Die Kamera Datenblatt

Sony Cyber-shot DSC-RX1R II Technik Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

Die technischen Besonderheiten der Sony Cyber-shot DSC-RX1R II

Es folgen die besonderen Merkmale und Eigenschaften der Kamera.

Die Sony Cyber-shot DSC-RX1R II folgt auf die RX1R. Die größten Unterschiede sind der neue (und mit 42,2 Megapixel deutlich höher aufgelöste) Bildwandler, der aufklappbare Sucher sowie das schwenkbare Display zu nennen.
Beim Objektiv handelt es sich um ein Carl Zeiss Sonnar T* 35mm F2. Die Festbrennweite besteht aus acht Linsen in sieben Gruppen und besitzt ein 49mm messendes Frontgewinde. Abblenden lässt sich auf bis zu F22, neun Blendenlamellen sollen auch abgeblendet für einen harmonischen Unschärfebereich sorgen.
Auf der Oberseite lässt sich rechts vom Zubehörschuh die Belichtung korrigieren, kann man auslösen sowie die Kamera ein- und ausschalten und zudem auch das Fotoprogramm verändern. Außerdem liegt auf der Oberseite eine Customtaste.
Auf der Rückseite befindet sich unter anderem ein Wählrad für die Verschlusszeit. Zudem ist hier eine "Fn"-Taste für das Quickmenü zu erreichen und können diverse Parameter über das kombinierte Einstellrad sowie Steuerkreuz verändert werden.
Die Taste zum Starten der Videoaufnahme befindet sich bei der Kompaktkamera an einer nur schlecht zu erreichenden Stelle. Es ist allerdings alternativ möglich, Videos auch mit einer der Customtasten aufzunehmen. Hierfür bietet sich zum Beispiel die C1-Taste auf der Oberseite an.
Mit 505g ist die Digitalkamera natürlich deutlich schwerer als andere Kompaktkameras. Gegenüber einer spiegellosen Systemkamera mit Vollformatsensor und ähnlichem Objektiv ist die RX1R II dagegen leichter.
Gleich drei Einstellringe sind am Objektiv zu finden. Der Erste (von der Frontlinse aus betrachtet) wird zum Fokussieren verwendet, der Mittlere dient zum Einstellen des Fokusbereichs (20cm bis 35cm oder ab 30cm). Mit dem Hinteren kann die Blende in Drittelstufen von F2 bis F22 angepasst werden.
Das 3,0 Zoll in der Diagonale messende LCD lässt sich zur besseren Bildkontrolle um 109 Grad nach oben sowie um 45 Grad nach unten schwenken. Mit 1,23 Millionen Subpixel fällt die Auflösung hoch aus. Bei einem Viertel der Bildpunkte handelt es sich wegen des RGBW-Rasters um weiße Subpixel.
Der integrierte elektronische Sucher wird per Schalter aufgeklappt und löst 2,36 Millionen Subpixel auf. Anders als bei den RX100-Modellen fährt der Sucher automatisch nach hinten heraus und muss nicht händisch in diese Position gebracht werden.
Da der Kamera ein integrierter Blitz fehlt, muss ein Systemblitzgerät aufgesteckt werden. Da es sich beim Schuh um einen Multi-Interface-Zubehörschuh handelt, lässt sich darüber unter anderem auch ein Mikrofon anschließen.
Der NP-BX1 Lithium-Ionen-Akku der RX1R II fasst 1.240mAh. Auch große Speicherkarten, wie diese Lexar Professional SDXC-Karte (UHS II, UHS U3, 2.000x) mit 128GB Kapazität, funktionierten im Test ohne Probleme.
Das Fach für die Schnittstellen liegt auf der linken Seite der Kamera. Hier lassen sich per Micro-HDMI ein Monitor, per 3,5mm Klinkenanschluss ein Mikrofon und per Micro-USB unter anderem eine Fernbedienung anschließen. Über USB wird zudem auch der Akku der Kamera aufgeladen.
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Die Kamera Datenblatt

Kommentare

Es sieht so aus, als ...

Es sieht so aus, als wenn Sie Ihre Testfotos (Punkt 6) völlig geändert haben. Damit verliert DKAMERA.DE ein Alleinstellungsmerkmal: Die unbedingte Vergleichbarkeit aller getesteten Kameras über viele Jahre. Das Musterfoto mit der BonBon-Dose und der Alkoholflasche in der Mitte war für mich über Jahre immer ein Kaufentscheidungsmerkmal (für ca. 40 Kameras).
Überdenken Sie bitte Ihre Entscheidung. Meine Empfehlung: Besagtes Testfoto weiter zeigen.

Hallo Rainer, vielen Dank für ...

Hallo Rainer,

vielen Dank für Dein Feedback. Wir gehen davon aus, dass Du den dkamera.de Bildqualitätsvergleich mit den ISO Ausschnitten meinst (siehe auch Menüleiste ganz oben Reiter "Bildqualität"), den wir seit rund 9 Jahren unverändert mit hunderten Digitalkameras abfotografiert haben? Hier kann ich Entwarnung geben, wir verändert hier nach wie vor nichts und werden dies nach wie vor anbieten. Bei der Sony Cyber-shot DSC-RX1R Mark II Kamera haben wir jedoch im Nachhinein noch einen Fehler in diesen ISO-Ausschnitten festgestellt, so dass wir diesen ISO-Vergleich erst in wenigen Tagen nachliefern können. Wir wollten den Testbericht dennoch direkt veröffentlichen, damit zumindest die restlichen Seiten des Testberichts für unsere Leserinnen und Leser so früh wie möglich zur Verfügung stehen. In wenigen Tagen wird es den bekannten Bildqualitätsvergleich also auch für die RX1R Mark II auf dkamera.de geben. Ich hoffe diese Erklärung hat weitergeholfen.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{