ANZEIGE

Panasonic Lumix TZ101 vs. Lumix TZ81 im Duell (Teil 1)

Teil 1 von 3: Kompakte Reisezoomkameras von Panasonic mit 4K-Videoaufnahme


Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-TZ101, rechts die Lumix DMC-TZ81.

Die Kameras der Travelzoom-Serie von Panasonic sind seit Jahren für große Zoombereiche trotz kompakter Abmessungen bekannt. Diese Modelle gehören zur sogenannten Reisezoomklasse und müssen wegen der Zoombereiche kleine Bildwandler besitzen. In den allermeisten Fällen handelt es sich dabei um 1/2,3 Zoll-Modelle. Diese sind nicht gerade für ihre exzellente Bildqualität bekannt, sondern rauschen schon bei mittleren ISO-Werten stärker. Mit der Lumix DMC-TZ101 hat Panasonic zu Beginn des Jahres 2016 die erste Reisezoomkamera mit einem Bildwandler im 1,0 Zoll-Format vorgestellt. Wir lassen diese gegen das ebenfalls 2016 präsentierte Schwestermodell Panasonic Lumix DMC-TZ181 antreten.

Zu unseren beiden Einzeltestberichten gelangen Sie über folgende Links:
Testbericht der Panasonic Lumix DMC-TZ101
Testbericht der Panasonic Lumix DMC-TZ81

Unterschiede der Kandidaten als Entscheidungshilfe beim Kauf:

Abmessungen/Verarbeitung/Bedienung:
Die Lumix DMC-TZ101 besitzt einen größeren Bildwandler und einen kleineren Zoombereich, bei der Lumix DMC-TZ81 ist dies umgekehrt. Die Abmessungen der Kameragehäuse sind recht ähnlich. Mit 11,1 x 6,5 x 4,4cm (TZ101) zu 11,2 x 6,4 x 3,8cm fällt die TZ101 nur in der Tiefe deutlich ausladender aus, hierfür ist das Objektiv „verantwortlich“. In einer Hosentasche kann die Kamera mit 1,0 Zoll Sensor kaum mehr transportiert werden, bei der TZ81 ist dies gerade noch möglich. Beim Gewicht ist die Differenz nur recht klein. Die TZ101 fällt mit 307g um 27g schwerer als die TZ81 mit 280g aus. Den Unterschied kann man allerdings nur im direkten Vergleich feststellen.

Die Panasonic Lumix DMC-TZ101 besitzt durch ihr Objektiv ein etwas tieferes Kameragehäuse:

Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-TZ101, rechts die Lumix DMC-TZ81.

In der Hand sorgt die TZ101 für ein hochwertiges Anfassgefühl. Während bei dieser sowohl die Vorder- als auch die Oberseite und Teile der Seitenflächen aus Metall bestehen, trifft das bei der TZ81 nur für die Vorderseite zu. Auch die Kunststoffteile der TZ81 fühlen sich aber akzeptabel an, kritisieren kann man diese daher nicht. Aus Metall sind bei der TZ101 zudem die Wählräder auf der Oberseite gefertigt. Bei der TZ81 muss man wieder mit Kunststoff auskommen. Der Premiumstatus der TZ101 ist beim Gehäuse also durchaus zu spüren. Deren Kameragehäuse wirkt optisch außerdem etwas stylischer.

Die Oberseiten und Handgriffe im direkten Vergleich:

Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-TZ101, rechts die Lumix DMC-TZ81.

Die TZ81 liegt dagegen besser in der Hand. Sie verfügt über einen gummierten Handgriff auf der Vorderseite und eine ebenfalls gummierte Daumenablage auf der Rückseite. Beide ermöglichen das komfortable Festhalten der Kamera. Bei der TZ101 setzt Panasonic zwar auf eine kleine Griffwölbung auf der Vorderseite, deren Oberfläche ist allerdings genauso glatt wie der Rest des Gehäuses. Gleiches gilt für die Daumenablagefläche auf der Rückseite. Beide bieten leider nur wenig Halt. Dies ist schade.

Die Rückseite der Panasonic Lumix DMC-TZ101:

Panasonic Lumix DMC-TZ101.

Die Rückseite der Panasonic Lumix DMC-TZ81:

Panasonic Lumix DMC-TZ81.

Bei den Bedienelementen gibt es nur wenige Unterschiede. Mit dem jeweils vorhandenen Objektivring auf der Vorderseite ist die Wahl der Blende oder der Verschlusszeit möglich. Die Panasonic Lumix DMC-TZ101 (Testbericht) hat zudem ein weiteres Einstellrad auf der Oberseite, die TZ81 auf der Rückseite zu bieten. Dieses wird bei der TZ81 gleichzeitig auch als Steuerkreuz verwendet.

Das Fn-Tastenmenü der Panasonic Lumix DMC-TZ101:

Panasonic Lumix DMC-TZ101.

Das Fn-Tastenmenü der Panasonic Lumix DMC-TZ81:

Panasonic Lumix DMC-TZ81.

Zur Programmwahl steht je ein Programmwählrad zur Verfügung, insgesamt neun Tasten kann man frei belegen. Vier davon sind echte Hardware-Tasten, fünf Touch-Tasten auf dem Display.

Unsere Wertung bei den Abmessungen, der Verarbeitung und der Bedienung: Unentschieden.

Bildqualität:
Der verwendete Sensor ist für die Bildqualität einer Kamera entscheidend. Je größer dieser ausfällt, desto größere Abmessungen können auch die einzelnen Pixel besitzen und mehr Licht „einfangen“. Die in Kompaktkameras standardmäßig zum Einsatz kommenden 1/2,3 Zoll Sensoren sind mit einer Größe von etwa 6,2 x 4,6mm vergleichsweise klein. Ein derartiges Modell wird auch von der Panasonic Lumix DMC-TZ81 (Testbericht) verwendet. In der TZ101 hat Panasonic dagegen einen Sensor der 1,0 Zoll Klasse verbaut. Er misst 13,2 x 8,8mm und fällt viermal größer als ein 1/2,3 Zoll Modell aus. Wichtig: Die Größenangabe in Zoll entspricht nicht der Größe des Sensors in Millimeter, sondern ist äquivalent zu den früher verwendeten Bildröhren.

Die Bildwandler im Größenvergleich:

Des Weiteren unterscheiden sich die Sensoren der TZ101 und der TZ81 beim Seitenverhältnis und der Auflösung: Die TZ81 besitzt – wie die meisten Kompaktkameras – einen Bildwandler mit einem Seitenverhältnis von 4:3, die TZ101 einen Sensor mit dem bei Systemkameras üblichen 3:2-Format. Bei der Auflösung liegt die TZ101 mit 20 gegenüber 18 Megapixel vorne. Die ISO-Wahl kann bei der TZ101 von 80 bis 25.600 erfolgen, von ISO 125 bis ISO 12.800 handelt es sich um native Sensorempfindlichkeiten. Bei der TZ81 kann man sich minimal für ISO 80 und maximal für ISO 6.400 entscheiden. Letzteres ist dabei eine High-Erweiterung.

Vergleich der Bildqualität bei ~ ISO 125 (Tag):

Die Bildqualität anhand dreier Ausschnitte im Detail:

Beim Vergleich der Aufnahmen beider Kameras ist der Unterschied zwischen der TZ101 und der TZ81 teilweise auf den ersten Blick ersichtlich. Bei niedrigen ISO-Einstellungen lösen die Bilder der Panasonic Lumix DMC-TZ101 (Testbericht) etwas mehr Details auf. Die rund zwei Megapixel mehr und der größere Bildwandler zahlen sich also auch bei guten Lichtverhältnissen aus. Riesig ist der Unterschied allerdings nicht.

Vergleich der Bildqualität bei ISO 1.600 (Nacht):

Die Bildqualität anhand dreier Ausschnitte im Detail:

Bei schlechteren Lichtverhältnissen liegt die TZ101 deutlich vorne. Obwohl es sich bei dem von uns gewählten ISO 1.600 um einen noch nicht allzu extremen Wert handelt, fällt die Detailwiedergabe der TZ101 um Klassen besser aus. Deren Bilder besitzen eine gute Qualität, Abstriche muss man quasi keine machen. Die Aufnahmen der Panasonic Lumix DMC-TZ81 (Testbericht) zeigen dagegen ein starkes Rauschen, Details werden kaum mehr wiedergegeben. Für höhere Sensorempfindlichkeiten ist die TZ81 daher denkbar schlecht geeignet. Im besten Fall sollte bei dieser Kamera ISO 400 nicht überschritten werden. Bei der TZ101 stellt ISO 1.600 immer und ISO 3.200 meistens kein Problem dar.

Mit einem Klick auf das nachfolgende Bild gelangen Sie zu unserem Bildqualitätsvergleich:

Unser Sieger bei der Bildqualität: Die Panasonic Lumix DMC-TZ101.

Im zweiten Teil unseres Vergleichstests der Panasonic Lumix DMC-TZ101 und der Panasonic Lumix DMC-TZ81 gehen wir unter anderem auf die Objektive, die Bildkontrolle und die Arbeitsgeschwindigkeit ein.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Ihr habt wohl versehendlich ein ...

Ihr habt wohl versehendlich ein falsches Vergleichsbild eingestellt, das der rx100mk4 v. tz101.

Hallo, ja da haben wir ...

Hallo, ja da haben wir die falsche Tabelle eingefügt, wir haben dies nun aber bereits korrigiert. Vielen Dank für den Hinweis.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.