Einleitung Technik

Canon EOS 200D Die Kamera Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE

Die Canon EOS 200D (Datenblatt) ist eine kompakte Spiegelreflexkamera, die teilweise an das größere Modell Canon EOS 800D (Testbericht) sowie die Canon EOS 100D (Testbericht) erinnert. Ein recht großer Handgriff und der klassische Sucherbuckel kennzeichnen das Modell als DSLR. Auf der Vorderseite der EOS 200D liegen Tasten zum Aktivieren der Blendenvorschau, Lösen der Bajonettverriegelung sowie Ausklappen des Blitzgerätes. Auf dem Griff hat Canon wie üblich den Fotoauslöser platziert, dahinter befindet sich ein Einstellrad. Des Weiteren sind die Wahl der Sensorempfindlichkeit sowie das Abschalten des Displays über Tasten möglich. Ein Wählrad erlaubt darüber hinaus das Bestimmen des Fotoprogramms, mit einem Schalter kann der Benutzer die 200D ein- bzw. ausschalten und zum Videomodus wechseln.

Auf der Rückseite stehen links vom Sucher Tasten zum Aufrufen des Hauptmenüs und zum Konfigurieren der Displayansicht zur Verfügung. Rechts davon wird der Liveviewmodus aufgerufen, und es können Videos gestartet und gestoppt werden. Die beiden Tasten rechts von der Daumenablage erlauben unter anderem die Messfeldwahl und das Speichern der Belichtungseinstellungen. Die AV- bzw. +/--Taste macht die Korrektur der Belichtung sowie die Wahl der Blende im manuellen Modus möglich. Das Steuerkreuz dient zur Navigation im Menü, per mittiger Q-Taste lässt sich das Quickmenü der Canon EOS 200D aufrufen. Unter dem Steuerkreuz hat Canon Tasten für den Wiedergabemodus sowie zum Löschen von Aufnahmen positioniert.

Die Schnittstellen wurden an den beiden Seitenflächen verteilt. Auf der rechten Seite liegen ein HDMI-Ausgang und ein USB-Port (jeweils Mini-Variante). Auf der linken Seite werden ein Mikrofon (3,5mm Klinke) und eine Fernbedienung (2,5mm Klinke) angeschlossen. Der Wechsel des Akkus und der Speicherkarte erfolgt über die Unterseite. Die drahtlose Datenübertragung realisiert Canon bei der EOS 200D (Technik) über WLAN, Bluetooth sowie NFC. Die NFC-Verbindungsfläche befindet sich an der linken Seite, mit einem kompatiblen Mobilgerät lässt sich die Verbindung zur Digitalkamera besonders schnell herstellen. Die Fernsteuerungs-App nennt sich Canon Camera Connect und wird für Android- sowie iOS-Geräte angeboten.

Produktabbildungen der Canon EOS 200D

Die folgenden Bilder zeigen die Produktbilder der Canon EOS 200D inklusiv dem serienmäßig mitgelieferten und evtl. mit optional erhältlichem Zubehör.

Alle Bilder können durch Anklicken in hoher Auflösung betrachtet werden.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Einleitung Technik

Kommentare

Liebes dkamera Team, Beim lesen ...

Liebes dkamera Team,
Beim lesen Ihres Berichts ist mir etwas aufgefallen:
Da der Sensor der EOS 200D unter anderem schon bei der EOS 200D zum Einsatz kommt,

Ist hier ein Tippfehler drin?
Mit freundlichen Grüßen
Niels Stock

Sehr geehrte Damen und Herren! ...

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Vergleichsmöglichkeiten auf Ihrer Website sind sehr beeindruckend. Ich bin hin- und hergerissen, weil, gerade bei den dunklen Bildern, die das Rauschverhalten zeigen und die Dynamik, immer wieder Veränderungen zu sehen sind, die letztlich einen Vergleich wieder enorm erschweren. Ich weiß, dass dies sehr schwierig ist, denn Sie haben ja keinen Einfluss darauf, ob eine Streßenlaterne ein- oder ausgeschaltet worden ist, wenn Sie das Vergleichsfoto schießen.

Mit freundlichen Grüßen

H.-T. Haldan

Ich kann das gute Urteil ...

Ich kann das gute Urteil nicht nachvollziehen, wenn ich mir die Beispielaufnahmen ansehe.
Schon bei ISO 800 kann man die Hausnummer links praktisch nicht entziffern. So ein schlechtes Ergebnis hatte ich bisher nie gesehen (so die üblichen 18-28 Megapixel APC-S Kameras habe ich angesehen).
Auch bei den Stadtbildern fällt gleich auf, dass die Kamera die Schattenbereiche massiv fehlerhafter abbildet. Das fällt besonders an Fassaden auf, die ja weitgehend den gleichen Farbton an jeder Hausseite haben sollten

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.