ANZEIGE

Preview: Panasonic Lumix DMC-GF6 Hands-On

Teil 1/2: Unser erster Eindruck der neuesten Systemkamera von Panasonic

Update: 11.04.2013, 15:20 Uhr: Wir haben unseren Artikel zur Panasonic Lumix DMC-GF6 um ein Vorstellungsvideo erweitert.

10.04.2013, 15:45 Uhr: Gestern hat Panasonic seine neue Einsteigerkamera Lumix DMC-GF6 vorgestellt, welche ab Mai 2013 am Markt erhältlich sein soll. Wir hatten nun bereits vor der Markteinführung die Möglichkeit, die Systemkamera in Wien einem ersten Test zu unterziehen.

Schon anhand der technischen Daten lässt sich schnell erkennen, dass die Panasonic Lumix DMC-GF6 im Vergleich zum Vorgänger teilweise deutlich aufgewertet wurde. Dies trifft unter anderem für das Display zu. Dieses besitzt nun ein Seitenverhältnis von 3:2 und eine Auflösung von 1.040.000 Subpixel. Zudem kann es um 180 Grad nach oben und um 45 Grad nach unten gekippt werden und besitzt eine Touchscreen-Oberfläche.

Beim Display konnte uns die Panasonic Lumix DMC-GF6 im Hands-On überzeugen. Die hohe Auflösung erlaubt eine gute Kontrolle der Schärfe, durch den Klappmechanismus sind auch Überkopfbilder oder Selbstporträts kein Problem. Die Verwendung des Touchscreens ist – anders als bei vielen anderen Modellen – nicht nur als Spielerei zu sehen, denn Panasonic hat, wie schon bei der Panasonic Lumix DMC-GH3, mit der Integration von zwei Touch-Fn-Tasten auch einen echten Mehrwert geschaffen. Insgesamt bietet die GF6 mit diesen beiden Touch-Fn-Tasten vier frei belegbare Tasten, worüber sich die wichtigsten Funktionen schnell aufrufen lassen.

Dass die Touch-Bedienung bei der Lumix DMC-GF6 gelungen ist, liegt zudem auch an der sehr präzisen Touch- und Gestenerkennung. Diese bewegt sich auf gutem Smartphone-Niveau und gibt keinen Anlass zur Kritik. Im Wiedergabemodus lässt sich per Wischen schnell durch die Bilder wechseln, mit zwei Finger kann in die Bilder hinein- und herausgezoomt werden.

Neben dem Display fiel auch der Autofokus positiv auf, denn er arbeitet sehr schnell und präzise. Dies ist umso besser, da im Test "nur" ein Panasonic Lumix G Vario 14-42 mm F3,5-5,6 Asph. O.I.S. verwendet wurde.

Zudem ist der Fokus nicht nur bei Tageslichtsituationen überzeugend, sondern war auch bei wenig Licht. Genaue Messwerte liefern wir Ihnen nach, sobald die Digitalkamera im Testlabor angekommen ist.

Das Handling und die Verarbeitung sind der gehobenen Einsteigerklasse angemessen, der kleine Handgriff wirkt einem Fallenlassen effektiv entgegen. Einen Tick größer könnte er aber noch ausfallen.
Die Menüs wurden nur leicht verändert und bieten eine gute Übersichtlichkeit. Auch hier wird der gehobene Anspruch deutlich, denn die Panasonic Lumix DMC-GF6 bietet viele Einstellungsmöglichkeiten. Videos werden wie beim Vorgänger in Full-HD-Auflösung mit 50 Halbbildern pro Sekunde aufgenommen, der Ton lässt sich pegeln und der Pegel im Display anzeigen. Schade ist daher, dass es keinen Mikrofoneingang gibt. Da die Panasonic Lumix DMC-GF6 eine Einsteigerkamera ist, ist dies aber kein wirklicher Kritikpunkt. Die Bilder wollen wir wegen der noch nicht finalen Kameraversion nicht detailliert bewerten, auf den ersten Blick machen sie aber einen sehr guten Eindruck – und das auch bei höheren ISO-Werten.

Ebenfalls neu ist das integrierte Wi-Fi-Modul, hiermit lassen sich die Bilder und Videos kabellos verschicken und die Systemkamera kann über eine spezielle auch ferngesteuert werden. Wie gut sich damit arbeiten lässt, werden wir in unserem umfassenden Testbericht klären.

Die Aufnahmen entstanden anhand eines Vorserienmodells der Panasonic Lumix DMC-GF6.

Teil zwei dieses Artikels widmet sich den ersten Beispielaufnahmen und folgt in Kürze auf dkamera.de.

Autor: dkamera.de

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.