein starkes Eingreifen der kamerainternen Rauschreduzierung. Details gibt die Lumix DMC-G81 einen Tick besser wieder, der Unterschied ist allerdings nur sehr gering. Das Aufrüsten von der G70 zur G81 würde sich allein wegen der Bildqualität somit nicht lohnen.

Unser Sieger bei der Bildqualität: Die Panasonic Lumix DMC-G81.

Mit einem Klick auf das nachfolgende Bild gelangen Sie zu unserem Bildqualitätsvergleich:

Im zweiten Teil des Vergleichstests der Panasonic Lumix DMC-G81 und der Panasonic Lumix DMC-G70 gehen wir auf das Objektivangebot, die Bildkontrolle sowie unter anderem auch die Funktionen und Features ein.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

1.) "In der Praxis gibt ...

1.) "In der Praxis gibt die Panasonic Lumix DMC-G81 (Testbericht) Details allerdings etwas besser wieder, bei ihr wurde nämlich auf einen Tiefpassfilter verzichtet. Dieser reduziert Moiré-Artefakte, verschlechtert aber zugleich auch die Detailwiedergabe ein wenig. Dafür sind bei den Aufnahmen der G81 – bei starken Vergrößerungen – Moire-Artefakte zu erkennen."
Dieser Satz ist schon etwas wiedersprüchlich ..
2.) Selbst bei meiner Lumix G6H geht das Display automatisch aus sobald der Augensensor abgedunkelt wird . Seit ihr da 100 % sicher ? Das wäre ja fatal ...
LG Tim

Hallo, hier liegt kein Fehler ...

Hallo,

hier liegt kein Fehler in unserem Text vor, denn die G81 gibt als Kamera ohne Tiefpassfilter Details besser wieder (der Tiefpassfilter blockiert hohe Frequenzen und reduziert dadurch die Detailwiedergabe). Die hohen Frequenzen sorgen bei der Überlagerung des Pixelrasters mit dem Sensor allerdings für die angesprochenen Moire-Artefakte.

"In der Praxis gibt die Panasonic Lumix DMC-G81 (Testbericht) Details allerdings etwas besser wieder, bei ihr wurde nämlich auf einen Tiefpassfilter verzichtet." -> bessere Detailwiedergabe

"Dafür sind bei den Aufnahmen der G81 – bei starken Vergrößerungen – Moire-Artefakte zu erkennen." -> Moire-Artefakte wegen Verzicht auf TP

"Dieser (also der Tiefpassfilter, der wie erwähnt nicht verbaut ist) reduziert Moiré-Artefakte, verschlechtert aber zugleich auch die Detailwiedergabe ein wenig." -> bei Einsatz eines TP-Filters treten keine Moire-Artefakte auf, dafür wird die Detailwiedergabe schlechter.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.