ANZEIGE

Panasonic Lumix DC-TZ202 und DC-TZ96 im Duell (Teil 1)

Teil 1 von 3: Reisezoomkameras von Panasonic


Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-TZ202, rechts die Lumix DMC-TZ96.

Kompaktkameras haben es immer schwerer, ihre Käufer zu finden. Smartphones haben einfacheren Modellen mittlerweile komplett das Wasser abgegraben, die Kameraqualitäten von Mobilgeräten haben sich in den letzten Jahren auch massiv verbessert. Besonders große Sensoren oder besonders große Zoombereiche sind aber selbst bei den teuersten Smartphones noch nicht anzutreffen. Das nutzen die Kamerahersteller aus und bringen verstärkt derartige Modelle auf den Markt. Wir vergleichen in folgendem Test eine Kamera mit großem Sensor, die Panasonic Lumix DC-TZ202, sowie ein Modell mit sehr großem Zoombereich, die Panasonic Lumix DC-TZ96.

Zu unseren beiden Einzeltestberichten gelangen Sie über folgende Links:
Testbericht der Panasonic Lumix DC-TZ202
Testbericht der Panasonic Lumix DC-TZ96

Unterschiede der Kandidaten als Entscheidungshilfe beim Kauf:

Abmessungen/Verarbeitung/Bedienung:
Die Panasonic Lumix DC-TZ202 und Lumix DC-TZ96 sind beide Kameras der Reisezoomklasse. Beide besitzen ein recht ähnlich aufgebautes Kameragehäuse und fast gleiche Abmessungen. Die Panasonic Lumix DC-TZ202 fällt mit 11,1 x 6,6 x 4,5cm einen Tick flacher und dafür tiefer als die Panasonic Lumix DC-TZ96 mit 11,2 x 6,9 x 4,2cm aus, in der Praxis spielt dieser Unterschied aber keine Rolle. In eine Hosentasche bekommt man beide kaum bzw. sehr schwer (nur in eine sehr große Hosentasche), in eine Jackentasche oder eine kleine Kameratasche passen sie jedoch gut. Der Transport gestaltet sich daher einfach. In puncto Gewicht gibt es effektiv ebenso keinen Unterschied. Die TZ202 wiegt nur minimal mehr (338g vs. 326g).

Die Kameragehäuse fallen sehr ähnlich aus:

Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-TZ202, rechts die Lumix DMC-TZ96.

Die Verarbeitung beider Kameras weiß zu gefallen, die TZ202 (Vorder- und Oberseite aus Metall) überzeugt uns dank besonders viel Metalleinsatz noch etwas mehr als die TZ96 (Vorderseite aus Metall). Das Handling verbessern in beiden Fällen kleine gummierte Griffunterstützungen auf der Vorderseite, dadurch lassen sich beide Kameras gut und sicher festhalten. Für den Daumen hat Panasonic jeweils eine gummierte Ablagefläche auf der Rückseite geschaffen. In der Hand liegt die TZ96 aus unserer Sicht noch einen Tick besser, groß ist die Differenz aber nicht.

Die Oberseiten im direkten Vergleich:

Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-TZ202, rechts die Lumix DMC-TZ96.

Bedient werden beide Kameras, wegen des ähnlichen Aufbaus, fast gleich. Eingaben kann man jeweils mit einem Einstellring am Objektiv vornehmen, darüber lässt sich beispielsweise die Blende oder die Sensorempfindlichkeit anpassen. Auf der Oberseite erfolgt per Programmwählrad die Wahl des Fotomodus, außerdem befinden sich hier jeweils der kombinierte Fotoauslöser und Brennweitenregler sowie eine dedizierte Tasten zum Starten und Stoppen von Videos. Den Ein- und Ausschalter hat Panasonic bei der TZ96 als weitere Taste auf der Oberseite positioniert, bei der TZ202 gibt es stattdessen einen Schalter am Programmwählrad. Diese Lösung hat Panasonic bei der TZ202 wegen des zusätzlichen Einstellrades auf der Oberseite gewählt. Das zusätzliche Wählrad wird mit dem Daumen bedient und erlaubt unter anderem die Wahl des zweiten Parameters bei der manuellen Belichtung.

Auf der Rückseite befinden sich jeweils Ablageflächen für den Daumen (hier am Beispiel der TZ96):

Panasonic Lumix DMC-TZ96.

Besitzer der TZ96 müssen auf ein zweites Rad allerdings ebenso nicht verzichten, bei ihr wurde es jedoch mit dem rückseitigen Steuerkreuz kombiniert. Bei der TZ202 ist hier nur ein Steuerkreuz zu finden. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile.

Das Funktionstastenmenü der Lumix DC-TZ202:

Panasonic Lumix DMC-TZ202.

Das Funktionstastenmenü der Lumix DC-TZ96:

Panasonic Lumix DMC-TZ96.

Zu den Stärken beider Kameras gehören die vielen Konfigurationsmöglichkeiten. Der Nutzer kann nicht nur die Funktion des Objektivrings und des zweiten Einstellrades vorgeben, er bestimmt auch die Funktionalität von neun Fn-Tasten. Bei vier davon handelt es sich um Hardware-Tasten (mit „Fn“ gekennzeichnet), weitere fünf Tasten befinden sich als Touchelemente auf dem Display. Das ist aber noch nicht alles: Zusätzlich lassen sich die „Mein Menüs“ und die Quickmenüs der Kameras frei konfigurieren. Dadurch kann man beide Kameras sehr gut an die eigenen Wünsche anpassen.

Unsere Wertung bei den Abmessungen, der Verarbeitung und der Bedienung: Unentschieden.

Bildqualität:
Die Bildqualität einer Kamera ist in erster Linie vom verwendeten Bildsensor und dessen Größe abhängig. Während bei der Panasonic Lumix DC-TZ202 ein 20 Megapixel auflösender CMOS-Sensor mit 1,0 Zoll großer Diagonale zum Einsatz kommt, besitzt die Panasonic Lumix DC-TZ96 einen 20,2 Megapixel-Sensor (BSI CMOS) im 1/2,3-Zoll-Format. In der Praxis macht das einen enormen Unterschied, denn der Bildwandler der TZ202 ist viermal größer als der Sensor der TZ96. Jeder Pixel besitzt wegen der gleichen Auflösung die vierfache Fläche und sammelt dadurch viermal so viel Licht ein. Die Folge: Die TZ202 nimmt deutlich rauschärmere Bilder auf. Dazu gleich mehr.

Die Sensoren im Größenvergleich:

Zunächst noch zu den weiteren technischen Daten. Die Fotos der TZ202 werden mit einem Seitenverhältnis von 3:2 gespeichert, die der TZ96 im 4:3-Format. Ersteres ist vor allem bei Systemkameras üblich, Letzteres bei Kompakt- und Bridgekameras. Die Sensorempfindlichkeit kann der User bei der TZ202 zwischen ISO 125 und ISO 25.600 einstellen, Besitzer der TZ96 können sich zwischen ISO 80 und bis zu ISO 6.400 entscheiden. Genau gleich: Aufnahmen sind im JPEG- und RAW-Format möglich.

Vergleich der Bildqualität bei ~ ISO 100 (Tag):

Die Bildqualität anhand dreier Ausschnitte im Detail:

In puncto Bildqualität macht sich der größere Bildwandler der TZ202 bereits auf den ersten Blick bemerkbar. Schon bei unseren Tagesaufnahmen, die mit ISO 80 (TZ96) bzw. ISO 125 (TZ202) entstanden sind, löst die TZ202 wesentlich mehr Details auf. Die Aufnahmen der Kamera mit 1,0 Zoll großem Sensor sind detailreich und zeigen kein Rauschen. Bei der TZ96 sieht das anders aus. Bei der von uns verwendeten 100-Prozent-Ansicht, die Schwächen sofort aufdeckt, wirken die Bilder der TZ96 detailärmer, Störpixel sind in nicht geringem Maße zu sehen.

Vergleich der Bildqualität bei ISO 1.600 (Nacht)

Die Bildqualität anhand dreier Ausschnitte im Detail:

Bei Nacht haben es kleinere Sensoren noch schwerer, mit größeren Bildwandlern mitzuhalten. Der Qualitätsunterschied fällt daher bereits bei ISO 1.600 gewaltig aus. Die TZ202 ist der TZ96 sowohl in puncto Detailwiedergabe als auch in puncto Bildrauschen  massiv überlegen. Die Aufnahmen der Kamera mit 1,0 Zoll-Sensor lassen sich bei ISO 1.600 sehr gut verwenden, die Bilder der TZ96 kaum mehr. Bei höheren ISO-Stufen wird der Abstand noch größer, die Bilder der TZ96 sind über ISO 1.600 in jedem Fall völlig unbrauchbar.

Unser Sieger bei der Bildqualität: Die Panasonic Lumix DC-TZ202.

Mit einem Klick auf das nachfolgende Bild gelangen Sie zu unserem Bildqualitätsvergleich:

Im zweiten Teil unseres Vergleichstests der Panasonic Lumix DC-TZ202 und der Panasonic Lumix DC-TZ96 gehen wir unter anderem auf die Objektive, die Bildkontrolle und die Arbeitsgeschwindigkeit ein.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.