ANZEIGE

Upgrade für die obere Mittelklasse: Olympus OM-D E-M5 Mark III

20,2 Megapixel MFT-Sensor, 10 Bilder/Sek., OLED-Sucher, 4K-Video (2160p30), WLAN

Als zweite Kamera nach der OM-D E-M1X hat Olympus im Jahr des 100-jährigen Firmenjubiläums mit der OM-D E-M5 Mark III ein neues gehobenes Mittelklassemodell angekündigt. Das Nachfolgemodell der Olympus OM-D E-M5 Mark II wurde in mehreren Punkten überarbeitet und verbessert. Als Bildwandler dient ein 20,2 Megapixel auflösendes Live MOS-Sensor in MFT-Größe (17,3 x 13,0mm), Sensorempfindlichkeiten lassen sich zwischen ISO Low und ISO 25.600 einstellen.

Der Sensor ist wie üblich bei den Kameras von Olympus beweglich gelagert und kann dadurch Verwacklungen in fünf Achsen ausgleichen. Das kameraeigene Stabilisierungssystem gibt Olympus mit einer Kompensationsleistung von 5,5 Blendenstufen an. Kommen Objektive von Olympus mit Sync-IS zum Einsatz, sollen sich bis zu 6,5 Blendenstufen realisieren lassen.

Vom Flaggschiff-Modell hat die Olympus OM-D E-M5 Mark III den TruePic VIII-Bildprozessor übernommen. Davon besitzt die E-M5 Mark III im Gegensatz zur Olympus OM-D E-M1X (Testbericht) zwar nur einen, dessen hohe Rechenleistung macht einige Features der DSLM aber erst möglich.

Die Oberseite der Olympus OM-D E-M5 Mark III:

Dazu zählt unter anderem der ProCapture-Modus. Mit diesem lassen sich bei einer Serienbildrate von 30 Aufnahmen pro Sekunde schnelle Motive besonders einfach einfangen. Bis zu 14 Bilder können nämlich vor dem Durchdrücken des Auslösers gespeichert werden. Die Olympus OM-D E-M5 Mark III erreicht damit zwar nicht die Geschwindigkeitswerte der Olympus OM-D E-M1 Mark II (Testbericht) oder OM-D E-M1X (jeweils 60 Bilder pro Sekunde möglich), schafft aber deutlich mehr Aufnahmen als die meisten anderen Kameras am Markt. Auf das AF/AE-Tracking muss im ProCapture-Modus verzichtet werden, im herkömmlichen Serienbildmodus mit bis zu zehn Fotos pro Sekunde steht es allerdings zur Verfügung.

Mit der ProCapture- und der High-Res-Funktion besitzt die DSLM zwei besondere Features:

Wer nicht besonders viele Fotos pro Sekunde, sondern möglichst detailreiche Aufnahmen benötigt, greift zur High-Res-Funktion. Diese kombiniert acht Bilder, bei denen der Bildwandler jeweils um 0,5 Pixel verschoben wurde. Die in der Kamera zusammengesetzten Fotos lösen 50 Megapixel auf. Bei RAW-Dateien steigt die Auflösung auf etwa 80 Megapixel. Zu den weiteren Features Olympus OM-D E-M5 Mark III gehören die bekannte Live Composite Aufnahme für Langzeitbelichtungen, das Focus-Bracketing und auch das Fokus-Stacking.

Die Kabelschnittstellen befinden sich wie bekannt an der linken Seite:

Das Autofokussystem der Olympus OM-D E-M5 Mark III kennt man von der OM-D E-M1 Mark II oder OM-D E-M1X. 121 Kreuzsensoren arbeiten auf Phasendetektionsbasis und sollen alle Motive treffsicher einfangen. Dafür sorgt auch ein überarbeiteter Algorithmus. Beim Verschluss können sich Fotografen zwischen einer mechanischen und einer elektronischen Lösung entscheiden. Erstere arbeitet zwischen 60 Sekunden und 1/8.000 Sekunde, Letztere bis zu 1/32.000 Sekunde.

Einen zusätzlichen Bulbmodus für Langzeitbelichtungen gibt es natürlich auch. Eine Anti-Flicker-Shooting-Funktion verhindert die ungleichmäßige Belichtung von Einzelbildern bei Kunstlicht, der Flicker-Scan soll Artefakte bei Einsatz des elektronischen Verschlusses minimieren.

Die Videofunktion der E-M5 Mark III erlaubt 4K- und Highspeed-Videos:

Videos nimmt die Olympus OM-D E-M5 Mark III sowohl in der herkömmlichen 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel; bis zu 30 Vollbilder pro Sekunde) als auch in der Cinema-4K-Auflösung (4.096  x 2.160 Pixel; 24 Vollbilder pro Sekunde) auf. In Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) werden bis zu 120 Vollbilder pro Sekunde unterstützt. Für 100 und 120 Vollbilder pro Sekunde besitzt die Kamera einen extra Highspeed-Modus.

Im Sucher der Olympus OM-D E-M5 Mark III kommt ein OLED-Panel mit 2,36 Millionen Subpixel zum Einsatz. Die Vergrößerung gibt Olympus mit 0,69-fach an, ein verbessertes Design soll eine noch genauere Wahl des Bildausschnitts ermöglichen. Das Display unterstützt das Drehen und Schwenken, auf dem 3,0 Zoll großen Panel befinden sich 1,04 Millionen Subpixel.

Wie viele Kameras und Zubehörteile ist die spiegellose Systemkamera abgedichtet:

Die Fotoprogramme der spiegellosen Systemkamera umfassen die PSAM-Modi sowie einen benutzerdefinierten Modus („C“). Daneben gibt es eine Reihe von Szenenprogrammen und Art-Filtern. Als Schnittstelle gibt es unter anderem einen USB-Port zum Aufladen des Akkus in der Kamera sowie einen 3,5mm Klinkeneingang für Mikrofone. WLAN und Bluetooth erlauben die Kommunikation mit einem Mobilgerät (über die OI.Share App).

Die 12,5 x 8,5 x 5,0cm große und 414g schwere Olympus OM-D E-M5 Mark III besitzt ein gegen Staub sowie Spritzwasser abgedichtetes Gehäuse und kann ab Mitte November 2019 für einen Preis von 1.199 Euro (UVP) erworben werden. Erhältlich ist sie sowohl in Silber als auch in Schwarz. Im Kit mit dem Olympus M. Zuiko Digital ED 12-40mm F2,8 Pro werden 1.899 Euro und im Kit mit dem Olympus M. Zuiko Digital ED 14-150mm F4-5,6 II 1.499 Euro genannt. Als Zubehör bietet Olympus für die Olympus OM-D E-M5 Mark III unter anderem den Handgriff ECG-5 an.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.