Beispielaufnahmen Fazit

Sony Alpha 58 Praxisbericht Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE

Praxisbericht zur Sony Alpha 58

Auf die Tasten und die Bedienung der Einsteigersystemkamera Sony Alpha 58 gehen wir in unserem Hands-On-Video ein.

Optisch unterscheidet sich die Alpha 58 von den anderen Alpha-Modellen kaum, Sony bleibt sich bei seinem Design also treu. Da das Kameragehäuse – wie für Einsteigermodelle typisch – zu einem großen Teil aus Plastik besteht, will bei der Benutzung kein Wohlgefühl aufkommen. Die Verarbeitung fällt aber trotzdem gut aus - nichts wackelt oder macht einen instabilen Eindruck. Der gummierte Handgriff ist ergonomisch geformt und liegt dadurch, außer bei sehr großen Händen, gut in der Hand. Die Tasten fallen groß genug aus und sind sinnvoll angeordnet, wurden aber teilweise plan ins Gehäuse integriert. Deshalb lassen sich nicht alle Tasten optimal drücken. Ein schneller Zugriff auf die wichtigsten Einstellungen ist über das Quick-Menü möglich, das über die Fn-Taste in Reichweite liegt. Mit dem vorderseitigen Einstellrad kann bei der Sony Alpha 58 (Bildqualität) zudem beispielsweise die Blende oder die Verschlusszeit schnell verändert werden.

Für eine Digitalkamera im unteren Preisbereich sehr lobenswert ist bei der Sony Alpha 58, dass sich gleich vier Tasten („AEL“, „ISO“, „Vorschau“, „Fokus halten“) individuell belegen lassen. Zwei Tasten davon („AEL“ und „ISO“) bieten dabei sogar mit jeweils 26 verschiedenen Belegungs-Optionen sehr viele Möglichkeiten. Im Menü bietet sich das von anderen Sony-Modellen bekannte Bild mit vielen Reitern, die mit weiteren Optionen den Zugriff auf die verschiedenen Einstellungen erlauben. Hier lassen sich alle Einstellungen verändern, die im "normalen" Fotografen-Alltag benötigt werden.

Das Programmwählrad liegt bei der Sony Alpha 58 (Technik) links vom Sucher und lässt neben den PASM-Modi den direkten Zugriff auf zwei Vollautomatiken („Intelligente Automatik“, „Überlegene Automatik“), einen Szenenmodus mit acht verschiedenen Programmen („Porträt“, „Sonnenuntergang“, „Nachtszene“, ...) einen Panoramamodus und einen „Blitz-Aus“-Modus zu. Zudem kann darüber der Videomodus erreicht werden. Videos lassen sich durch die separate Videoauslöser-Taste aber nicht nur im Videomodus, sondern in allen Modi starten - außer die Taste wird auf "Nur Filmmodus" konfiguriert. Wer Bildeffekte (u. a . „Pop-Farbe“, „Miniatur“ oder „Teilfabe“) auf seine Bilder anwenden will, hat dazu ebenfalls über das Programmwählrad oder auch über das Steuerkreuz die Möglichkeit – allerdings nur im JPEG-Bildformat. Einen eigenen Platz auf dem Wählrad hat auch der „Telezoom-Serieaunahme-Prioritätsmodus“ ("T8") spendiert bekommen. Damit sind acht Bilder pro Sekunde möglich, allerdings nur bei fünf Megapixel Auflösung und einem deutlich kleineren Bildausschnitt (deswegen der Name Telezoom). Wer nicht gerade diese Telewirkung benötigt, sollte auf den mit fünf Bildern pro Sekunde nicht viel langsameren, regulären Serienbildaufnahmemodus zurückgreifen.

Klassenübliches bietet die Sony Alpha 58 (Geschwindigkeit) beim Fokus und der Belichtung: Der Autofokus stellt über 15 Fokussensoren scharf, neben zwölf Liniensensoren stehen dabei auch drei Kreuzsensoren zur Verfügung. Die Fokussensoren können von der SLT-Kamera automatisch bestimmt werden oder lassen sich aus einer Gruppe vorgeben. Zudem kann nur der mittlere AF-Sensor oder ein weiterer Sensor einzeln bestimmt werden. Neben einem Einzelbild- sowie einem automatischen AF lässt sich auch der Nachführ-AF nutzen. Die manuelle Fokussierung wird über den Schalter an der Kamera bzw. am Objektiv aktiviert. Fokushilfen in Form einer Displaylupe (6,8-fache oder 13,6-fache Vergrößerung wählbar) und eines Fokuspeakings stehen zur Fokus-Hilfe bereit.

Als Belichtungsmessmethode lässt sich zwischen „Mehrfeld“, „Mittenbetont“ und „Spot“ wählen, der Verschluss erlaubt minimal 1/4.000 Sekunde und maximal 30 Sekunden. Längere Belichtungszeiten sind über den Bulbmodus möglich.

Das Display der Sony Alpha 58 (Technik) fällt mit 2,7 Zoll kleiner als der Durschnitt aus, auch die Auflösung könnte höher sein. Mit 460.800 Subpixel ist eine Schärfekontrolle dabei nur eingeschränkt möglich, die Bildkontrolle wird durch den Klappmechanismus des Displays aber immerhin etwas erleichtert.

Wesentlich mehr Pixel kann der elektronische Sucher der Digitalkamera darstellen: Er löst mit 1,44 Millionen Subpixel hoch auf und ist daher die erste Wahl für die Bildkontrolle. Zudem stellt er das Bild flüssig und ohne allzu großes Bildrauschen dar. Das Sucherbild entspricht 100 Prozent des Bildfeldes, 0,88-fach wird es vergrößert. Zwischen Display und Sucher wird per Taste oder Augensensor umgeschaltet.

Bei der Videoaufnahme in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) bietet die Sony Alpha 58 (Beispielaufnahmen) im AVCHD-Format 50 Halb- oder 25 Vollbilder jeweils mit 24 oder 17 Mbit/s. Zudem lassen sich im MP4-Format 1.440 x 1.080 Pixel mit 12 Mbit/s und 640 x 480 mit 3 Mbit/s aufzeichnen. Die Belichtung ist auch bei Videos mit den PASM-Programmen möglich, wobei nur bei der Programmautomatik der Autofokus genutzt werden kann. Die Bildqualität der Full-HD-Aufnahmen ist akzeptabel bis gut, teilweise stören leichte Moire-Artefakte. Dank SLT-Technologie arbeitet der Autofokus auch im Videomodus schnell und treffsicher, das Kitobjektiv besitzt allerdings einen etwas lauteren AF-Motor, der bei leisen Umgebungen auf der Tonspur wahrgenommen werden kann. Der Ton besitzt dank größerem Stereomikrofon ansonsten eine gute Qualität, lässt sich aber nicht pegeln. Ein externes Mikrofon kann über einen 3,5mm-Klinkenstecker angeschlossen werden. Wie immer können Sie sich an dieser Stelle mit Hilfe unserer Beispielaufnahmen der Sony Alpha 58 ein eigenes Bild machen.

Der integrierte Blitz ist mit einer Leitzahl von zehn etwas lichtschwächer als bei der Konkurrenz, für nahe Objekte aber gut geeignet. Über den Blitzschuh können natürlich auch stärkere Blitzgeräte an der SLT-Kamera eingesetzt werden.

Trotz Einsteigerklasse hat die Sony Alpha 58 (Fazit) vier Schnittstellen zu bieten. Neben einem Micro-HDMI- und dem Multifunktions-USB-Port, über den sich unter anderem auch eine Fernbedienung nutzen lässt, gibt es einen Eingang für ein Netzteil und einen Anschluss für ein externes Mikrofon (3,5mm Klinke).

Ein Praxisbericht von:

Thomas Kniess

Die Sony Alpha 58 kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Beispielaufnahmen Fazit

Kommentare

Da kann mir einer sagen ...

Da kann mir einer sagen was er will, nicht nur die Nahaufnahmen im Labor sind unscharf, sondern auch die Fotobeispiele. Das Kit-Objektiv ist eindeutig Schrott. Ich hab die SLT57 u.a. mit dem 18-135er, sicher keine Edellinse, aber um Welten schärfer als diese Kit-Scherbe. Verfälscht den ganzen Test... :-(

Wenn alle SLR/SLT mit ihren ...

Wenn alle SLR/SLT mit ihren Kitobjektiven getestet werden, hat man ja auch einen Vergleich. Das die Kits nichts taugen weiß doch jeder. Ich bin mal gespannt darauf, wann der erste Hersteller darauf kommt, dass er sich mit den Glasscherbenkitobjektiv nur schadet und dann endlich ein gutes 18-50er als Standardkitobjektiv anbietet.

Ich kann das nur bestätigen. ...

Ich kann das nur bestätigen. Meine Kompakte Nikon P7800 macht deutlich bessere Aufnahmen!

Seit ich mit Objektiv - ...

Seit ich mit Objektiv - Tamron 16-300mm
fotografiere bin ich sehr zufrieden. Preis Leistung ist OK.

Ich habe meine alte Canon ...

Ich habe meine alte Canon 450D verkauft und mir diese Kamera gekauft und bin wirklich enttäuscht. Eben wegen dieser unscharfen Bilder. Ich habe keine wirkliche Ahnung von Objektiven, deshalb hoffe ich hier Hilfe zu bekommen.

Welches Objektiv (18-50/55) sollte ich kaufen, um vernünftige Bilder hinzubekommen, wenn das Standardobjektiv nichts nützt??? Am Body liegts nicht, oder?

Vielen Dank im Voraus.

Ich nutze das Kitobjektiv seit ...

Ich nutze das Kitobjektiv seit 3 Jahren und habe immer scharfe Bilder bekommen. Wenn das beid dir nicht funktioniert, kann ich die Reisezooms von Tamron empfehlen. Oder du steigst auf Festbrennweite um. Da hab ich mit denen von Sony gute Erfahrungen gemacht. Evtl. ist bei dir aber auch der AF kaputt.

Das hatte ich vergessen: Es ...

Das hatte ich vergessen:
Es liegt auf keinen Fall am Body, wenn überhaupt, dann tatsächlich am Objektiv. Das 18-55 hast du ja schon, das 16-50 ist meines Wissens E-Mount. Das 18-135 soll gut sein. Ansonsten frägst du am besten bei deinem Fotohändler nach.

Hallo ich habe eine frage ...

Hallo ich habe eine frage ich habe eine speicherkarte 128gb sdxc card 10UHS1 tf

Meine frage passt die rein. jeder sagt mir die fasst maximal nur 64 gb und wenn ich eine 128gb rein mache, selbst dann würde er sie nur mit 64 gb erkennen. Vlt kann mir ja mal wer auskunft geben. lg

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.