Canon PowerShot SX720 HS Praxisbericht

Beispielaufnahmen Fazit

Canon PowerShot SX720 HS Praxisbericht Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

Der Marktplatz für gebrauchte Kameras und Objektive

MPB – auch in Deutschland – Käufe sind mit 12-monatiger Gewährleistung abgesichert

Fotografen und Filmemacher können bei MPB ihre gebrauchte Ausrüstung online verkaufen, kaufen oder auch eintauschen. Das Online-Sortiment aus Kameras und Objektiven umfasst unter anderem Canon und Nikon Spiegelreflexkameras, spiegellose Systemkameras, Leica Messsucherkameras sowie digitale Cinema Ausrüstung. Gekaufte Artikel kommen mit einer 12-monatigen Gewährleistung, damit Sie nach einem Kauf auch noch ruhig schlafen können. Außerdem steht ein Tauschservice zur Verfügung, der für all diejenigen interessant sein kann, die gebrauchte Ausrüstung für ein Upgrade eintauschen möchten.

Praxisbericht zur Canon PowerShot SX720 HS

Die Canon PowerShot SX720 HS (Datenblatt) ist das Flaggschiff von Canon in der Reisezoomklasse und wurde im Februar 2016 als Nachfolgemodell der Canon PowerShot SX710 HS (Testbericht) vorgestellt. Die SX720 HS fällt trotz ihres vergrößerten Brennweitenbereichs noch beachtlich kompakt aus. Mit Abmessungen von 11,0 x 6,4 x 3,6cm findet sie gerade noch in einer größeren Hosentasche Platz. Das Design des dank einer Metallvorder- und rückseite ordentlich verarbeiteten Kameragehäuses geht eher in Richtung der Gehäuse der SX6xx-Kameraserie und orientiert sich somit nicht an den direkten Vorgängermodellen.

Durch einen gummierten Griff auf der Vorderseite liegt die kompakte SX720 HS gut in der Hand:

Nur auf der Rückseite lässt sich eine gewisse Ähnlichkeit erkennen. Hier liegen das Programmwählrad, das groß ausfallende kombinierte Einstellrad und Steuerkreuz sowie vier große Tasten. Der Bedienkomfort der Kamera wird durch einen recht großen Handgriff auf der Vorderseite erhöht. Dieser verfügt über eine rutschhemmende Gummierung, die für eine sichere Lage in der Hand sorgt. Auf der Rückseite hat Canon bei der PowerShot SX720 HS (Produktbilder) leider auf eine Gummierung der Daumenablage verzichtet. Deren Oberfläche ist zwar nicht glatt, durch den verwendeten Kunststoff allerdings auch nicht wirklich griffig. Darüber hinaus hätte die Daumenablage noch etwas ausladender ausfallen können. Diese liegt eingeengt zwischen dem Display und dem Programmwählrad. Viel Platz findet der Daumen daher nicht.

Auf der Rückseite befinden sich ein Einstellrad und weitere wichtige Tasten:

Wer die Blende oder die Verschlusszeit verändern möchte, verwendet dafür das bereits angesprochene rückseitige Einstellrad. Zudem kann man damit auch die Belichtung korrigieren sowie weitere Einstellungen vornehmen. Der Fokusmodus, der Blitz und der Selbstauslöser lassen sich ebenso über die Tastenoptionen des Rades erreichen. Mit der mittleren Taste gelangt man außerdem zum Quickmenü. Damit können die wichtigsten Parameter wie die Sensorempfindlichkeit oder die Auflösung, verändert werden.

Die Reisezoomkamera ist daher nicht nur für Fotografen interessant, die nur die Automatik verwenden möchten, sondern auch für Nutzer der Halbautomatiken oder des manuellen Modus. Alle Modi lassen sich schnell über das Programmwählrad erreichen. Neben den PSAM-Programmen hat die Canon PowerShot SX720 HS (Bildqualität) eine normale Automatik, eine Hybrid-Automatik mit zusätzlicher kurzer Videoaufnahmezeichnung und auch einen Live-modus zu bieten. Bei Letzterem lässt sich die Aufnahme in der Helligkeit, der Sättigung und des Farbtons konfigurieren. Die Veränderungen sind dabei sofort am Display zu sehen.

Über das Programmwählrad kann der schnelle Wechsel des Fotoprogramms erfolgen:

Des Weiteren können mit dem „Kreative-Aufnahme-Programm" sechs Bilder pro einmaligen Auslösen mit unterschiedlichen Effekten versehen werden. Zusätzliche Kreativfilter („Miniatureffekt“, „Weichzeichner“, …) lassen sich über die SCN-Stellung erreichen. Diese hat außerdem fünf Szenenmodi („Porträt“, „Nachtaufnahme ohne Stativ“, …) zu bieten. Der Sportmodus der SX720 HS wird direkt über das Programmwählrad erreicht. Dies gilt auch für den ebenso noch vorhandenen Videomodus. Videos können allerdings in allen Programmen mit der Record-Taste auf der Oberseite gestartet werden. Zu den diesbezüglich vorhandenen Einschränkungen kommen wir an späterer Stelle in diesem Test.

Die Rahmen-Assistent-Taste ist bei längeren Brennweiten ein willkommenes Hilfsmittel:

Zwei weitere Bedienelemente liegen bei der Canon PowerShot SX720 HS (Technik) nicht auf der Rückseite, sondern auf der linken Kameraseite. Mit dem eigentlich nur per Fingernagel sinnvoll bedienbaren Schalter wird das integrierte Blitzgerät aufgeklappt. Die Rahmen-Suche-Taste daneben erlaubt das kurzzeitige Verkürzen der Brennweite, um ein Motiv, das den Bildausschnitt "verlassen" hat, schnell wiederfinden zu können. In der Praxis ist diese Funktion bei längeren Brennweiten sehr sinnvoll. Gerade am Teleende der Kamera mit 960mm KB-Brennweite kommt man nur schwer ohne sie aus, wenn sich das zu fotografierende Motiv schneller bewegt. Ein eingeblendeter Rahmen zeigt dabei den ursprünglichen Bildausschnitt an.

Das Hauptmenü der Digitalkamera ist in zwei Reiter unterteilt und ermöglicht das Verändern von weiteren Parametern. Ein übersichtlicher Aufbau und eine in der Regel selbsterklärende Beschriftung lassen keine Fragen offen.

Neben der automatischen Messfeldwahl lässt sich auch ein mittiges Messfeld wählen:

Die Canon PowerShot SX720 HS (Geschwindigkeit) verwendet zum Scharfstellen die Kontrastmessung. Die Messfeldwahl kann die Kamera übernehmen, ein in zwei Größen konfigurierbares Feld lässt sich aber auch fest in die Mitte legen. Das freie Verlagern des Messfeldes ist dagegen leider nicht möglich. Der Autofokus arbeitet sowohl als Einzelbild-AF für statische Objekte als auch als Servo-AF für bewegte Motive. Wer manuell scharfstellen will, bekommt Hilfe in Form eines Peakings und einer Lupe. Die Naheinstellgrenze der Kamera liegt bei nur 1cm. Vergrößerungen von kleinen Motiven sind daher gut möglich. Die kurze Entfernung vom Motiv kann allerdings für Abschattungen sorgen.

Die Verschlusszeiten sind bei der Canon PowerShot SX720 HS (Datenblatt) teilweise von anderen Einstellungen abhängig. Wer länger als eine Sekunde belichten möchte, muss mit ISO 80 vorliebnehmen. Maximal sind 15 Sekunden möglich. Die kürzeste Belichtungszeit wird von der Brennweite und der Blende eingeschränkt. Zu jeder Zeit kann man 1/2.000 Sekunde wählen, 1/3.200 Sekunde steht im Weitwinkel erst bei der kleinsten Blendenöffnung von F8 zur Verfügung. Im mittleren Brennweitenbereich stellt 1/2.500 Sekunde die kürzeste Verschlusszeit dar, am Teleende kommt man nicht über 1/2.000 Sekunde hinaus. Bei der Belichtungsmessmethode hat man dagegen freie Hand: Hier stehen die Mehrfeld-, die mittenbetonte Integral- und die Spotmessung zur Wahl.

Das 3,0 Zoll messende LCD löst hohe 922.000 Subpixel auf:

Das Display der Canon PowerShot SX720 HS (Technik) misst 3,0 Zoll in der Diagonalen und besitzt somit die bei Digitalkameras gängige Größe. Die Auflösung ist mit 922.000 Subpixel hoch, Details gibt das LCD daher sehr gut wieder. Auf der Habenseite können zudem große Einblickwinkel aufgeführt werden, das Betrachten von der Seite ist daher sehr gut möglich. In der Praxis wird man dies auch müssen, denn drehen oder schwenken lässt sich das LCD nicht. Dies ist durchaus schade, eine derartige Konstruktion hätte die Reisezoomkamera aber noch ein gutes Stück größer gemacht. Ebenfalls verzichten müssen Fotografen bei der SX720 HS auf einen Touchscreen.

Die Videoaufnahme kann bei der Canon PowerShot SX720 HS (Beispielaufnahmen) mit der aktuell gängigsten Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (= Full-HD) erfolgen. 60 Vollbilder pro Sekunde werden hier angeboten – dies allerdings nur im Videomodus. Wer Videos in allen anderen Modi starten möchte, kann das maximal mit 30 Vollbildern pro Sekunde. Diese Einschränkung ist bereits von ein paar anderen Kameramodellen von Canon bekannt. Nachvollziehen können wir sie nicht. In der Praxis ist das ein echtes Manko. Des Weiteren kann die Aufnahme bei der SX720 HS auf Wunsch mit jeweils 30 Vollbildern pro Sekunde in HD- oder SD-Auflösung erfolgen.

Wir würden uns jedoch immer für Full-HD entscheiden. Hier ist die Bildqualität insgesamt gesehen gut. Der Autofokus stellt Motive recht schnell scharf, das optische Zoomen ist auch während der Aufnahme möglich. Der optische Bildstabilisator verringert Verwacklungen effektiv, bei längeren Brennweiten sind völlig verwacklungsfreie Aufnahmen aus der Hand allerdings nicht möglich.

Ein Praxisbericht von:

Thomas Kniess

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Beispielaufnahmen Fazit

Kommentare

Also ganz ehrlich? Ich habe …

Also ganz ehrlich? Ich habe mir die gemachten Testbilder genau angesehen, die Canon sx 710 HS ist definitiv schärfer als die 720 er!

Vielleicht ist das so mit …

Vielleicht ist das so mit der Schärfe. Mit der Geschwindigkeit und der Stabilität des Zooms bin ich leider nicht zufrieden. Hatte vorher eine einfache SX170IS damit konnte ich viel schneller Momente erfassen.

Die PowerShot SX720 HS ist …

Die PowerShot SX720 HS ist nach wie vor noch immer das unschlagbare Kamerakompaktmodell mit einem Optischen 40 Fach Zoom + 4 fach Digitalzoom zuschaltbar.
Da können viele andere namhafte Hersteller wie Panasonic, Sony und Ricoh schon lange nicht mehr mithalten ganz gleich was diese da noch zu argumentieren versuchen.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.