ANZEIGE

Sony Alpha 6000 und Sony Alpha 5100 im Vergleichstest (Teil 1)

Teil 1 von 3 des Vergleichstests der spiegellosen Systemkameras mit APS-C-Sensor von Sony


Links die Sony Alpha 6000, rechts die Sony Alpha 5100.

Sonys Alpha NEX-Modelle gehörten seit ihrer Vorstellung im Jahre 2010 zu den bekanntesten spiegellosen Systemkameras. Zu Beginn des Jahres wurde der Name „NEX“, der für „New E-Mount eXperience“ steht, allerdings durch ein reines „Alpha“ ersetzt, womit die Kameras nun eine einheitlichere Namensgebung besitzen. Die frühere Einsteigerklasse in Form der NEX-3-Modelle wurde in Alpha 5xxx umbenannt, auf die Mittelklasse der Sony Alpha NEX-6 (Testbericht), bzw. auf die Oberklasse der Alpha NEX-7 folgte die Alpha 6000. Die Spitzenmodelle der Alpha-Serie sind aktuell die Alpha-7-Kameras mit Kleinbildsensor und FE-Bajonett (Sony Alpha 7S , Sony Alpha 7R und Sony Alpha 7 ).

In diesem Vergleichstest stellen wir die beiden aktuellen Alpha-Systemkameras mit APS-C-Bildsensor gegenüber. Dies ist zum einen die bereits erwähnte Sony Alpha 6000, zum anderen das zweite Kameramodell der Alpha-5000-Serie, namens Sony Alpha 5100.

Zu unseren Einzeltestberichten gelangen Sie über folgende Links:
Testbericht der Sony Alpha 6000
Testbericht der Sony Alpha 5100

Unterschiede der Kandidaten als Entscheidungshilfe beim Kauf:

Wie sich das Vorgängermodell Sony Alpha 5000 (Testbericht) im Vergleich zu anderen kompakten Systemkameras schlägt, können sie in unserem Vergleichstest der Einsteigersystemkameras (Panasonic GF6, Samsung NX3000 und Alpha 5000 im Duell) nachlesen.

Die Sony Alpha 6000 fällt ein wenig größer als die Alpha 5100 aus:

Oben die Sony Alpha 6000, unten die Sony Alpha 5100.

Abmessungen/Verarbeitung/Bedienung:
Die Abmessungen der beiden Kameras sind insgesamt recht ähnlich, beide Gehäuse sind nach dem gleichen Schema designt. Die Sony Alpha 6000 fällt mit ihren 12,0 x 6,7 x 4,5cm im Vergleich zu den 11,0 x 6,3 x 3,6cm der Alpha 5100 aber etwas größer aus. Das Gewicht ist mit 327g (Alpha 6000) zu 264g (Alpha 5100) ebenso etwas höher. Da die Alpha 6000 unter anderem einen zusätzlichen Sucher besitzt, ist dies allerdings nicht verwunderlich. Beide Kameramodelle fallen für eine  Digitalkamera mit APS-C-Bildsensor auf jeden Fall sehr kompakt aus.

Als Material kommt beim Gehäuse jeweils nur Kunststoff zum Einsatz. Die Verarbeitungsqualität liegt aber trotzdem auf einem guten Niveau, wenngleich man dadurch kein „Metall-Flair“ erwarten kann. Beim Handgriff gibt es ein paar Unterschiede: Der Handgriff der Sony Alpha 5100 „fällt“ gerade nach unten ab, die Oberfläche besteht aus Kunststoff. Die Oberfläche, die durchaus den Eindruck eines Lederimitats erweckt, ist also mehr Schein als Sein. Ganz anders ist dies bei der Sony Alpha 6000. Hier setzt Sony zum einen auf eine griffige Gummierung, zum anderen ist der Handgriff auch ergonomisch geformt. Zudem ist der Handgriff auch noch etwas größer. Insgesamt liegt die Sony Alpha 6000 daher deutlich komfortabler in der Hand. Auch die Sony Alpha 5100 lässt sich aber noch gut festhalten.

Über das Fn-Menü lassen sich bis zu zwölf Parameter anpassen:

Die Sony Alpha 6000.

Das "Software-Programmwählrad" der Sony Aplha 5100:

Die Sony Alpha 5100.

Bei der Bedienung gibt es zum Teil Gemeinsamkeiten. Dazu gehört beispielsweise das rückseitige Einstellrad, das in vier Positionen frei konfiguriert werden kann. Insgesamt bietet die Sony Alpha 6000 jedoch deutlich mehr Tasten und Wählräder. Dies beginnt beim Programmwählrad, das nur bei der Sony Alpha 6000 vorhanden ist, geht über das extra Einstellrad für die Blende oder auch die Verschlusszeit auf der Oberseite, und endet bei den zusätzlichen Custom-Tasten. Zudem lassen sich bis zu zwölf Parameter bei der Alpha 6000 über das Fn-Menü erreichen. Auch darauf muss man bei der Alpha 5100 verzichten. „Gleichstand“ herrscht nur bei den Tasten zur Videoaufnahme und zum Aufklappen des Blitzgerätes. Ansonsten hat die Alpha 6000 deutlich mehr Bedienoptionen zu bieten.

Unser Sieger bei den Abmessungen, der Verarbeitung und der Bedienung: Die Sony Alpha 6000 .

Beide Kameramodelle besitzen einen Bildsensor mit 23,5 x 15,6mm Größe und 24 Megapixel:

Links die Sony Alpha 6000, rechts die Sony Alpha 5100.

Bildqualität:
Die Bildqualität einer Digitalkamera hängt maßgeblich vom Bildsensor und dem verwendeten Bildprozessor ab. Da bei beiden spiegellosen Systemkameras ein 23,5 x 15,6mm großes Exmor-CMOS-Modell mit 6.000 x 4.000 Pixel (= 24 Megapixel) zum Einsatz kommt und auch jeweils ein Bionz-X-Bildprozessor verbaut ist, sollten sich hier keine Unterschiede ergeben. In unserem Bildqualitätsvergleich lassen sich daher quasi auch keine Unterschiede erkennen.

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zu unserem Bildqualitätsvergleich:

Zwei kleine technische Unterschiede gibt es dann aber doch noch. Die Sony Alpha 6000 erlaubt die Aufnahme bis ISO 51.200, die Alpha 5100 „nur“ bis ISO 25.600. Die Alpha 6000 unterstützt ISO 51.200 allerdings nur bei der Aufnahme mit der Multiframe-Rauschreduzierung, bei der mehrere Bilder automatisch aufgenommen und intern zu einer rauschärmeren Aufnahme zusammengerechnet werden. Auf diese Technologie muss die Alpha 5100 verzichten. Die Multiframe-Rauschreduzierung lässt sich bei der Alpha 6000 zudem bei jeder Sensorempfindlichkeit anwenden. Sowohl bei der maximalen Empfindlichkeit als auch der Multiframe-Rauschreduzierung liegt die Alpha 6000 somit vorne.

Unsere Wertung bei der Bildqualität: Der Vorteil für die Alpha 6000 durch einstellbare ISO 51.200 bei voller Bildauflösung über die Multiframe-Rauschreduzierung ist denkbar klein, dennoch gewinnt die Sony Alpha 6000 damit in der Kategorie Bildqualität mit hauchdünnem Vorsprung. An dieser Stelle muss jedoch erwähnt werden, dass die Rauschreduzierungs-Funktion bei der Sony Alpha 5100 für 4,99 Euro nachinstalliert werden kann.

Im zweiten Teil unseres Vergleichs der Sony Alpha 6000 und der Sony Alpha 5100 werfen wir einen Blick auf die Geschwindigkeit, die Bildkontrolle und die Funktionen sowie Features.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.