Kompakte Outdoorkamera von Canon: IVY REC

Zusätzlich zu Fotos lassen sich auch Videos mit Full-HD-Auflösung (1080p60) speichern

Bislang war Canon noch nicht unter den Herstellern von Actionkameras vertreten. Mit der IVY REC ändert sich das, wenngleich sich die Kamera doch ein wenig stärker von den üblichen Modellen abhebt. Daher wird sie von Canon auch als Outdoorkamera bezeichnet. Entwickelt wurde sie für Einsätze, bei denen man eine herkömmliche Digitalkamera nicht einsetzen kann oder möchte.

Vergleich FujiFilm X-Pro3 und FujiFilm X-Pro2

Ein detaillierter Vergleich des neuen spiegellosen Flaggschiffs mit dem Vorgängermodell

FujiFilm hat mit der X-Pro3 ein neues Flaggschiffmodell der spiegellosen APS-C-Klasse angekündigt. Die neue DSLM folgt auf die FujiFilm X-Pro2, die zu Beginn des Jahres 2016 vorgestellt wurde. Im folgenden Vergleich schauen wir uns beide Modelle näher an und gehen auf die wichtigsten Unterschiede ein.

Canon gibt die Entwicklung der EOS-1DX Mark III bekannt

Rundum erneuerte Kamera mit deutlich verbessertem Autofokus und bis zu 20 Bildern pro Sekunde

Canon hat die Entwicklung eines neuen Spitzenmodells mit Spiegel angekündigt. Die EOS-1DX Mark III wird wie ihr Vorgängermodell EOS-1DX Mark II an der Spitze des Portfolios stehen und soll professionellen Fotografen die bestmögliche Leistung bieten. Dafür setzt Canon auf jede Menge neuer Hard- und Software.

Neu: FujiFilm X-Pro3

26 Megapixel BSI APS-C-Sensor, Hybrid-Sucher, Info-LCD, 4K-Video (2160p30)

FujiFilm hat mit der X-Pro3 das Nachfolgemodell der 2016 auf den Markt gebrachten X-Pro2 angekündigt. Wegen des größeren zeitlichen Abstandes zwischen beiden Kameras erhält die X-Pro3 eine Reihe neuer Features. Diese betreffen sowohl die Hard- als auch die Software. Das Bedienkonzept bleibt dagegen weitgehend klassisch.

Das Nikon Z-System in der Übersicht (Teil 2)

Teil 2 von 3: Das Objektivportfolio im Überlick und die Objektive im Detail

Im ersten Teil unseres großen Übersichtsartikel zum Nikon Z-System sind wir auf die Spezifikationen des Z-Bajonetts und die bisher erhältlichen Kameramodelle mit Vollformat- und APS-C-Sensor eingegangen. In diesem zweiten Teil gehen wir auf die aktuell angebotenen Z-Objektive sowie zukünftig erscheinende Modelle an.

Canon feiert die Produktion der 100-millionsten EOS-Kamera

Für diese Anzahl von Kameras mit Wechselobjektiven wurden 32 Jahre benötigt

Canon hat in einer Pressemeldung bekanntgegeben, dass man einen neuen Meilenstein in der Produktion von EOS-Systemkameras erreicht habe. Seit der Vorstellung des ersten EOS-Modells im Jahre 1987 wurden bislang 100 Millionen Kameras mit wechselbaren Objektiven produziert. Zum Vergleich: Bis Ende 2018 wurden ab 1987 140 Millionen Objektive mit EF-, EF-S-, EF-M- und RF-Bajonett hergestellt.

Das Nikon Z-System in der Übersicht (Teil 1)

Teil 1 von 3: Das Z-Bajonett und die Kameras des spiegellosen Systems

Seit dem Sommer 2018 bietet Nikon ein neues Kamerasystem an, das Z-System. Dabei handelt es sich um Nikons erstes spiegelloses Vollformatsystem, Kameras wie Objektive verfügen über das neu konstruierte Z-Bajonett. Im folgenden Artikel schauen wir uns das aktuelle Angebot an Kameras sowie Objektiven an und gehen auf die Besonderheiten des Z-Systems ein.

Vergleich Olympus OM-D E-M5 Mark III und OM-D E-M5 Mark II

Ein detaillierter Vergleich der neuen spiegellosen Systemkamera mit dem Vorgängermodell

Olympus hat mit der OM-D E-M5 Mark III ein neues Modell der gehobenen Mittelklasse vorgestellt. Die neue spiegellose Systemkamera folgt auf die seit 2015 erhältliche Olympus OM-D E-M5 Mark II und hat verschiedene Technologien der Flaggschiffe Olympus OM-D E-M1 Mark II sowie Olympus OM-D E-M1X erhalten. Im folgenden Vergleich gehen wir auf die wichtigsten Unterschiede der Olympus OM-D E-M5 Mark III und ihres Vorgängermodells ein.

Upgrade für die obere Mittelklasse: Olympus OM-D E-M5 Mark III

20,2 Megapixel MFT-Sensor, 10 Bilder/Sek., OLED-Sucher, 4K-Video (2160p30), WLAN

Als zweite Kamera nach der OM-D E-M1X hat Olympus im Jahr des 100-jährigen Firmenjubiläums mit der OM-D E-M5 Mark III ein neues gehobenes Mittelklassemodell angekündigt. Das Nachfolgemodell der Olympus OM-D E-M5 Mark II wurde in mehreren Punkten überarbeitet und verbessert. Als Bildwandler dient ein 20,2 Megapixel auflösendes Live MOS-Sensor in MFT-Größe (17,3 x 13,0mm), Sensorempfindlichkeiten lassen sich zwischen ISO Low und ISO 25.600 einstellen.

Nikon Z 50 und Nikon Z 6 im Vergleich

Ein detaillierter Blick auf die technischen Daten der DX- und FX-Systemkamera von Nikon

Nikon hat mit der Z 50 seine erste spiegellose Systemkamera mit einem Sensor in APS-C-Größe (DX) angekündigt. Damit ist ein deutlich preiswerterer Einstieg in das Z-System möglich. In folgendem Vergleich stellen wir die DSLM dem bisherigen „Einsteigermodell“ Nikon Z 6 gegenüber. Die allermeisten Unterschiede gelten auch für die Nikon Z 7, die sich bis auf den Bildwandler und die Serienbildfunktion nur wenig von der Z 6 unterscheidet.

Batteriegriff für die Nikon Z 6 und Z 7: Nikon MB-N10

Mit Platz für zwei EN-EL15b Akkus, aber ohne Bedienelemente wie einen Hochformatauslöser

Die spiegellosen Systemkameras von Nikon mit Z-Bajonett sind mit einem vergleichsweise großen Griff ausgestattet. Der ein oder andere Foto- oder Videografen wünscht sich jedoch noch mehr "Angriffsfläche" für die Hand. Für all jene hat Nikon den Batteriegriff MB-N10 vorgestellt.

Nikon stellt die spiegellose Z 50 vor – mit Ersteindruck

APS-C-Sensor, 20,7 Megapixel, 11 Bilder/Sek., elektr. Sucher, Schwenk-LCD, 4K-Video (2160p30)

Nikon erweitert sein 2018 vorgestelltes Z-System um Kameras mit APS-C-Sensor. Als erstes Modell der spiegellosen DX-Serie – so bezeichnet Nikon weiterhin Kameras mit APS-C-Chip – wurde die Nikon Z 50 angekündigt. Optisch erinnert die Z 50 stark an die bereits erhältlichen Vollformatkameras Z 6 und Z 7, das Gehäuse der Z 50 fällt allerdings etwas kleiner aus. Die deutlich flachere Gehäusekonstruktion ist unter anderem wegen des Verzichts auf einen beweglichen Sensor möglich. Folglich fehlt bei der Kamera jedoch auch ein optischer Bildstabilisator.