News zur Canon EOS 60D

ANZEIGE

Sparen zu Weihnachten: Cashback von Canon und Pentax

Canon: mehrere DSLRs und Objektive sowie Zubehör; Pentax: K-30

Canon und Pentax haben zur Weihnachtszeit 2012 jeweils eine Cashback-Aktion gestartet. Canon zahlt nach der Registrierung eines zur Aktion zugelassenen Produktes und dem Einsenden verschiedener Dokumente zwischen 30,00 Euro und 200,00 Euro aus. Für eine Canon EOS 60D erhalten Sie beispielsweise 50,00 Euro zurück, erwerben Sie eine Canon EOS 7D zusammen mit dem Canon EF-S 15-85mm F3,5-5,6 IS USM, gibt es einen Cashback von 170,00 Euro.

Neue Firmware für die Canon EOS 60D

Firmware 1.1.1 soll die falsche Angabe der Seriennummer in den Bildinformationen korrigieren

Canon hat für die Canon EOS 60D ​ ein Firmware-Update herausgegeben. Die Firmware-Version 1.1.1 soll folgendes Problem beheben: Bei EOS 60D-Kameras mit einer Seriennummer von 2147483648 oder höher wird, falls die Firmware 1.1.0 oder eine niedrigere Version aufgespielt ist, eine falsche Seriennummer in den Bildinformationen angezeigt.

Canon EOS 60D Firmware Update 1.0.8

Firmware korrigiert eine mögliche Überbelichtung bei Blitzaufnahmen mit bestimmten Objektiven

Die Canon EOS 60D (Datenblatt) (siehe auch unseren Testbericht zur Canon EOS 60D ) hat ein neues Firmware Update mit der Versionsnummer 1.0.8 erhalten. Dieses behebt das Phänomen, dass Fotoaufnahmen mit der Canon EOS 60D unter Verwendung des integrierten Blitzgerätes oder bei Verwendung eines externen Speedlite Blitzgerätes in Kombination mit einem der folgenden vier Objektive überbelichtet aufgenommen werden konnten. Betroffen sind die Objektive EF300/4,0 L IS USM, EF28-135/3,5-5,6 IS USM, EF75-300/4,0-5,6 IS USM und EF100-400/4,5-5,6 L IS USM.

Canon EOS 60D Testbericht

18 Megapixel APS-C CMOS-Sensor, 3,0" dreh- & schwenkbares Display, Full HD Video, 5,3 Bilder/Sek.

Durch Anklicken der Abbildungen gelangen Sie direkt zum Testbericht.

Ziemlich genau zwei Jahre nach der Markteinführung der Canon EOS 50D (Datenblatt) stellt der Elektronikriese nun das Nachfolgermodell, die Canon EOS 60D (Datenblatt) vor. Was hat die Canon EOS 60D an Neuigkeiten zu bieten? Da wäre zuerst der mit 18 Megapixeln auflösende APS-C (22,3 x 14,9mm) große CMOS-Bildsensor zu nennen. Er ist bereits aus der Canon EOS 550D (Datenblatt) und der Canon EOS 7D (Datenblatt) bekannt. Die Bildverarbeitung übernimmt weiterhin der ebenfalls schon bekannte DIGIC 4 Prozessor. Auch am Autofokus-Sensor hat sich nichts geändert, wie bereits bei der EOS 50D bietet er 9 schnelle Kreuzsensoren. Der Belichtungsmesssensor ist ein Erbstück der großen Schwester, der Canon EOS 7D. Zu den technischen Neuerungen hat Canon noch ein gründlich überarbeitetes Bedienkonzept gelegt. Zwar ist die altbewährte Menüstruktur geblieben, die Anordnung der Bedienelemente hat sich aber deutlich verändert. Was sich noch alles getan hat, lesen sie in unserem ausführlichen Testbericht zur Canon EOS 60D.

Neu: Canon EOS 60D

18,0 Megapixel, 5,3 Bilder/Sek., 3,0 Zoll Dreh-/Schwenkdisplay, Full-HD-Video, neues Gehäusedesign

Mit der Canon EOS 60D präsentiert Canon das Bindeglied zwischen der an professionellen Bedürfnissen orientierten digitalen Spiegelreflexkamera Canon EOS 7D und dem Einsteigermodell im DSLR-Bereich Canon EOS 550D (siehe auch unseren Testbericht zur Canon EOS 550D ) und den Nachfolger der beliebten Canon EOS 50D (siehe auch unseren Testbericht zur Canon EOS 50D ). Während sich das Autofokusmodul der neuen Canon EOS 60D im Vergleich zum Vorgänger nicht verändert hat, besitzt die Canon EOS 60D einen höherauflösenden Sensor, eine neues, dreh- und schwenkbares 3,0 Zoll Display und ein komplett neu gestaltetes Gehäuse.

  • 1