News zur FujiFilm X-T30

ANZEIGE

FujiFilm X-T30 Testbericht

Mittelklasse-DSLM, 26 Megapixel APS-C-Sensor, 30 Bilder/Sek., 4K-Video (216p30), WLAN

Mit der X-T30 (Datenblatt) hat FujiFilm im Frühjahr 2019 das dritte Modell der zur Mittelklasse zählenden zweistelligen X-T-Serie vorgestellt. Bei den Modellen dieser Reihe setzt FujiFilm unter anderem auf die Technik der gehobenen X-T-Kameras, die X-T30 lässt sich dadurch als kleine X-T3 bezeichnen. Von der Oberklasse-DSLM wurde unter anderem der Bildwandler übernommen. Es handelt sich um einen X-Trans-CMOS-4-Sensor mit 26 Millionen Bildpunkten und Abmessungen von 23,5 x 15,6mm.

Firmware-Updates für verschiedene Kameras und Objektive

Unter anderem für die FujiFilm X-T30, Nikon D500 und Ricoh GR III

Gleich mehrere Hersteller haben zuletzt neue Firmware-Versionen für ihre Kameras veröffentlicht. Wir fassen diese in folgendem Artikel für Sie zusammen. FujiFilm hat für seine Mittelklasse-DSLM mit APS-C-Chip X-T30 die Firmware 1.0.1 herausgegeben. Wer diese aufspielt, kann von einer überarbeiteten Reaktionszeit der Q-Taste profitieren. Diese soll damit nicht mehr unerwünschterweise bedient werden können.

Kleine X-T3: FujiFilm stellt die X-T30 vor

26 Megapixel BSI APS-C-Sensor, Sucher mit 100 Fps, schwenkbares Touch-LCD, 4K-Video (2160p30)

FujFilm überarbeitet sein Angebot an spiegellosen Systemkameras. Die neue FujiFilm X-T30 ist eine DSLM der Mittelklasse und bedient sich in puncto Features sowohl am Vorgängermodell FujiFilm X-T20 als auch an der eine Klasse höher anzutreffenden FujiFilm X-T3 (Testbericht) . Von Ersterer stammt ein Großteil des Gehäuses, von Letzterer wurde ein Teil der Technik übernommen. Für die Bildaufnahme ist beispielsweise der mit der X-T3 eingeführte X-Trans-CMOS-4-Sensor mit einer Auflösung von 26 Megapixel verantwortlich.

  • 1