Praxisbericht Zur Übersicht

Sony Cyber-shot DSC-WX300 Fazit Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

Das Fazit zur Sony Cyber-shot DSC-WX300

Eine gute Leistung liefert die Sony Cyber-shot DSC-WX300 in unserem Praxistest ab, wie aber schneidet die Reisezoomkamera im Labor ab?

Als Bildsensor setzt Sony bei der Sony Cyber-shot DSC-WX300 (Datenblatt) auf einen 1/2,3 Zoll großen Exmor-R-Sensor mit 18 Megapixel (4.896 x 3.672 Pixel). Dieser bietet einen Sensorempfindlichkeitsbereich von ISO 80 bis ISO 12.800 bei jeweils voller Bildauflösung. Höhere ISO-Werte als 3.200 sind allerdings nur in Kombination mit der Multiframe-Rauschreduzierung möglich. Diese verarbeitet mehrere automatisch hintereinander aufgenommene Bilder zu einer Aufnahme und reduziert dadurch das Bildrauschen.

Bei der Bildqualität erreicht die Sony Cyber-shot DSC-WX300 das Niveau, das man von einer Kompaktkamera mit einem 1/2,3 Zoll großen Bildsensor erwartet. Bei ISO 100 und ISO 200 ist die Bildqualität gut, auch feine Details werden wiedergegeben. Ein leichtes Bildrauschen ist aber bereits erkennbar. Bei ISO 400, ISO 800 und ISO 1.600 nimmt dieses dann deutlich zu, die Detailwiedergabe fällt stärker ab. Bei ISO 3.200 werden kaum mehr Details aufgelöst, die Bilder sind kaum noch brauchbar. Wer eine mit Abstrichen noch nutzbare Bildqualität erzielen möchte, sollte ISO 800 also nach Möglichkeit nicht überschreiten. Die Verwendung von ISO 6.400 und 12.800 ist trotz der Multiframe-Rauschreduzierung nicht zu empfehlen.

Bei weniger Licht liefert die Reisezoomkamera bis ISO 200 ein gutes und bis ISO 400 ein akzeptables Ergebnis ab. Darüber werden kaum mehr Details aufgelöst und ein starkes Bildrauschen ist sichtbar. Im Vergleich zu anderen Reisezoommodellen ist die Bildqualität bei Dunkelheit jedoch etwas besser als im Durchschnitt. Auch den Rauschfilter hat Sony insgesamt gut konfiguriert und ein gutes Mittel zwischen Rauschen und Weichzeichnung gefunden. Mehr als eine gewöhnliche 12 oder 14 Megapixel-Kamera löst die Sony Cyber-shot DSC-WX300 insgesamt aber nicht auf.

Für eine Kompaktkamera erreicht die Sony Cyber-shot DSC-WX300 bei der Geschwindigkeit ein gutes bis sehr gutes Ergebnis. Mit zehn Bildern pro Sekunde für zehn Aufnahmen in Serie gehört sie zu den besten Reisezoom-Modellen. Auch die Auslöseverzögerung mit 0,01 Sekunden und die Fokussierungszeit mit 0,19 Sekunden können sich absolut sehen lassen. Dass die Sony Cyber-shot DSC-WX300 zudem nur 2,28 Sekunden zum Einschalten und 2,05 Sekunden für die erste Bildaufnahme benötigt, rundet dieses sehr gute Ergebnis ab. Die Arbeitsgeschwindigkeit der WX300 ist damit als wirklich überzeugend zu bewerten.

Die Farbwiedergabe der Sony Cyber-shot DSC-WX300 ist befriedigend. Die Farbtreue fällt im Allgemeinen gut aus, gröbere Ausreißer - die nachher im Bild auffallen würden - sind nicht zu erwarten.

Der optische Bildstabilisator bietet einen normalen und einen "Aktiv"-Modus. Dieser ist vor allem für stärkere Bewegungen gedacht. Im Test verrichteten beide Modi eine gute Arbeit. Auch bei maximaler Brennweite werden die Videos in der Regel relativ ruckelfrei aufgenommen, Bilder sind mit einer um etwa zwei bis drei Blendenstufen längeren Belichtungszeit möglich. Leider kann der optische Bildstabilisator im Fotomodus - zum Beispiel bei der Verwendung eines Stativs - leider nicht abgeschaltet werden.

Bei einer Reisezoomkamera steht natürlich das Objektiv im Vordergrund. Bei der Cyber-shot DSC-WX300 verbaut Sony ein 20-fach-Zoom (Sony Lens G) mit einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 25 bis 500 Millimeter. Damit ist die Digitalkamera sowohl im Weitwinkel- als auch im Telebereich sehr gut ausgestattet. Die Lichtstärke liegt bei F3,5 im Weitwinkel und fällt auf F6,5 im Telebereich ab. Weitere Blendenwerte: Ab circa 47 Millimeter steht noch eine Offenblende von F4,5 zur Verfügung, ab etwa 140 Millimeter von F5,6. Wie alle Reisezoomkameras fällt die maximale Blendenöffnung klein aus und nur bei gutem Wetter sind auch am Teleende noch niedrigere ISO-Werte möglich. Die Abbildungsleistung ist für ein derart kompaktes Objektiv gut. Natürlich fällt besonders im Weitwinkel die Schärfe zu den Rändern hin teilweise deutlich ab, bewegt sich insgesamt aber noch im Rahmen. Bei mittleren Brennweiten ist die Randschärfe deutlich höher, am Teleende fällt die allgemeine Bildschärfe Superzoom-typisch ab. Eine Verzeichnung und eine Randabschattung sind kaum sichtbar und werden kameraintern sehr gut korrigiert. Dies trifft zudem auch für chromatische Aberrationen zu.

Mit der Sony Cyber-shot DSC-WX300 (Hands-On-Video) hat Sony eine wirkliche kompakte Reisezoomkamera vorgestellt, die in fast allen wesentlichen Punkten eine überzeugende Leistung abliefert. Neben der guten Verarbeitung des Kameragehäuses überzeugen vor allem die sehr kompakten Abmessungen und das mit 160 Gramm geringe Gewicht. Für eine Digitalkamera mit 20-fach-Zoom kann sich die Größe der Cyber-shot DSC-WX300 auf jeden Fall sehen lassen, viele Konkurrenzmodelle sind deutlich größer. Die Tasten sind nicht besonders groß, können aber noch ohne Probleme bedient werden, das rückseitige Einstellrad ermöglicht eine schnelle Navigation. Beim Programm-Wählrad und vor allem dem Auslöser besteht Optimierungsbedarf. Bei Letzterem ist der erste Druckpunkt so gut wie nicht fühlbar, was oftmals versehentlich gleich das Bild auslöst, obwohl man nur Vorfokussieren wollte.

Bei den Fotoprogrammen und den Einstellungsmöglichkeiten merkt man der Reisezoomkamera an, dass man bei Sony als Zielgruppe keinesfalls ambitionierte Fotografen ansprechen will. Halbautomatiken oder einen manuellen Belichtungsmodus gibt es nicht, nur die nötigsten Parameter lassen sich verändern.

Videos zeichnet die Sony Cyber-shot DSC-WX300 (Beispielaufnahmen) in Full-HD-Auflösung mit 50 Halbbildern pro Sekunde und einer guten Bildqualität auf. Damit lässt sich ein Camcorder bei nicht allzu hohen Ansprüchen in jedem Fall ersetzen.

Die Bildqualität des 1/2,3 Zoll großen Exmor-R-Sensors bewegt sich auf dem erwarteten Niveau und liefert ein klassenübliches Ergebnis. Mit dem 20-fach-Zoomobjektiv lässt sich jede benötigte Brennweite abdecken, der optische Bildstabilisator verhindert Verwacklungen zudem effektiv. Bei der mit F6,5 schwachen Lichtstärke am Teleende ist dies aber auch nötig. Die Abbildungsleistung ist für die sehr kompakten Abmessungen gut, die kamerainterne Korrektur arbeitet zudem ausgezeichnet. Sehr überzeugend sind die Geschwindigkeitswerte der Digitalkamera. Mit zehn Bildern pro Sekunde für zehn Aufnahmen in Folge zählt sie zu den schnellsten Kompaktkameras, dies trifft außerdem auch für den Autofokus und die Auslöseverzögerung zu.

Das Display ist durch seine 460.000 Subpixel gut zur Bildkontrolle geeignet, die Wi-Fi-Verbindung ermöglicht eine schnelle kabellose Datenübertragung und eine drahtlose Steuerung per Mobilgerät.

Wer eine wirkliche kompakte Reisezoomkamera sucht, die mit einem 20-fach-Zoom und trotzdem kleinen Abmessungen sowie einem geringen Gewicht glänzen kann, liegt bei der Sony Cyber-shot DSC-WX300 (Technik) richtig. Nur wer etwas höhere fotografische Ambitionen hat und mehr einstellen möchte, sollte die WX300 nicht in den Kreis der Favoriten aufnehmen.

Die Sony Cyber-shot DSC-WX300 kaufen*:

Pro&Contra zur Sony Cyber-shot DSC-WX300

  • Klassenübliche Bildqualität bei Tageslicht, bei schlechten Lichtbedingung über Durchschnitt
  • 20-fach-Zoomobjektiv mit enorm großem Brennweitenbereich (25 bis 500mm nach KB)
  • Mit 25mm sehr brauchbarer Weitwinkelbereich
  • Sehr kleines Kameragehäuse (bezogen auf 20x Zoom und den Funktionsumfang)
  • Die Digitalkamera liegt gut in der Hand
  • Das Kameragehäuse ist gut verarbeitet und mit etwa 25 Millimeter sehr schmal
  • Sehr effektiver optischer Bildstabilisator
  • Sehr hohe Bildrate im Serienbildmodus (im Labor: 10 Bilder/S. für max. 10 Bilder in Folge)
  • Schnappschuss-tauglich: Sehr schneller Autofokus, sehr kurze Auslöseverzögerung
  • Viele Kreativ- und Szenenmodi
  • Sehr guter Panorama-Modus
  • Guter Makro-Modus (ab ca. 5cm Motivabstand)
  • Wi-Fi-Modul für drahtlose Datenübertragung vorhanden
  • Fernsteuerung der Kamera über Smartphone/Tablet-Computer möglich (inkl. Zoom usw.)
  • Full-HD-Videoaufnahme mit 50 Halbbildern pro Sekunde - 1080i50 (siehe Beispielvideos)
  • Gute bis sehr gute Bildqualität im Videomodus (siehe Beispielvideos)
  • Optisches Zoom während der Videoaufzeichnung möglich (verlangsamt und leise)
  • Autofokus und optischer Bildstabilisator arbeiten während der Videoaufnahme gut
  • Akzeptable bis gute Tonqualität im Videomodus (Stereo)
  • Kompatibel zu allen von uns getesteten Speicherkarten bis 128GB
  • Kamera sehr gut für Reisen (Foto und Video) geeignet
  • Vor allem im Telebereich lichtschwaches Objektiv (F3,5-6,5)
  • Sehr schwammiger erster Auslöserdruckpunkt ziemlich gewöhnungsbedürftig
  • Auch der Kamera-Einschaltknopf und das Moduswählrad sind nicht optimal zu bedienen
  • Keine Halbautomatiken und kein manueller Belichtungsmodus vorhanden
  • Micro-HDMI-Port liegt ungeschützt auf der Unterseite
  • Kein RAW-Bildformat (in dieser Kameraklasse aber auch kaum notwendig)
  • Der Blitz kann das Bild im Weitwinkel nicht ohne Abschattungen ausleuchten
  • Keine Ladeschale mitgeliefert (Akku muss in der Kamera geladen werden)

Testurteil

Alle Urteilsgrafiken dürfen nur unverändert und mit Link auf unseren Test auf externen Webseiten verwendet werden.

Durch Anklicken erscheinen alle dkamera Urteile zur Sony Cyber-shot DSC-WX300 in großer Druckansicht.

dkamera Auszeichnung

Die Sony Cyber-shot DSC-WX300 kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Praxisbericht Zur Übersicht

Kommentare

Habe eine DSC WX 350 ...

Habe eine DSC WX 350 und suche dringend eine deutsche ausführliche Bedienungsanleitung, um Videos von der Kamera auf meinen PC zu kopieren. Selbst im Internet ist nichts zu finden.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.